Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren


    Moin,

    laut der YouTube Hilfe verstärkt YT momentan das Vorgehen gegen Kanäle, die mit sogenanntem Duplicate Content arbeiten. Hierbei handelt es sich vor allem um Kanäle, die die Videos anderer Kanäle erneut hochladen um damit Klicks zu generieren, egal ob ganz oder teilweise.
    Auch von dieser Aktion betroffen sind zB auch Kanäle die extrem lange Videos ohne besondere Inhalte oder ewig lange Schleifen von Wiederholungen ein und des selben Videos hochladen oder Zusammenschnitte von mehreren anderen Videos.

    Erlaubt sein soll weiterhin, wenn man (Erlaubnis vorrausgesetzt), Videos von anderen nimmt und damit einen Mehrwert produziert, also eigenen Kommentar dazu spricht und damit Usern neue Informationen bringt, die das Original Video nicht beinhaltet hat, oder wenn man künstlerische wertvolle Zusammenschnitte erzeugt.

    Kanäle bei denen solcher duplicate content in gewissen Mengen festgestellt wird, werden aus dem Partner Programm (Monetarisierung) entfernt und teilweise sogar komplett deaktiviert. Sie haben dann 30 Tage Zeit sich dazu zu äußern, ihren Kanal zu verbessern und danach neu zu bewerben.

    Quelle und mehr Infos:
    productforums.google.com/forum…topic/youtube/Uxfdrq_tAlM
    marketingland.com/youtube-crac…ate-content-videos-249783

    Quellen

    1. https://marketingland.com/youtube-cracks-down-on-duplicate-content-videos-249783 , productforums.google.com/forum…topic/youtube/Uxfdrq_tAlM
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Das könnte also das Ende der "Best of" Kanäle bedeuten...
    Es wäre ein Verlust aber verschmerzbar.

    Wenn es auch das Ende der "Youtube Kacke" Kanäle wäre, meinetwegen.

    Was ich aber so verstehe ist das es leider nicht das Ende etlicher Reaction-Kanäle sein dürfte, da deren Gelangweilter Facecam-Ausschnitt und dazwischen Gebrabbel ja unter den Punkt "Mehrwert" fallen dürfte.
    Ich denke jeder sollte selber entscheiden dürfen, ob man seine Videos duplizieren darf / soll oder nicht. Ein Häkchen bei Video hochladen, das man entweder dafür oder dagegen ist, fertig. Das sollte nicht youtube selber bestimmen sollen.

    Meine Videos werden so oft dupliziert, das es für mich nicht egal ist, ganz im Gegenteil, sogar erwünscht. Auch wen manche nicht mal einen Link auf meinen Kanal posten.

    Aber im Video ist ja gleich und sofort der Name meines Kanals erkennbar. Somit gelangen meine Videos auch an die Leute, die anders meine Videos ja gar nicht sehen würde und von meinen Kanal sonst nie erfahren würden. Wen jemand meine Videos verwendet und damit Geld verdient, na und?!

    Am besten, es gebe so ein Partnerprogramm. Z.b: beim hochladen der Videos bestimmt man

    a) ob man das selber ok findet, ja oder nein. So das jeder sofort sieht, ob das ok ist oder nicht deren Videos bei sich hoch zu laden.

    b) das man genau so bestimmt, ob man seine Videos kostenlos zu Verfügung stellt, oder z.b als Teil Verdienst zulässt. Sagen wir mal das man selber bestimmt wie viel % man dafür haben will, sprich wie viel % von seinem Verdienst man selber haben will. 0% oder 25% oder 50% usw... jeder würde diese Infos sehen und würde dann selber entscheiden, will ich jetzt das eine oder andere Video bei mir hochladen, wen ich z.b bereit bin dafür dann eine bestimmte % vom Umsatz zu dem Video zu teilen.

    Phuindrad schrieb:

    Das könnte also das Ende der "Best of" Kanäle bedeuten...
    Es wäre ein Verlust aber verschmerzbar.

