Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Sub4Sub Diskussion - Eure Meinung

    Hej zusammen

    Im Zuge unserer gestarteten Kampagne gegen Sub4Sub möchten wir hier auch eine kleine Diskussion zu dem Thema starten.

    Was haltet ihr von Sub4Sub?

    Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht?

    Wieso sollte man die Finger davon lassen?

    Gibt es Gründe die dafür sprechen?

    Lasst uns eure Meinung wissen :)
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tobias Grund
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Ich persönlich kann mit einem Kommentar der Form "Hey! Cooles Video! Schau doch einfach auch bei mir auf dem Kanal vorbei! ;)" sehr wenig anfangen. Findet die Person mein Video jetzt wirklich cool oder wurde nur Copy-and-Paste-mäßig irgendetwas geschrieben? Da steckt einfach keine Aussage hinter, wenn man bei einem Feedback-Kommentar direkt etwas erwartet.

    Gerade heute morgen habe ich mit jemandem aus dem Forum eine wunderschöne Erfahrung gemacht, wie es auch anders gehen kann: Ein User hat mehrere Videos von mir sehr sympathisch kommentiert, konstruktiv Feedback gegeben und letztlich abonniert. Ich wollte schauen, wer derjenige ist; habe mir einige seiner Videos angeschaut und letztlich abonniert. Aber einfach weil man sich sympathisch fand und mir gefiel was ich sah. So sollte das leidige Thema "kommentieren, um auf sich aufmerksam zu machen" funktionieren! Mit viel Sympathie und Kommentaren, mit denen man tatsächlich was anfangen kann, weil sie auf mein Video zugeschnitten sind und definitiv nicht der Kategorie "Copy-and-Paste" entspringen :)
    Sub4Sub bringen letztlich nichts, da du damit keine wirklich Interessierten ansprichst. Gerade für die ind den ersten 12 Stunden so wichtigen Aufrufe (youtube ranking) nützen Dir nur Leute die wirklich sagen "Hey da gibts ein neues Video, schau ich mir an"

    Das vom Vorposter angesprochene Kommentieren unter anderen Videos ist stattdessen eine wichtige Quelle für interessierte Abonennten. Dazu muss man aber einen inhaltlich zum Video passenden Post absetzen, der andere Besucher dazu bringt auch mal bei Dir reinzuschauen, aber eben kein "Heh guck mal bei mir vorbei!"

    Mit sollchen Kommentaren haben wir schon bis zu 200 Abos bekommen. Haben solche Abonnenten auch direkt in unseren Kommentaren gefunden. Die schrieben dann "Ich komme von Eurem Kommentar bei ... und Hier gefällts mir, direkt Abo dagelassen." (sinngemäß zitiert)

    Das sind also zwei verschieden Paar Schuhe.
    Was haltet ihr von Sub4Sub?

    --> Halte ich nicht viel von, da es einem selber nichts bringt, außer inaktive Abonnenten und das sollte nicht der Anspruch sein.


    Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht?

    --> Ehrlicherweise muss ich gestehen, ich habe in meiner Anfangszeit ebenfalls Sub4Sub gemacht :/ Ich bin dann aber schnell davon weggekommen, da ich sehr unglücklich damit war und es NIE wieder machen würde

    Wieso sollte man die Finger davon lassen?

    --> Inaktive Abonnenten sind das traurigste und schlimmste, was ein Youtuber haben kann :( Die Leute sollen von sich aus abonnieren und nicht weil ihr ihnen dann direkt 3-4 Abos zurückgebt.

    Gibt es Gründe die dafür sprechen?

    --> Gibt es aus meiner Sicht keinen
    Schwer dagegen und man kann nur jedem davon abraten, sowas in Erwägung zu ziehen, genauso wie Abos oder Views kaufen und ein paar andere Schweinereien, die es da so gibt.

