Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Communities gibt es überall. Wahrscheinlich bist Du in etwa 2-3 Communities selbst aktiv. Eine ist zum Beispiel die des YTForums. Hier tauschen wir uns rund um unser Hobby aus: YouTube.
    Logisch - auch außerhalb von Social Media gibt es Communities: Dein Sportverein, die regelmäßige Tupperparty oder die Nähgemeinschaft in Deiner Stadt.

    Was macht eine Community aus? Warum treten Menschen diesen bei? Was solltest Du über die Aktivität einzelner wissen?
    Lass uns einmal genauer hinschauen.

    Vorweg: Beim letzten Mal haben wir uns einen Überblick über die wichtigsten Social Media Kanäle verschafft. Falls Du das verpasst haben solltest, hier nochmal der Artikel über Social Media.

    Was macht eine Community aus und warum treten Menschen diesen bei?


    Die Ziele einer Community sind so vielfältig wie der Mensch selbst. Gerade deswegen ist es so wichtig, dass ein gemeinsamer Nenner die Menschen auch antreibt.

    Dieser gemeinsame Nenner ist die Mission. Jede Community hat eine Mission. Ein gemeinsames Ziel vor Augen ist wichtig. Nehmen wir uns als Beispiel einen Fußballclub. Die Mission des FC Bayern München könnte wie folgt lauten: Wir wollen Vorreiter im deutschen Fußball sein und langfristig auch den europäischen Fußballmarkt sportlich dominieren. Na Mensch - wie witzig.

    Die Fans, auch die freiwilligen Helfer, ja sogar die Profispieler oder Vorstände bilden gemeinsam die Community des FC Bayern München. Wie Du merkst sind alle ein Teil davon. Also ist es auch wichtig, dass Du Dich als Teil "Deiner" Community siehst. Sie gehört Dir demnach nicht, sondern Du bist ein Teil der Mission, die Du leitest. Lediglich Dein Beweggrund ist ein anderer. Wenn Deine Mission also ist, allen Menschen die Kunst zu erklären und Leuten das Zeichnen beizubringen, dann ist Paul (14) dabei, weil er eine bessere Note in Kunst braucht und Elena (34) sucht Inspiration für ihre Werke, die sie in Ateliers ausstellt. Vielleicht stellst Du auch regelmäßig Werke Deiner Abonnenten vor. Laura (21) möchte dann Bestätigung und Anerkennung von Dir und anderen Mitgliedern.

    Die Mission allerdings, jedem Menschen das Zeichnen beizubringen, bleibt davon unberührt. Mach Dir also Gedanken über Deine Mission.

    Extrinsische und Intrinsische Bedürfnisse lassen also Menschen zusammenkommen.

    Wieso sind denn so viele inaktiv?


    Jeder kennt das: Du hast 100 Aufrufe, aber lediglich 9 Likes und wenn überhaupt einen Kommentar. Du fragst Dich, was Du falsch machst. Hier ist meine Antwort: Pauschal nichts.

    Diese Zahlen sind wirklich ganz normal. Die wirst Du überall finden. Auf jedem Kanal. Versuch es mal. Ich habe damals Videos von YouTubern wie LeFloid oder tomatolix geprüft und siehe da:

    Die sogenannte 90-9-1 Regel, oder 1-Prozent-Regel, zieht sich durch jede Community.

    Diese Regel sagt, dass 90 von 100 Inhalte lediglich konsumieren. 9% sind engagiert, wenn das Engagement nicht zu aufwändig ist (Die Hemmschwelle für Daumen hoch ist sehr gering). Lediglich einer ist proaktiv und gibt eigene Inhalte dazu (in unserem Fall das Kommentieren).


    Es gibt natürlich diverse Strategien das Engagement zu steigern. Unabhängig davon: Deine Community ist gesund, wenn sie diese Zahlen aufweist.
    Und ja - sie ist es auch, wenn die Zahlen davon abweichen. Dennoch sind das die Richtwerte.

    Fassen wir nochmal zusammen:

    • Jede Community braucht eine Mission
    • Die Beweggründe des Einzelnen können voneinander abweichen
    • 90 von 100 konsumieren Inhalte, 9 sind engagiert und einer produziert selbst Inhalte
    Wofür ist das jetzt interessant?
    Ich möchte, dass Du Dir im Klaren darüber bist, dass eine Community aus Menschen besteht. Freie Menschen, die freie Entscheidungen treffen und frei wählbare Motive haben, finden sich in Gemeinschaften zusammen.

    Jede Community entwickelt eine eigene Dynamik, jede Community hat Zweifler, jede Community hat Anführer und jede Community hat 90%, die lediglich konsumieren.

    Der Schritt ist so banal, dass man ihn gehört haben muss.

    Kleine Aufgabe: Meine Mission ist es, dass Menschen sich via Social Media verbinden und somit schnell und möglichst barrierefrei Wissen und andere Dinge austauschen.
    Wie lautet Deine Mission? Was ist das gemeinsame Ziel von Dir und Deinen Abonnenten? Bist Du Dir dessen bewusst? Schreib das gerne einmal auf. Für Dich oder gerne auch hier für andere.

    Was wusstest Du bereits?


    Wusstest Du schon alles? Was hast Du heute dazugelernt? Was kannst Du über den Begriff "Community" sagen?


    Ich hoffe, dass Du hieraus etwas für Dich gewinnen konntest.

    Nächste Woche schauen wir uns gemeinsam einige Faktoren an, die bei der Produktion Deiner Videos wichtig sein können.


    Bis dahin wünsche ich Dir eine erfolgreiche Woche!


    Lieben Gruß

    Daniel SMKoenen

    Kennst Du mein Twitter? doubtful-squared

    Kennst Du mein Instagram? amazed-squared
    SMKoenen
    Social Media Enthusiast & Digital Native

Exit