Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Was sind ...

    Was sind Videos mit Aufwand?

    folgende Fragen sind nur Beispiele, was als aufwändig betrachtet werden könnte! Die eigentliche Frage steht oben drüber!!!
    Sind uncut LPs, Videos mit Aufwand?
    Sind Videos die in 5 Minuten erstellt worden sind, Videos mit Aufwand?
    Sind cineastische inszienierte Sketche, Videos mit Aufwand?
    Sind Videos die 10 Tage zur Fertigstellung benötigen, Videos mit Aufwand?
    Sind Vlogs, Videos mit Aufwand?
    Sind Videos die man zuvor so noch nie erstellt hat, Videos mit Aufwand?
    Sind Montagen, Videos mit Aufwand?

    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steve

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Steve schrieb:

    Sind uncut LPs, Videos mit Aufwand?
    Definitives Nein. Let's Plays, vor allem Start-Stop-Aufnahmen, sind ja nun wirklich das Simpelste überhaupt. No offense in Richtung der Let's Player - liegt halt einfach in der Natur der Sache. Wenn du 20 Minuten oder mehr nur eine "Szene" hast, bleibt noch den Ton drüber zu legen. Wenn es nicht eh schon auf einer Spur aufgenommen wurde.

    Steve schrieb:

    Sind cineastische inszienierte Sketche, Videos mit Aufwand?
    Klar. Szenische Sachen gehören generell zu den aufwendigsten Videos, und wenn da noch FX dazu sollen, wird das schnell zum Großprojekt ^^

    Steve schrieb:

    Sind Vlogs, Videos mit Aufwand?
    Hängt von der Art des Vlogs ab. Diese Anfängervlogs, wo jetzt nur eine Person vor der Kamera sitzt und Zeug labert, dürften NOCH simpler sein als Let's Plays. Aufwendig geschnittene und vertonte Vlogs, mit Reisen und Events und haste nicht gesehen, können übelst aufwendig sein. Ich würde gerne mal sehen, wie lange so eine Bibi bräuchte, um nur ein Video in der Qualität von Casey Neistat zu produzieren ^^

    Steve schrieb:

    Sind Montagen, Videos mit Aufwand?
    So mittendrin vielleicht? ^^ Kann schon aufwendig sein, und oft muss man ends viel Material sichten, wobei ich das eher unter Vorbereitung als Aufwand verstehen würde. Also, sagen wir mittel-aufwendig xD


    Aber: Ist ja alles subjektiv. Für den einen ist eine Start-Stop-Aufnahme eine Herausforderung, und dann wird er das auch als Aufwand betrachten, für den anderen ist das eine Übung, die man nebenbei macht. Für den einen sind 2 Stunden Arbeit an einem Video schon richtig viel, andere stecken 10 Stunden rein und sind immer noch unzufrieden. Ich finde meine eigenen Videos z.B. schon aufwendig produziert (wobei mir das Spaß macht ^^), andere finden das vielleicht aber trotzdem billig. Ich seh Videos von Dritten, die ich in 20 Minuten schneiden könnte und somit als "aufwandslos" bezeichnen würde. Stellt sich raus, die...äh....Creatorin...?? ^^ brauchte 4 Stunden dafür, also war's für sie selbstverständlich aufwendig.

    Also, das sind zumindest immer die Ausreden, die ich höre, wenn ich jemandem sage, dass ich's jetzt nicht sooo aufwendig finde ^^ (es gab mal eine Debatte unter Comictubern, bei der man mir erklären wollte, dass der Aufwand, ein Video in 10 Stunden zu schneiden nicht mehr wert sei als10 Videos in 10 Stunden zu schneiden, es seien ja immer 10 Stunden...*facepalm*)

    Steve schrieb:

    Sind uncut LPs, Videos mit Aufwand?
    Nöö, zumindest bei mir sind sie absolut aufwandsminimal, da ich anschließend weder Spuren zusammenklebe, noch Nachbearbeitung betreibe. Will ich auch nicht. Mir macht das Spielen/Aufnehmen mehr Laune als die Nachbearbeitung und darum auch der Fokus.
    Herausforderung eines Uncut Let's Plays ist auch eher in Dauerschleife unterhalten zu können. Gerade wenn nichts weggeschnitten wird, kann man sich lange Sprechpausen nicht wirklich leisten. Und da man ungern eine Folge neu aufnimmt, sollte man unangenehme verbale Entgleisungen möglichst vermeiden.
    Abseits dessen ist ein Let's Play wirklich das anspruchsloseste Format (außer vll. Reactions), weil einem das Spiel ja quasi auch noch einen roten Faden an die Hand gibt.


    Steve schrieb:

    Sind cineastische inszienierte Sketche, Videos mit Aufwand?
    Das will ich doch meinen. Sowohl der cineastische Faktor, als auch das pointierte ausarbeiten des Sketches ist aufwendig.


    Steve schrieb:

    Sind Vlogs, Videos mit Aufwand?
    Rein vom Aufwand der Produktion wird es wohl recht überschaubar sein. Ich bewunder aber Vlogger durchaus dafür, dass sie immer wieder neue Themen finden. Ich würde mich da vermutlich schwer tun wenn ich regelmäßig Gaming Vlogs rausbringen würde.


    Steve schrieb:

    Sind Montagen, Videos mit Aufwand?
    Kommt verdammt auf die Montage an. Wer irgendwelche Best-Of-Szenen zusammenstellt hat zwar sicher viel Material zu durchforsten, aber ansonsten schätz ich den Aufwand im Mittelfeld ein
    Macht jemand aufwendige Montagen aus verschiedenen Konzertaufnahmen oder Youtubern die das gleiche Lied spielen und muss Sound und Video aller Quellen perfekt aufeinander einstellen, ist das ein gigantischer Aufwand.
    Auch Personen die komplette Filme in Spielen wie Sims 3 oder GTA Online nachmachen, haben einen immensen Aufwand die Möglichkeiten des Spiels auszuloten, das Set aufzubauen und dann den Ablauf mit ggf. etlichen "Darstellern" zu koordinieren.


    Aufwand alleine sagt aber auch nicht immer alles aus. Geschmäcker sind verschieden und selbst Aufwand bedeutet nicht immer, dass etwas besser ist. Ich kann es zum Beispiel überhaupt nicht ab, wenn eigentlich gute Sprecher keinen Satz sprechen können ohne ihn mit Jumpcuts "dynamischer" zu machen. Mag vielleicht bei jüngeren Zuschauern ankommen, ich finde es jedoch grausam. Wenn jemand die sprachlichen Fähigkeiten hat, soll er doch lieber frei reden, als alles mit dem Messer zu verunstalten. Allerdings: Die Zuschauerzahlen solcher Videos zeigen, dass mein Geschmack eben auch nicht der Gradmesser ist.
    Ich erinner mich noch gut daran wie @Semu seinem Dilemma mit zu viel Qualität (Thema an sich aber von @Elena) Luft gemacht hat. Ein Jammer, dass sein legendärer Beauty Vlog kaum Beachtung bekommen hat.
    Programmplan
    RimWorld | täglich | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 18 Uhr
    Two Point Hospital | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Die Videos selbst sind für mich nur realtiv wenig Aufwand. Gut, seit neuestem benutze ich 3 Kameras die am Ende zusammengeschnitten gehören, am meisten Arbeit ist wohl das Audioediting, aber innerhalb von 3 Stunden ist alles bereit zum upload. (mit Thumbnail, mit Teaser für Insta usw. ... ). 3 Std. ist aber auch das seltene Maximum.