    Zum einen schon mal allein, weil ich es furchtbar finde, die Kommentare eines Videos durchzuschauen und diesen "Abonnierst du mich, abonnier ich dich"-Müll in größeren Mengen vorzufinden. Ich finde dieses Gespamme schonmal allein respektlos den Kanalbesitzern gegenüber und auch den Zuschauern des anderen Kanals. Darum hab ich die häufig genutzten Begriffe aus diesem Metier bei mir auch auf der Sperrliste, solche Kommentare werden also bei meinem Kanal schonmal nie sichtbar. Beim ersten Mal lösch ich einfach nur, beim 2. Versuch geht eine Spam Meldung an YT raus. Aber meistens sind diese Leute sowieso schon im Spamfilter drin, weil die Leute es mit Copy&Paste Kommentaren sowieso schon dermassen übertrieben haben, dass sie von zahlreichen anderen Kanälen bereits gemeldet wurden.

    Und da fangen diese Leute an, sich schon das erste Mal selbst zu schädigen. Denn nach kurzer Zeit mit Rumgespamme werden die kompletten Kommentare, die ein solcher Kanal macht, bei allen anderen Kanälen nur noch im Spamfilter landen, niemals sichtbar werden und man nimmt sich damit auf Dauer die Chance sinnvolle Kommentare zu machen, denn die werden auch gefiltert werden.

    On Top schadet man sich, wenn man denn eine gewisse Menge an Sub4Sub Abos auf dem Kanal hat, nochmal extra stark. Denn bei einem neuen Video schickt YT an eine ausgewählte Zahl an Abonnenten eine Benachrichtigung raus. Wenn man jetzt diese Benachrichtigungen zu einem großen Teil nur noch an Sub4Sub Kanäle geschickt bekommt, die sich eh nicht für den eigenen Content interessieren, dann gehen diese Benachrichtigungen ins Leere. Und für neue Videos sind die ersten 24h ganz besonders wichtig, die sogenannte View Velocity. Gehen die Benachrichtigungen also an Leute, die sich nicht interessieren, ist dies ein Signal an YT: "Langweiliger Content, selbst die Abonnenten schauen das nicht an". Man hat dann also nicht mehr Views, oder mehr Aufmerksamkeit durch YT, sondern umgekehrt durch Sub4Sub senkt man die durchschnittliche Aufmerksamkeit und damit auch die eigenen Erfolgschancen massiv.

    Weiterer Punkt: Viele Sub4Sub Leute abonnieren wohl die anderen Kanäle, aber binnen weniger Tage folgt dann auch wieder gleich das deabonnieren. Und Google wird immer besser darin, sowohl Sub4Sub-Fake-Abos zu entdecken und zu löschen, wie auch die Kanäle die das machen komplett zu löschen, und auch Personen aufzuspüren, die bereits schonmal gebannt wurden und unter anderer Identität versuchen einen neuen Kanal aufzumachen. Man erreicht also vielleicht kurzfristige Peaks bei den Abos, aber nichts langfristiges.

    Wenn man die Monetarisierung anstrebt, und dann in die Prüfung kommt, wird solches Verhalten schnell erkannt und ist natürlich ein absoluter Grund für YT die Monetarisierung komplett abzulehnen.

    Als letztes hat man, wenn man das Gespamme übertreibt oder wirklich erfolgreich ist, Fake-Abos einzusammeln, gute Chancen, dass YT irgendwann reagiert und den Kanal wegen Verstoßes gegen die Community Guidelines mit Strikes versieht oder sogar einfach komplett bannt. Denn sowohl der Copy/Paste Spam wie auch Sub4Sub an sich verstossen gegen die "Hausregeln" von YouTube und können für einen lebenslangen Ban sorgen, Es gibt schon einige Beispiele, wo Leute Kanäle mit einigen Tausend Abos verloren haben, wegen Sub4Sub
    Was haltet ihr von Sub4Sub?
    Mag ich nicht, weil es verdammt penetrant ist und man lieber an Stellschrauben drehen sollte, die einem in jeder Phase des Kanals weiterhelfen. Organisches Wachstum ist schwer zu erreichen, aber gerade deswegen auch die Königsdisziplin. Aber ich verstehe auch sehr gut neue Kanäle, die einfach frustriert sind, dass sie nicht so einfach den Youtube-Traum leben können, wie sie sichs vorgestellt haben.

    Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht?
    Nur, dass andere es bei mir versucht haben ^^

    Wieso sollte man die Finger davon lassen?
    Es hat einen total schlechten Ruf, zumindest unter der Creator-Community. Außerdem hat sich Youtube dagegen bekannt. Und wenn ich sehe, wie selten ich noch Werbekommentare bekomme, scheinen sie auch wirklich was dagegen zu tun.
    Außerdem lernt man durch Sub4Sub weniger die Mechanismen Youtubes kennen, die einem gegenüber anderen gleichgroßen Kanälen mit gleichem Content den entscheidenden Vorteil geben - oder eben auch welcher Content für den eigenen Bereich am besten ist. In der Let's Play-Welt ist die Spielewahl zum Beispiel ein viel größerer Faktor als alles SEO der Welt.
    Außerdem muss man auch das Sub4Sub perfektionieren, damit es Früchte trägt. Hier und da mal anfragen reicht nicht aus. Man braucht dafür im Optimalfall einen Bot und das ist widerum allerunterste Schublade. Eventuell hat man durch die Optimierung der Sub4Sub-Strategie auch deutlich weniger Zeit für andere Aspekte Youtubes (aber da fehlt mir die Erfahrung, um den Zeitaufwand einer gut geölten Sub4Sub-Maschinerie zu erfassen).


    Gibt es Gründe die dafür sprechen?
    Es funktioniert. Wollen viele zwar nicht einsehen, aber das tut es. Als ich noch vermehrt Werbekommentare bekommen habe, sah ich einige Kanäle, die damit mehrere tausend Abonnenten generiert haben. Gab auf einigen Videos ein paar wütende Kommentare, aber nach einigen Monaten ists eh wumpe, da die Interessierten hängengeblieben sind und auch erstaunlich viele positive Kommentaraction auf die Videos war, obwohl sie zumindest nach meinem Geschmack nicht wirklich prickelnd waren.
    Ja, es bleiben weniger Leute hängen, als bei natürlichen Wachstum. Dafür macht es aber die schiere Masse dank Bots. Wenn 5% aus 10.000 Leuten hängen bleiben sind es ganze 500 Abonnenten. Wenn man auf natürlich Art und Weise 25% aus 100 Leuten, die dich per Suche gefunden haben nimmt, wären es nur 25 Abonnenten. Wenn es um direktes Sub4Sub in diversen Netzwerken geht, sind es vll. sogar noch ein paar Prozente mehr, wenn auch nur wenige aktiv schauen. Dafür bleibt aber noch der psychologische Aspekt einer hohen Zahl.
    Und wenn man ein wenig ehrlich ist, ist Sub4Sub die gängige Funktionsweise eines Social Networks. Wenn man nicht gerade schon Bekanntheit hat oder etwas völlig viral gibt, ist gerade bei Twitter die einzige Möglichkeit eine erste Reichweite aufzubauen, andere zu abonnieren und aktiv zu werden. Youtube ist durch die Trennung zwischen Creator und Konsument gewissermaßen ein Social Network-Sonderfall bei dem Sub4Sub überhaupt erst zum roten Tuch wird.
    Programmplan
    RimWorld | täglich | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 18 Uhr
    Two Point Hospital | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Mir ist zumbeispel aufgeffalen das Sub4sub
    auch viel in Amerika verbreitet ist Ich glaube
    daher kommt es auch


