Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Es gibt mal wieder eine kleine Verlosung bei uns: Webhosting Verlosung (sponsored by BaierHosting)

Ist die DSGVO eigentlich auch auf alte Inhalte (Videos) anzuwenden? Die Antwort auf diese Frage findest du in der neusten Episode unserer Interviewreihe mit einem Anwalt:
Anwalt Interview Episode 04 - Anwendung auf alte Videos

Artikelempfehlung: Tags sind wichtig? Mein Kanal wächst nicht? Schlecht im Ranking? Keine Zuschauer? Tipps und Tricks für YouTube

Zero Waste

    Mooin, mich interessiert es, ob hier Leute sich schon mit dem Thema "Zero Waste" bzw. "Waste free" oder wie man es auch nennen mag auseinander gesetzt haben oder sogar so leben.

    Bei Zero Waste handelt es sich darum auf Plastik zu verzichten. Bspw. von Shampoos/Seifen/Duschgels aus Plastikverpackungen auf Feste Alternativen (damit keine unnötige Plastikverpackung hat) zu wechseln, auf Plastiktüten zu verzichten beim Einkaufen etc.

    Ich habe mich in den letzten Tagen viel darüber und Minimalismus auseinander gesetzt und dachte, dass es interessant wäre hier mit anderen darüber zu schreiben.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Komplett auf jegliches Plastik zu verzichten, klappt bei mir leider nicht (klappt, wie ich glaube, bei niemandem in der westlichen Welt - schon das, was in der Wohnung unsichtbar verbaut ist, würde dieses Vorhaben ja kompromittieren), aber ich versuche schon, darauf zu achten. Mir ist auch eine saubere Mülltrennung sehr wichtig. Mein Carbon Footprint ist mir immer so ein bisschen vor Augen. Aber wer komplett ohne Plastik leben will, muss auf sehr viele Dinge verzichten, die es einfach nicht anders als in Plastikbehältern gibt. Leider gibt es auch keinen verpackungsfreien Supermarkt in meiner Umgebung, dazu müsste ich jedes Mal in die Innenstadt, was mich dann wiederum so viel Sprit kosten würde (ob mit Auto oder ÖPNV), dass es sich nicht lohnt.

    Noch wichtiger als den Verzicht auf Plastik finde ich allerdings den Verzicht auf Papier. Wir müssen keine Bäume fällen, die unser Überleben auf diesem Planeten mitsichern, um darauf zu schreiben oder sich damit den Poppes abzuwischen. Papierloses Office, ob voll gewerblich oder im Home Office, ist ein Muss für mich. Heutzutage ist es definitiv möglich, auf Papier komplett zu verzichten, zumindest in vielen Bereichen und vor allem in Büros. Ich sag nicht, dass ich nie Papier benutze, und vor der Umstellung im WC hab ich Angst und trau mich (noch) nicht umzustellen, hehe....aber ich hoffe, in einigen Jahren vollständig auf Papier verzichten zu können.

    Der Comic Laden schrieb:




    Noch wichtiger als den Verzicht auf Plastik finde ich allerdings den Verzicht auf Papier. Wir müssen keine Bäume fällen, die unser Überleben auf diesem Planeten mitsichern, um darauf zu schreiben oder sich damit den Poppes abzuwischen. Papierloses Office, ob voll gewerblich oder im Home Office, ist ein Muss für mich. Heutzutage ist es definitiv möglich, auf Papier komplett zu verzichten
    Das ist bei mir schwer xD digital zeichne ich noch nicht^^ bin da leider noch soweit, dass ich mir auch so alles auf Papier notieren muss- die Hälfte von meinem Buch habe ich erst auf Papier geschrieben- mich macht das am Pc einfach immer narrisch. Ich lese Bücher nur in Printform- konnte mich nie mit Ebooks anfreunden:/ Bin aber auch jemand der die Dinge einfach anfassen können muss. :)