    Wenn es auch das Ende der "Youtube Kacke" Kanäle wäre, meinetwegen.

    Was ich aber so verstehe ist das es leider nicht das Ende etlicher Reaction-Kanäle sein dürfte, da deren Gelangweilter Facecam-Ausschnitt und dazwischen Gebrabbel ja unter den Punkt "Mehrwert" fallen dürfte.
    Das Ende der Kanäle ist das ja nicht, hier geht es nur um die Teilnahme am YouTube Partnerprogramm, sprich die Monetarisierung. Du kannst weiterhin alles hochladen was du willst (Einhaltung von Gesetzen und Guidelines mal vorrausgesetzt). Das Ende für diese Kanäle ist es also nur, wenn das hochladen und monetarisieren ihr einziges Geschäftsmodell ist.

    Mchael Albrecht schrieb:

    Ich denke jeder sollte selber entscheiden dürfen, ob man seine Videos duplizieren darf / soll oder nicht. Ein Häkchen bei Video hochladen, das man entweder dafür oder dagegen ist, fertig. Das sollte nicht youtube selber bestimmen sollen.
    du machst nicht wirklich lange YouTube oder hast dich damit mal näher beschäftigt oder? Ob du deine Videos zur Verwendung freigibst, darfste noch immer selbst entscheiden ... musst natürlich alle Rechte dran halten. Hier gehts um DuplicateContent und der wurde schon immer von jeglichen Suchmaschinen abgestraft.



    naja und zur ankündigung ... irwie lustig, sollte doch eigentlich schon anfang des Jahres bei der neuregelung durchgesetzt werden ... aber he ...


    Felix schrieb:

    Das Ende der Kanäle ist das ja nicht, hier geht es nur um die Teilnahme am YouTube Partnerprogramm, sprich die Monetarisierung. Du kannst weiterhin alles hochladen was du willst (Einhaltung von Gesetzen und Guidelines mal vorrausgesetzt). Das Ende für diese Kanäle ist es also nur, wenn das hochladen und monetarisieren ihr einziges Geschäftsmodell ist.

    Ist so nicht ganz richtig.

    Ich bin in einer US YouTuber Gruppe, wo jemand seinen ganzen Kanal aus genau diesem Grund komplett abgeschaltet bekommen hat, und das sogar 2mal hintereinander. Nach mehrmaligem Nachhaken und direkten Kontakt mit einem YouTube Mitarbeiter, der auch in der Gruppe ist, wurde dann klar, dass YT den Content für unangemessen für die Plattform hielt, mit Bezug auf diese Ankündigung. Dabei hatte er nicht mal duplicate Content, sondern fiel unter diese "lange Videos ohne viel Wert" Klausel, wie man ihm sagte.

    Er macht Flug-Videos, sprich er steigt ins Flugzeug und hält während des ganzen Flugs die Kamera aus dem Fenster, von Start bis Landung. Alles selbstgemachter Content, aber halt unkommentiert und mehrere Stunden lang. Der Kanal hatte aber 55k Abonnenten, die Leute schauen das wohl zum meditieren oder zum einschlafen, was auch immer. Nach dem ersten sehr aufwändigen Wiedererlangen des Kanals dauerte es 3 Stunden und der Kanal war erneut gesperrt. Mittlerweile hat er seinen Kanal zurück, aber 5k Abonnenten verloren und sämtliche Videos (mehr als 100) sind ohne Thumbs, Beschreibungen, Tags und alle auf 320p runtergestuft.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    YouTube's Ankündigung im Forum zu den YPP Ablehnungen/Ausschließungen und das schließen von Kanälen sind eigentlich zwei paar Schuhe. Die Kanäle werden ja manuell überprüft und natürlich wird da auch auf die Einhaltung aller Richtlinien geachtet, aber eigentlich sollten aus dem Prozess heraus keine Strikes bzw. Account-Schließungen erfolgen.

