Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Es gibt mal wieder eine kleine Verlosung bei uns: Webhosting Verlosung (sponsored by BaierHosting)

Ist die DSGVO eigentlich auch auf alte Inhalte (Videos) anzuwenden? Die Antwort auf diese Frage findest du in der neusten Episode unserer Interviewreihe mit einem Anwalt:
Anwalt Interview Episode 04 - Anwendung auf alte Videos

Artikelempfehlung: Dein YouTube (Neu-)Start - Warum Du alles überdenken solltest | Teil 1/6

    Hallo, ich habe folgendes Problem. Bei unserem Channel ( youtube.com/channel/UCFuPsOILol44feO7WuI7-DA )
    zeichnen wir unsere Folgen immer mit einem Smartphone (S7) auf und drehen immer in einer Kneipe. Da hat man natürlich eine gewisse Lautstärke um einen rum. Bei manchen Videos sind wir daher nicht so ganz gut zu verstehen. Natürlich nutzen wir bereits teilweise Untertitel. Lieber wäre es uns allerdings mit einem externen Mikro zu arbeiten.
    Habt da jemand von euch ne Idee die passt? Wäre halt gut wenn man das Mikro / die Mikros (wir sind ja zu zweit) optisch möglichst nicht so wahrnimmt.

    Danke für eure Vorschläge. :peace:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Wenn es um Voice-Overs geht, find ich diesen Kanal extremst interessant, von Mike hab ich schon eine Menge lernen können:

    loading...


    In diesem Video stellt er ein tolles Gerät vor, was generell für alle Voice Over Sachen gut ist (geht auch als Audio Device), aber er macht auch tonnenweise Micro Vergleiche und Tests.

    Mike del Gaudio ist professioneller Voice Over Artist, vertont Hörspiele, Werbung und macht Synchron Sprecher für zahlreiche Projekte und macht das mittlerweile als Freelancer. Toller Typ, von dem man viel lernen kann
    und der auch gut erklären kann (wenn man englisch versteht) und wenn Du da mal rumforscht, wirst Du bestimmt gute Ideen für Micro-Equipment und andere Ausrüstung bekommen. Und vor allem testet er auch gern mal sehr günstige Geräte gegen sehr teure zB, so dass man sehen kann, wie stark da die Unterschiede wirklich sind, und ob es sich überhaupt lohnt nur daran zu denken, die teueren Sachen zu kaufen.
    Ein Voice Over ist ja im Endeffekt alles, wo Sprache über einem Bild liegt. Also trifft es im Endeffekt auch auf Eure Sachen zu. Bei einem Voice Over achtet man halt noch mehr auf exakte Sprache, gute Betonung, guten Klang, etc (zumindest sollte man das wohl), aber wenn man Qualität für VO erreicht, ist es für ein Vlog bestimmt nicht schädlich ;)
    Was ich jetzt auf die schnelle gefunden habe wäre dies hier ...

    loading...


    dortdrin wird imgrunde ne Lösung über Adapter präsentiert. Wobei ich grundlegend von ausgehe, dass um einen Adapter eh kein drum herum kommen ist, weil ihr ja zuzweit seid ... zumindest mir nicht so bekannt.

    Etwas Eleganter wäre es dann natürlich mit nem Ansteckmicro, und ich denke die audioquali wie hier im Video dürfte dazu auch ansprechend sein.

    loading...


    Den Rest, was dann noch anstörenden Hintergrundgeräuchen bleiben würde, dürfte sich mit Audacity oder dem Programm eurer Wahl in der Nachbearbeitung los werden lassen.

    Hoffe konnte ein wenig helfen

    MFG Steve

    ZapZockt schrieb:

    Ein Voice Over ist ja im Endeffekt alles, wo Sprache über einem Bild liegt.
    *hust* Nope. Mit "Voice Over" ist explizit Off-Ton gemeint. On-Ton ist kein Voice Over :)

    Ich dreh meine Videos vor der Kamera einfach mit einem Rode Ansteckmikro, klappt gut (fast besser als mit meinem echt teuren Beyerdynamic Headset...) und hat 20 Euro gekostet. Also, mich gar nix, war ein Geschenk, aber generell halt ^^ Das nehm ich dann auch einfach mit der kostenlosen "Voice Recorder" App für Android auf und bearbeite es später in Premiere nach. Finde nicht, dass es da viel zu meckern gibt am Ergebnis.
    Ein Kollege von mir nimmt das immer auf so einem kleinen Zoom-Dingens auf (was viel anderes dürfte das von @Zap TV vorgeschlagene Video auch nicht behandeln).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Comic Laden

    Den Ton in den Videos finde ich gar nicht so schlimm. Aber Grundsätzlich bringt ein Zusätzliches Mikro ja auch nicht so viel. Je nachdem was das für eines ist. Für Gespräche mit mehreren Teilnehmern wäre es am sinnvollsten jeden einzeln abzunehmen. Das ist aber leider recht teuer. Weshalb einige ja zu diesen Kugel-Mikrofonen greifen. Was aber in euren Fall null helfen würde, da auch die Umgebung mehr mit aufgenommen werden würde.

    Ich denke für euch wäre das Mikrofon, welches @Der Comic Laden empfohlen hat eine gute Idee. Der Vorteil daran ist, das es sich um eine Niere (oder Super Niere? [Korrigieren mich gerne]) handelt. Das nimmt Geräusche hauptsächlich von vorne auf. Allerdings werdet ihr die Kneipengeräusche sicher nicht ganz los. Macht aber auch etwas vom Charm aus.

    ** Edit: ach habe mich verlesen. Dachte @Der Comic Laden meinte das Video Mic.. Sorry :D Das würde ich empfehlen. Ein Lavalier Mikro für 2 wäre sinnlos :D. Außer ihr wollt doch jeden einzeln abnehmen.

    Er meint mit dem Recorder aber vermutlich das Zoom H1n. Das soll wirklich gut sein.
    Vielen Dank Roknix! In den veröffentlichten Videos ist er ganz ok und die wenigen Stellen die es nicht sind lassen sich mit Untertiteln noch einigermaßen retten. Und mit dem Kneipencharme hast du völlig recht, das soll auch durchaus ein Teil bleiben. Nur manchmal (gerade wenn es sehr voll ist) ist die Lautstärke halt einfach zu krass.

    Werde mir auf jeden Fall das Zoom H1n mal näher anschauen! :thumbup:
Exit