    Das Üben der Lieder ist eher aufwendig. Das kann schon ein paar Wochen dauern (bei einem Stück übe ich seit 3 Monaten), das ist aufwendig, hat aber auch nicht unbedingt mit YT zu tun. Richtig aufwendig wirds erst, das ganze so einzuüben, dass man es auch Live spielen kann. Bei YT Aufnahmen kann ich einfach von vorne anfangen, Live geht das nicht. Aber das wird jetzt zu offtopic.
    Abonniere meinen Youtube Channel wenn du Musik magst:

    youtube.com/channel/UCKwWAteRG…C70-RA?sub_confirmation=1
    Die Frage lässt sich find ich halt so schwer beantworten^^
    Jedes Video kann man nur für sich beurteilen, ob viel Aufwand dahinter steckt oder nicht- und ob die Einschätzung nur annähernd dran kommt, kann nur der Creator beantworten.

    Noch dazu heißt Aufwand nicht Qualität oder zeigt wie gut das Ergebnis ist^^

    Meist dauern meine hässlichsten Bilder am längsten xD

    Ich kann in einem dunklen Raum mit 100 Taschenlampen, einer Handykamera, wo der Speicher fast voll ist und ich dauernd Apps löschen muss, damit ich irgendwas filmen kann, ka zerzaustenHaaren, die ich versuche zu einer ansehentlichen Turmfrisur türme auch mega Aufwand haben- wo ich am Ende vll noch 1000 Aufnahmen mache, weil ich zu doof bin ein Script zu machen und nur Stuss rede- kurz: nur den Aufwand als Zuschauer zu schätzen ist schwer.

    Und genauso hängt es vom Creator ab, wieviel Aufwand der sich eben macht. Ich kann mit für ein Lets Play auch mehr Aufwand machen als für ne Animation, wenn ich will.

    Dazu kommt das Aufwand auch (nicht nur!) vom effektiven Arbeiten abhängt. Ein Talent, dass ich definitiv nicht besitze in meinem kreativen Chaos^^
    Sind uncut LPs, Videos mit Aufwand? NEIN
    Sind Videos die in 5 Minuten erstellt worden sind, Videos mit Aufwand? NEIN
    Sind cineastische inszienierte Sketche, Videos mit Aufwand? JA
    Sind Videos die 10 Tage zur Fertigstellung benötigen, Videos mit Aufwand? JA
    Sind Vlogs, Videos mit Aufwand? NEIN
    Sind Videos die man zuvor so noch nie erstellt hat, Videos mit Aufwand? - kommt auf die Art des Videos an
    Sind Montagen, Videos mit Aufwand? JA

    HELDEN TV schrieb:



    Sind Vlogs, Videos mit Aufwand? NEIN
    Das muss ich hier direkt mal verneinen. Gerade bei VLOGs kommt es doch sehr auf den Stil des VLOGs an. Ich habe zwar auch immer mal VLOGs die ziemlich fix gehen und nicht wirklich viel Aufwand sind, teilweise sprengt allein der Schnitt eines VLOGs aber auch mal die 15-20h, und da ist das Drehen und die Vorbereitung zwecks Drehgenehmigungen, Planung etc. noch gar nicht mit drin.

    Speziell die Event-VLOGs sprengen hier gerne mal die 30h pro VLOG. Dreh allein bewegt sich hier gern mal im Bereich von 8-12h + Anfahrt/Rückfahrt + Sichtung des Materials + Schnitt + Color Correction + Sound-Design und Bearbeitung etc. etc.
    Im Mittel, Gammel-VLOGs mit eingerechnet, kann man so von guten 10h pro VLOG ausgehen. Hier sind natürlich dann auch mal VLOGs dabei die ihre 6h inklusive Dreh haben, aber ja...ist auch nicht so das simpelste verglichen mit vielen anderen Video-Arten ^^

    Das trifft natürlich nicht generell auf VLOGs zu. Es gibt Leute, die wie ich auch Unmengen Zeit und Detailarbeit in die VLOGs stecken, es gibt aber auch viele, die ihre VLOGs einfach mit 5 uncut Aufnahmen in unter 5 Minuten zusammen cutten indem sie einfach die aufnahmen hintereinander in die timeline ziehen. Die Meisten bewegen sich irgendwo dazwischen.

