Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Was kommt als nächstes im Gaming Genre?
  • Gaming / Let's Plays

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    naja, aber seien wa doch mal ehrlich ... die heutigen Shooter sind doch schon mehr MMORPG's wie die MMORPG's von früher ...

    leveln ...
    looten ...
    builden ...
    craften ...
    Gruppenaufgaben ...

    etc.pp.

    das ist in Shootern drin ... daher bin ich wirklcih mal auf FO76 gespannt .... und die Folgen davon. Im Grunde erweitert es ja nur was im Trend ist mit ner Marke und noch mher features und so ... aber allen voran wird der Sammeldrang noch mher gefürdert denk ich mal in zukunft ...

    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    DaddelZeit schrieb:

    Problemfaktor: Ein "WoW-Killer", wie er schon jahrelang gesucht wurde, müsste gleich zu Start schon einen enormen Umfang bieten. Gerade deswegen sehe ich Blizzard als realistische Variante, da sie durch WoW genug Ressourcen haben sollten, über Jahre im versteckten einen umfangreichen Nachfolger zu entwickeln.
    Und nein, ich bin kein WoW-Fanboy. Eines der MMOs die mich am wenigsten bei der Stange halten konnten. wenn auch eines dass ich für seine nahtlose Welt und Zeitlosigkeit bewundern muss.
    Würde ich so unterschreiben. Der einzige Publisher, der ein MMORPG rausbringen könnte, ist zur Zeit Blizzard.
    Kleinere Publisher werden besonders heutzutage gegenüber den großen relativ schnell untergehen.
    Es gab schon so viele Spiele, die eigentlich das Zeug dazu gehabt hätten, richtig gute MMORPGs zu werden, die wirklich Kultstatus gekriegt hätten, aber am Ende doch nur im Stich gelassen wurden. Da ich seeeeeehr viele MMORPGs in meiner Zockerkarriere gezockt habe (vermutlich 50-100) kann ich wirklich nur sagen, dass Blizzard als einziger Publisher das Zeug hätte.

    Ich würde aber trotzdem nicht sagen, dass MMORPGs wirklich noch ein Hit werden können. Vielleicht definiere ich "Hit" anders als ihr, aber um an das Minecraft/WoW Niveau ranzukommen braucht es meiner Meinung nach mehr, als ein paar Wochen in den Trends zu sein. Um ein Hit zu werden, braucht man ein Spiel, das Spieler sehr lang fesselt und jeder das Spiel so spielen kann, wie er will. Beispiele für Rollenspiele sind WoW oder The Elder Scrolls Online. Und dass es da auch nicht mehr so funktioniert wie am Anfang, ist auch einfach zu erklären.
    Bei beiden sieht man, dass die Spielerschaft klein bleibt und das liegt ganz einfach daran, dass diese Spiele nicht (mehr) so präsent sind. Heutzutage wird alles gestreamt und was die meisten Viewer hat, ist nun mal am beliebtesten und ein "Hit". Neu rausgekommene MMORPGs schaffen es aber nur kurzzeitig, in die Top-Stream-Listen zu kommen und sind deshalb wohl oder übel (die Gründe hab ich ja schon genannt) uninteressant für Casual Players.

    Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, was der nächste große Hit als MMORPG sein könnte, wäre etwas wie im Anime Sword Art Online bzw. .hack und das zu realisieren ist zumindest heutzutage unmöglich ^^
    Die letzten Trends waren:
    - Open world
    - Zombies
    - survival
    - battle royale

    Open world ist mittlerweile massentauglich, weil es technisch einfacher umzusetzen ist. Den Rest verdrängen wird es aber wohl nicht. Ich glaube, dass Spiele mit einer inhaltlichen Botschaft wieder verstärkt nachlassen werden. Storytelling wird weniger werden, was ich schade finde.
    Mein Tipp:
    Revival Rennspiele und Horrorgames sowie klassische Koop-Games mit optionalem Online-Multiplayer.
    Für VR ist es noch ein sehr weiter Weg, ehe ein Massentrend draus werden kann. Dafür ist die dafür nötige Hardware immernoch viel zu teuer und die dafür erhältlichen Spiele noch nicht ausgereift genug. Motionsickness ist immer noch ein großes Thema, die Fortbewegung im Raum ist ohne beweglichen Fußboden eher, so naja. Und es gibt auch ansonsten meistens eher seichte Sachen in VR. Skyrim und Fallout VR stellen da vermutlich bereits mit die Top-Umfang Titel dar, und danach kommt lange nichts. Wenn ich sonst mir VR Titel anschaue, sind die von der Komplexität her meist eher wie 1990er Actiontitel, weil sich vieles von modernerem Gameplay halt noch nicht richtig steuern und darstellen läßt. Ich bin aber nicht so tief drin in der Nische.

    Ich vermute auch, dass das vermutlich nie komplett massentauglich wird, da wirkliches VR mehr oder weniger einen eigenen Raum in der Wohnung brauchen würde, der 20+ Quadratmeter groß ist und möglichst keine Möbel beinhaltet. Und Familien mit 3 Kindern vermutlich dann 4-5 solche Räume brauchen würden :D Und stundenlang pro Tag mit der Brille rumzuhüpfen dürfte vermutlich stark beziehungsschädigend sein und auch das streaming-potential würde wohl nicht so gut sein, was ja aber mittlerweile sehr viel Anteil am Hype oder nicht ausmacht.

    Ich würde mir wünschen, dass Echtzeit-Strategie und Aufbau-Wirtschaftssims mal wieder mehr trenden werden, und da gibt es glaub ich sogar Chancen, dass sie zumindest wieder etwas mehr Marktanteile bekommen. Aber diese beiden Nischen sind wohl weit weg von Top-Massenmarkt tauglich, zumindest solange es kein Spiel in dieser Art gibt, wo man in 3D direkt drin rumlaufen kann, das dabei noch gut ausschaut (für präsentationszwecke) und nicht zu kompliziert ist, weil sonst ein Großteil der Masse bei Streams gleich wieder abschaltet.

    Daher gehe ich davon aus, das der Trend zumindest noch einige Zeit bei seichten 3D Multiplayer Online Spielen bleiben wird, und nach Battle Royale vermutlich irgendwas mit Shootern, oder Autofahren oder halt Sportspiele übernehmen wird. Da diese Sachen einfach für den Massenmarkt und die momentane Technik wie auch für die Streamer und Video-Creator wohl den besten Kompromiss darstellt und die Inhalte für Zuschauer leicht zu erfassen sind und derlei Sachen am ehesten wohl im Cross-Play verfahren auf allen Geräten gleichzeitig laufen können.

    Und ich denke, Crossplay über alle Geräte wird ein wichtiger Trend. Vor allem auch Cross-Save halte ich für einen großen Wachstumsbereich, sprich man spielt morgens in der Bahn auf dem Handy oder Tablet, am Nachmittag beim Kumpel auf der Konsole und Nachts am PC zuhause und das alles immer mit dem gleichen Account und dem gleichen Spielstand.
Exit