    Wenn aber für mehrere Stunden nur relativ statischer Himmel zu sehen ist (mit ein bisschen Start und Landung), ist das natürlich hart an der Grenze zu dem was unter Spam fällt. Je nach Menge kann da statt 'nem Strike auch gleich die Schließung kommen.

    Das sind separate Prozesse, ähnlich wie das Empfehlungssystem und Werbe-System. Unabhängig, aber kommen mitunter zu gleichen Schlussfolgerungen. :)

    Hast du eventuell einen Link zur der Diskussion in der Gruppe, damit man da mit anderen Produktexperten (Top Contributor wurden umbenannt) auch mal drüber lesen kann?
    Ist eine geschlossene Gruppen, könnte eventuell anonymisierte Screens davon machen oder sowas, das dauert dann aber etwas. Oder ich schicke Dir den Link zur Gruppe und Du tritts ihr selbst bei
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Ich finde das auch gut.

    Ich hab solche Kanäle, die sich nur mit der Leistung Dritter profilieren können, total gefressen. Dazu gehören bei mir auch sämtliche Kanäle, die nichts anderes tun, als über andere YouTuber zu berichten und keine echte Eigenleistung bieten.

    Dazumal Duplicate Content immer für beide Parteien schlecht ist, also auch für den, von dem der Content geklaut wurde.

    Ich würde da sogar noch viel, viel härter durchgreifen.
    Es gibt solche und solche Kanäle.

    Ich verstehe das aktuell diese Reaction Kanäle Überhand gewinnen und viele sich daran stören. So auch ich. Viele dieser Kanäle haben vorher auch eigenen Content gemacht. Jetzt verdienen Sie sich aufgrund der hohen Abo- und Aufrufzahlen eine goldene Nase.

    Ich finde es störend das man dies jetzt so ausnutzt und auf den Nacken anderer Creator Geld macht.

    Es gibt aber auch andere Sendungen die Mithilfe von anderem Content ein eigenständiges Video hinkriegen - dazu zähle ich folgendes:

    - Technikvideos die über eine Vorstellung eines neuen Produktes sprechen
    - Gamevideos die auf die Präsi der Trailer Ihren Senf dazu geben und das letzte bisschen an Infos rausholen
    - Newssendungen die wie Trashpack, World Wide Wohnzimmer usw.
    - Best of Kanäle wie die von Pietsmiet wo man die besten Momente von 32746728467824398 Videos zusammenschneidet und Best ofs macht

    Inwiefern eines dieser Formate den Duplicate Content betrifft weiss ich nicht.

    socialbros schrieb:

    - Technikvideos die über eine Vorstellung eines neuen Produktes sprechen
    - Gamevideos die auf die Präsi der Trailer Ihren Senf dazu geben und das letzte bisschen an Infos rausholen
    Finde ich beides normal und würde ich nicht als Duplicate Content ansehen.


    socialbros schrieb:

    - Newssendungen die wie Trashpack, World Wide Wohnzimmer usw.
    Da ist bei mir die Grenze schon erreicht. Drittmaterialverwerter wie "Herr Newstime" und Konsorten können nix und profilieren sich mit der Arbeit Dritter. Die würde ich direkt striken und rauswerfen ^^


    socialbros schrieb:

    - Best of Kanäle wie die von Pietsmiet wo man die besten Momente von 32746728467824398 Videos zusammenschneidet und Best ofs macht
    Finde ich ebenfalls problematisch, weil auch hier auf dem Rücken Dritter gearbeitet wird.
    Hallo zusammen ich hab da ein Problem meine Monetarisierung wurde abgeschaltet mit der Begründung das ich fremdes Material verwendet habe, ob wohl das nicht mal stimmt Die ganzen Videos auf Meinem Channel hab ich selbst produziert alles selbst geschnitten selbst aufgenommen selbst bearbeitet, hab YouTube sogar die Beweise vorgelegt die haben es sich nicht mal angeschaut, dann habe ich sie gebeten das sie mir genauer zeigen, um welche Videos es sich Handel nicht mal da hatten sie für mich eine Antwort ich habe den Support schon ca. sieben Emails geschickt und sie drum geben das sie mir es zeigen um welches Material es geht die sehen, dass ich nichts geklaut habe. Es kann nur eins sein das sich ein paar Leute beschwert haben das es deren Videos sind sogar das haben ich den Support geschrieben und gesagt die, die eine Beschwerde eingereicht haben sollen beweisen das es deren Videos sind aber das können, sie nicht, weil es nicht mal deren Videos sind, jetzt meinte der Support ich soll mich wieder im September neue Bewerben mir komm es vor das den Support es egal ist da man ein Kleiner YouTuber ist.