    Generell zu sagen VLOGs sein keine Videos mit Arbeit ist jedoch völlig falsch. Gerade VLOGs sind bei mir auf dem Kanal nach den Musikvideos die Videos mit dem größten Aufwand. Sind aber auch die, die am meisten Laune machen :D
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
    Man ist versucht im ersten Wurf zu sagen:
    Ein Video für das viele Arbeitsschritte notwendig waren (wie schneiden, Animationen erstellen,...) ist aufwendig und eines das nur heruntergedreht und direkt so verwendet wird ist es nicht.
    Aber ist das so? Was zählt alles zum Aufwand eines Videos?

    Beispiel 1:
    Jemand stellt eifach 10 Minuten eines Computerspiels, das er spielt ungeschnitten online. Aufwendig oder nicht ?
    Nicht aufwending ?
    Und wenn diese 10 Minuten und eine extra-seltenes Event zeigen, für das er die Stelle und immer auch eine ganze Stunde bis zu dieser Stelle, immer und immer wieder spiele musste? - Immernoch nicht aufwendig?

    Beispiel 2:
    Jemand redet einfach 10 Minuten in die Kammera und stellt das ungeschnitten ins Netz. Aufwendig oder nicht ?
    Nicht aufwending ?
    Und wenn er in diesen 10 Minuten nun rüber bringt was seine 2-wöchige Recherce zur NachfollgeIdee des UpLoadFilters ergeben hat, wofür er extra in Brüssel und Berlin in den entsprechenden Ministerien war? - Immernoch nicht aufwendig?

    Eine pauschale Aussage zu treffen finde ich daher problematisch.
    Letztlich muss man das Video anschauen uns sich selber fragen ob man das Gefühl hat, dass hier Aufwand und Herzblut reingeflossen ist.

    Der Comic Laden schrieb:

    Zu spät Die Text-Walls haste dir selber eingebrockt
    naja, das ist ja nicht schlimm ... lese ja gerne hier! Aber das kam anscheinend bissl falsch rüber ... schließlich wäre es auch gemeine meiner Seits gewesen, da ich sowohl art als tutorial Videos aussen vor gelassen hatte :D


    Für mich sind Aufwändige Videos, die für den Ersteller des Videos aufwändig waren. :thumbup:

    Ein geübter YouTuber oder gar geschulter Mediendesigner, bekommt ein Video mit 127 Schnitten in einer halben Stunde mit allen drum und dran hin, ein Anfänger brauch dafür gar mehrere Tage. Ob ein Designer nun im Schnittprogramm 58 Elemente für ein 2 Minuten Video hat oder der geneigte LPer 3 Elemente für ein 30 Minuten Video ... der Aufwand ist dem Ergebnis entsprechend.

    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック

    Steve schrieb:

    Ein geübter YouTuber oder gar geschulter Mediendesigner, bekommt ein Video mit 127 Schnitten in einer halben Stunde mit allen drum und dran hin, ein Anfänger brauch dafür gar mehrere Tage. Ob ein Designer nun im Schnittprogramm 58 Elemente für ein 2 Minuten Video hat oder der geneigte LPer 3 Elemente für ein 30 Minuten Video ... der Aufwand ist dem Ergebnis entsprechend.
    Dem würde ich persönlich widersprechen. Mangelnde Übung oder Kenntnisse sind keine Äquivalente für Aufwand. Wenn ein LPer 30 Minuten für 3 Elemente braucht, fehlt es einfach an Routine. Das macht das Video aber nicht aufwendiger - Aufwand ist ja nicht gleich investierte Zeit. Sicherlich, wie schon in meinem vorherigen Posting erwähnt, ist sowas immer auch ein bisschen subjektiv. Aber wenn ich ein Strichmännchen male, ist das nun mal kein Aufwand. Ob man dafür 10 Sekunden braucht oder ne halbe Stunde, es bleibt ein Strichmännchen.

    Ich betrachte das jetzt aber auch wirklich nur von der rein technischen Seite her. Wenn man diverse Vorbereitungen etc. mit einkalkulieren will, kann sich die Waage schnell in eine andere Richtung neigen.
Exit