    Wie auch immer Sub4sub ist aus sozialer hinsicht
    total sinnlos da es erstens keine echten Fans sind
    die Abonnieren einen nur in der Hoffnung das sie
    selbst zurück abonniert werden daher auch der
    Begriff (Sub4sub und wenn sie nicht zurück abonniert
    werden entfernen sie das Abo wieder Zweitens
    die kucken dan bei einem auch nicht die Videos an
    und das find ich blöd


    im grunde sind es Youtubeschmarozer


    Lg
    Bist du auf der Suche nach der richtigen Musik für Deine Videos?
    Dan bist du bei mir genau richtig ich produziere Musik
    in jedem Genre und das vollkommen kostenlos und Lizenzfrei
    Schreib mich einfach an per Pn hier im Forum oder Email

    dave.colletti2@gmail.com :)
    Kann da nur @DaddelZeit zu stimmen- es gibt leider Kanäle denen es etwas bringt- vielleicht nicht dauerhaft, aber zumindest für mehr als ein Jahr katapultiert sie es auf 1K oder 10K.
    Hab solche Kanäle beobachtet und auch wenn mir speiübel dabei wird, kommen damit leider welche durch.

    Ansonsten ist absolut davon abzuraten, außer es liegt einem null am Kanal.
    Find btw auch interessant andere Arten von Sub4Sub zu beleuchten- denn Schleim4Schleim und ähnliches ist nicht besser

    Schneckenwerk schrieb:



    Auf Dauer aber bei klarem Geiste nicht durchzuhalten, denn man will doch echte Zuschauer gewinnen, nicht andere YouTuber, die doch auch nur das Eine wollen (nämlich IHREN Kanal wachsen sehen).
    Vor allem schonmal nicht zeitlich^^ Selbst wenn man keinen Job, keinen Havera daheim hocken, keine Kinder ect hat- ich hab das hart beobachtet. Wenn man dann 50 Youtuber kommentiert (Hausnummer) die jeder pro Woche 1-2 Videos veröffentlicht- maja man kann sich das ja ausrechnen xD Vor allem weil die Idee dahinter was, dass auch jeder sich gegenseitig das komplette Video ansieht xD
    Ich glaub allein schon beim lesen kann man sich vorstellen wie absurd das ist xD
    Ich kann mich dem Rest im Grunde nur anschließen. Sinnvoll ist ein Sub4Sub nur, wenn auch danach noch gepusht wird. Ich abonniere hin und wieder Kanäle mit ähnlichem Content und hinterlasse Kommentare, wenn mir die Videos gefallen oder man was optimieren kann. Habe auch schon nette Kommentare erhalten mit Verweisen auf den eigenen Kanal und zum Teil bin ich bei den Leuten bis heute Abonnent und schaue mir regelmäßig die Videos an. Das ist aber wohl eher die Ausnahme.
    Worauf ich hinaus will: Wenn man sich auch weiterhin gegenseitig pusht mit Views, Watchtime und Comments, dann ist Sub4Sub sicher nützlich, da das aber wohl eher die Ausnahme ist, stehe ich dem eher kritisch gegenüber.
    Naja, S4S ist eigentlich tot ... die goldenen Zeiten sind over. Dies hat sogar tatsächlich der Betreiber der Plattform selbst geschafft, nach der letzten Umstellung der Monetarisierung und den damit auch eingehenden strengeren Durchgreifens dagegen. klar hat man hier und da die Assi Streamer mit ihren S4S Streams oder noch hier und da (je nach Genre schwankend) noch die dummen Kommentare.

    Aber letztendlich ist sub4sub wie der CoD Content auf YT, eine ab un zu noch mal erscheindene Modeerscheinung die sich nie lange hält. Bei Anfänger total beliebt, aber entweder ist es nicht für sie oder sie finden besseres.

    Und ja es gab auch welche für die es zu großen Erfolg wurde, zumeist kamen diese aber aus einem Genre, wo Gehirnzellen und Niveau gegen Kellogs und Creme eingetauscht worden sind. Also kurzum, heute bringt es einfach gar nichts mehr ... wow 500K Subs und net mal 4 Minuten Watchtime im Jahr ... das sind meine Helden


    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    Ja kriege öfter mal so Sachen wie sub4sub, extrem viel is das auf instagram, die lasse ich links liegen, bin da einfach gestrickt, ich like oder abonniere generell nur sachen die mir gefallen der rest is mir schnuppe.... Meine Abos kann man auch an einer hand abzählen
    Meine social media seiten sind auch nur zur Werbung gedacht, Youtube nur um den leuten zu zeigen das sie keine copy & paste Grafiken bekommen... Deshalb bringt mir das s4s auch nix...
    #hellNoS4SwithMeBro

    Tobias Grund schrieb:

    Was haltet ihr von Sub4Sub?
    Schwachsinn. Das hat nix mit dem Spirit von YouTube zu tun. Wer YouTuber sein will, sollte sich ernsthaft mit der Plattform auseinandersetzen. YouTube ist mehr als ein paar Zahlen.