    In meine Videos verwende ich keine Musik keine Nackte Menschen keine Drogen keine Gewalt kein Rassen hass keine LGBT Hass garnichts



    Youtube: Leider können wir dir keine Informationen darüber geben um welche Videos es sich genau handelt, why? Wie soll ich es dann heraus finden

    ibosay schrieb:

    jetzt meinte der Support ich soll mich wieder im September neue Bewerben mir komm es vor das den Support es egal ist da man ein Kleiner YouTuber ist.
    Das hat mittlerweile nichts mehr mit kleiner Youtuber zutun. Es gibt aktuell auch große Kanäle welche das Problem haben, nur die reiten da nicht so drauf rum wie ein KuchenTV.

    Und Sorry aber du kannst uns hier viel erzählen aus was dein Content besteht. Ohne einen Link zu deinem Kanal wird dir keiner einen eventuellen Hinweis geben können um welches Video es sich dabei handeln könnte bzw. was an deinem Content eventuell der Grund sein könnte das es demonitarisiert wurde aufgrund von Urheberrechtsverletzung. Da gibt es mehr als das irgendwer meldet das es sein Content ist.
    Es gibt da glaub ich teilweise interpretations-Schwierigkeiten, was "duplicate", "reused" und "repetitive" Content ist. Als ich den Text oben schrieb, waren diese Dinge auch noch nicht ganz exakt ausdefiniert von YouTube. Mittlerweile gibt es einige Erfahrungswerte, welche Meldung bei welcher Art von "bad Content" auftaucht, so dass man eventuell etwas leichter die Videos finden kann, die YT ein Dorn im Auge sind.

    Noch vorweg, diese Meldungen zu solchen Inhalten werden meistens nicht von Menschen, sondern von KIs erstellt. Diese KIs sind zum einen noch nicht sehr "alt" und "erfahren", sprich sie befinden sich noch mitten in der frühen ersten Lernphase. Also sind Fehlerkennungen an der Tagesordnung, sprich wenn man dazu Verwarnungen oder gar Strikes bekommt und meint, es wurde zu Unrecht geflaggt, unbedingt Einspruch einlegen. Dann wird das meistens von Hand nochmal nachgeprüft und sehr oft wird die Verwarnung oder der Strike dann zurückgenommen. Und damit werden auch gleich der KI Daten an die Hand gegeben, dass es Fehlmeldungen waren, und dann lernt sie und wird eventuell beim nächsten Mal besser entscheiden.


    "duplicate" bedeutet, dass das Video oder Teile davon in fast exakt der gleichen Form wo anders auch online gestellt wurde.
    Diese "Erkennung" kann unter anderem passieren, wenn man in seinen Videos Passagen aus anderen Quellen nutzt, das kann passieren wenn man Dinge veröffentlicht, die andere auch oft genutzt haben, wie zB Sachen aus Fernsehsendungen, aus Filmtrailern oder ähnliches. Es muss hier nicht um gesamte Videos gehen, es kann dabei auch um Passagen gehen. Wenn man Videos von anderen Kanälen hochlädt, springt diese Automatik natürlich auch an. Gerade wenn man seinen Content auf mehreren Plattformen hochlädt, sollte man unbedingt bei YT zuerst hochladen, damit das Content ID System dies zuerst von Dir in die Finger bekommt, und nicht andere Leute eventuell deinen Content bei FB oder sonstwo finden und dann vor Dir bei YT hochladen. Wer zuerst mit dem Content registriert wird, bekommt fast immer recht, wenn es um solche Streitfälle zwischen mehreren Kanälen geht.