    Zum Thema:
    Ich versuch es zu vermeiden, wo nicht nötig. Ich wasche mir zB. plastikfrei die Haare, verwende nur Naturkosmetik bzw mische mir mein Mascara sogar teils selbst^^
    Und so läuft es nicht nur mit Plastik, sondern generell- wo verzichtbar wird verzichtet- so zB auch beim Palmöl. Vegetarier bin ich sowieso schon seit fast 20 Jahren- also wo ich was für die Umwelt tun kann, tu ich.
    Ich achte zB auch bei Medikamenten stark darauf, was sehr wenige machen. Abgesehen von Gelatine jetzt, befinden sich in Arzneien auch teils Silikone. Ich verzichte auf Paraffine/Erdöl.
    Wenn man sich überlegt, dass man sich mit den meisten Lippenbalsamen nur krebserregenden Erdöl -Dreck auf die Lippen schmiert:/ Aber das ist wieder anderes Thema

    Bei den Verpackungen im Geschäft ist halt dann die Frage- was ist das kleinere Übel: Papier oder Plastik?

    Wahnsinnig machen darf man sich umgekehrt natürlich auch nicht- wo es geht achte ich eben drauf.

    Elena schrieb:

    Bei den Verpackungen im Geschäft ist halt dann die Frage- was ist das kleinere Übel: Papier oder Plastik?
    Da würde ich aufjedenfall Papier sagen. Plastik wird aus Erdöl hergestellt, was ja aufjedenfall eine Ressource ist, die nicht mehr solange vorhanden ist. Ebenfalls wird Plastik nicht wirklich Recycled oder anders verwertet, so dass es sich dabei nur um unnötigen Umweltschädlichen Müll handelt. Papier dagegen kann man Recyclen und sonst auch gut verwerten oder "zerstören". Die unnötige Abholzung ist auch eine Sache, "aber" Bäume können neu gepflanzt werden etc. Ich will es natürlich nicht klein sprechen, da ich auch darauf achte, nur wäre das für mich das "kleinere Übel".

    Ich finde es gut, dass es hier mehrere Leute gibt, die auf sowas achten und sich Gedanken um die Umwelt machen. Es ist auch ein interessantes Thema und ist auf Youtube etc. zwar schon vertreten, aber meiner Meinung nach nicht groß genug. Vorallem im Deutschsprachigen Raum. Ich sehe mich zum Beispiel jetzt nicht darin solche Videos zu machen, da ich es schlichtweg noch nicht wirklich durchführe, aber habe eventuell überlegt meine "Reise" zu dokumentieren und diese vielleicht zu teilen, aber ob ich das mache.. Mal sehen :D


    Elena schrieb:

    Wahnsinnig machen darf man sich umgekehrt natürlich auch nicht- wo es geht achte ich eben drauf.
    Das stimmt. Man sollte ruhig darauf achten, sich damit aber nicht verrückt machen. Jetzt auf komplett alles verzichten, weil da irgendwo ein Plastikverschluss o.ä. ist muss man jetzt auch nicht. Es reicht schon, dass jeder ein bisschen darauf achtet und z.B. nicht im Supermarkt für jedes Obst und Gemüse diese Einweg Tüten nimmt und für diese noch eine Tüte kauft etc.


    Der Comic Laden schrieb:

    Komplett auf jegliches Plastik zu verzichten, klappt bei mir leider nicht (klappt, wie ich glaube, bei niemandem in der westlichen Welt - schon das, was in der Wohnung unsichtbar verbaut ist, würde dieses Vorhaben ja kompromittieren)
    Das glaube ich nämlich auch. In Wohnungen/Häusern findet man überall etwas und das heißt ja jetzt nicht, dass man ein schlechter Mensch ist :D


    Der Comic Laden schrieb:

    Papierloses Office, ob voll gewerblich oder im Home Office, ist ein Muss für mich.
    Das finde ich richtig gut! Bei mir als Student leider nicht komplett möglich, jedoch versuche ich darauf zu achten, sowenig Papier wie möglich zu nutzen. Die meisten Zettel nicht zu drucken, etc. Später im Beruf wird es dann vielleicht doch besser umzusetzen.
Exit