    Tobias Grund schrieb:

    Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht?
    Nein. Weder selbst gemacht, noch lese ich davon in meinen Kommentaren.

    Tobias Grund schrieb:

    Wieso sollte man die Finger davon lassen?
    Weil du dir damit sämtliches Ranking zerstörst. Tote Abos erzeugen keine Watchtime. Und Watchtime ist für YouTube das Wichtigste.
    Abgesehen davon: Für mich als Zuschauer ein klares KO-Kriterium, wenn ich auf einen Kanal gehe, sehe der hat z.B. 10.000 Abos, aber pro Video im Schnitt nur unter 100 Views. Da stimmt was nicht.

    Tobias Grund schrieb:

    Gibt es Gründe die dafür sprechen?
    Der einzige Grund könnte psychologischer Natur sein. Hast du viele Abos, zieht das leichter neue Leute an. So funktionieren Hypes um Stars. Fans bringen mehr Fans. Wurde jemand bereits von einer breiten Gruppe akzeptiert, reicht uns diese Bestätigung meist, um ihn selbst zu mögen - oder erleichtert uns zumindest die Entscheidung, ob wir ihn gut finden oder nicht.

    Trotzdem: Wer Sub4Sub macht, ist auf dieser Plattform falsch. Mach' YouTube richtig oder lass es sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChrissKiss

    Ich finde ja Sub4Sub auch nicht gut, verstehe aber nicht ganz, warum man "eine Kampagne gegen Sub4Sub" macht. Betrifft mich ja nicht persönlich, man schadet sich max. selber. Das ist hald ein Phänomen dass nie weggehen wird, weil jeder auf Zahlen abfährt (und weil Sub4Sub auch Erfolg haben kann auf anderen Plattformen).

    Daher finde ich die Diskussion hier lustig mitzulesen, mir kommt vor, als ob sich viele persönlich angegriffen fühlen und jetzt schreibt man hald untereinander, wie blöd Leute sind, die Sub4Sub machen. Ich muss daher nicht "Flagge gegen Sub4Sub zeigen". Auch wenn ich tatsächlich heute morgen eine Diskussion auf Instagram hatte, und ich ihm erklären musste, dass ich kein Follow4Follow mache, und er mich anbettelte, ihn zurückzufolgen.

    So, damit mal ein bisschen Wind in die Diskussion rein kommt :D .
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1
    Ich find die ganze Diskussion unnötig, und halte das ganze für so einen "Ich mach mal wieder ein Posting, bei dem viele mitkommentieren" Ding, um Bewegung ins Forum zu bringen. Denn jetzt mal ganz ehrlich: Ein Thread mit dem Inhalt "Ich find Sub4Sub ja blöd - und du?" ist doch witzlos. Als ob hier auch nur EINE(R) schreiben würde "Ja, also ich mach ja voll viel Sub4Sub, und läuft echt prima soweit." :D

    Für Talkrunden habe ich mich trotzdem angeboten, weil ich halt gern rumlaber. Aber dass die Diskussion an sich pillepalle ist, ist uns denk ich allen klar ^^

    Über Sub4Sub denkst du doch eh bloß nach wenn du noch 20 Abos hast und drüber nachdenkst, wie das jetzt schnell mehr werden könnten. Sobald man ein paar hundert Abos hat, denkt man doch ohnehin nie wieder über sowas nach. Ich hab sicher kein "So wirst du besser auf YouTube" Video mehr gesehen, seit ich über 200 Abos war ^^
Exit