    "reused" bezieht sich vor allem darauf, dass der Content oder Teile davon mehrfach verwendet wurden
    Es kann dabei auch um mehrfach verwendeten eigenen Content gehen. Es kann aber auch um Content gehen, der zuerst auf anderen Plattformen aufgetaucht ist, so dass für YouTube nicht klar ersichtlich ist, ob das eigener Content oder nur von FB, Vimeo oder sonstwo kopierte Sachen sind. Besonders oft springt diese Erkennung an, wenn man kein eigenes VoiceOver im Video hat.

    "repetitive" bedeutet, dass die Videos auf dem Kanal sich teilweise extrem stark ähneln und/oder keinen wirklich erkennbaren Mehrwert bieten.
    Als Beispiel nenne ich hier mal so beliebte Kinderkanäle, wo den Kindern Farben beigebracht werden. Diese laden dann gern mal 20mal den gleichen Lerninhalt hoch, einmal mit roten, blauen, gelben, grünen Autos, einmal mit roten, blauen, gelben, grünen Flugzeugen, dann das ganze mit Fahrrädern, Treckern, LKWs, Handtaschen, Omas und Katzen, übertriebenes Beispiel, aber das wäre stark repetitive. In dieser Kategorie gibt es auch diese ganzen automatisierten VIdeos, wo man einen Text einscannt, und dann Stockfotos dazu sucht, Untertitel dazu erstellt und eventuell noch eine Roboterstimme den Text vorlesen lässt.

    Auch Videos, die mehr oder weniger nur aus kaum aussagekräftigen Inhalten und Music bestehen fallen oft in diese Kategorie. ASMR Content, EInschlafcontent, auch ewig lange Autofahrten nur mit Dudelmusik, das fällt in diesen Bereich. Versucht nicht ewig lange "Dudelvideos" zu machen, noch schlimmer wenn dieses Dudel dann aus mehrfach aneiander kopierten Szenen bestehen (dann ist es "repetitive" und "reused").



    Als generelle Hilfestellung gegen diese ganzen "Verstöße":

    Benutzt möglichst nur eigenen Content, oder zumindest Content, der nicht andauernd verwendet wird. Und wenn ihr mit Stockfotos etc arbeiten müsst, achtet auf die Rechte der Bildersteller. Das gleiche gilt für Musik, Videoschnipsel, etc.


    Je weniger von Euch selbst im Video ist, desto leichter wird es für die KI eine falsche Entscheidungen zu treffen, oder anders herum desto wahrscheinlicher wird es, dass Euer Content vielleicht wirklich in die Kategorie "bad Content" fällt. Wenn Eure Videos nur aus mehr oder weniger langen Passagen ohne Sprache bestehen, wenn eventuell im ganzen Video gar nicht gesprochen wird oder nur eine Roboterstimme spricht, sind das für YT Warnzeichen. YouTube erstellt automatische Sprachanalysen, um den Inhalt eines Videos zu erfassen, und wenn da keine Sprache ist, deutet das stark darauf hin, dass das Video "keinen Inhalt" hat.

    Bringt eigene DInge von Euch als Person ins Video. YouTube möchte, dass man in seinen Videos etwas von sicht selbst bringt, etwas "You" zum Tube. Dies kann sein, dass man selbst vor der Kamera rumtanzt, aber als Minimum sollte man ein eigenes VoiceOver bringen. Es heißt nicht, dass man die ganze Zeit quatschen muss, aber zumindest 2-3 einleitende Sätze sollten schon drin sein. Und noch besser natürlich, wenn man eine Geschichte erzählt, wenn man versucht etwas zu erklären oder zu zeigen und damit dem Zuschauer einen "Mehrwert" anbietet, dann ist man fast immer raus aus diesen "bad Content"-Kategorien.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ZapZockt

Exit