Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

2GB- oder 400MB-Video?

    Mich würde mal interessieren, ob es irgendwelche Nachteile gibt, wenn man große Videos mit beispielsweise 2,5GB hochlädt. iMovie spuckt mir nämlich immer solche Riesendateien auf. Die Rendere ich meist nochmal mit einem Programm, ohne große Qualitätsverluste und lande dann bei ca. 450MB.
    Ist dieser Schritt überhaupt nötig? Ich habe mir da immer (laienhaft, ohne Ahnung davon zu haben) gedacht, dass Leute mit schlechtem WLAN oder mobilen Daten dann ja eine viel größere Datenmenge verarbeiten müssten bei nem 2GB Video.
    Ist das großer Quatsch oder macht der zweite Renderschritt Sinn? ^^

    Vielen Dank schonmal!
    Connor von Sapaja ^^
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    YouTube rendert die Videodaten sowieso nochmal neu in zahlreichen verschiedenen Auflösungen und Qualitäten. Und jeder User bekommt die AUflösung und Qualität, die er entweder manuell gewählt hat oder anhand von Messungen der Verbindungsgeschwindigkeit eine halbwegs passende. Die Größe der Datei, die du hochlädst hat eventuell Einfluß auf die Qualität dieser von YT umgewandelten Dateien, aber du brauchst bei dir nicht extra runterrechnen um an die armen WLAN User zu denken.

    Bitraten und Rendereinstellungen je Auflösung, wie YouTube sie empfiehlt (und hinter maximal nutzt, nach der internen Umwandlung):

    support.google.com/youtube/answer/1722171?hl=de
    Ich rendere meine Videos immer nur einmal zusammen und lade das dann hoch. Je nach dem was ich aufgenommen habe, landen 2-5 GB im Upload, wie @ZapZockt schon schrieb, rendert YT das eh nochmal nach um die entsprechenden Auflösungen zu bieten...
    Also, mach dir keine Gedanken dazu. Die Armen WLAN User können ja die Auflösung herunterschrauben wenn es nicht laufen sollte.

    Sapaja schrieb:

    Ist dieser Schritt überhaupt nötig?
    Nein.
    Und es ist definitiv nicht empfehlenswert, sollte die 2GB-Datei bereits verlustbehaftet sein.
    (zumindest sofern dich die Uploadzeit vom 2GB-Video nicht stört)

    Sapaja schrieb:

    Ist das großer Quatsch oder macht der zweite Renderschritt Sinn?
    Youtube kodiert alle Videos noch mal neu und setzt dabei eigene Bitraten an.
    Ein 1080p-Video wird mit DSL6000 bspw. immer zu sehen sein, sofern die Leitung halbwegs ankommt und ein 1440p-Video immer mit DSL 16k.
    Da musst du dir keine Sorgen machen, dass Viewer mobil Nachteile haben, wenn deine Dateien zu groß sind. :)

    Ich kenne Leute, die Dateien mit 50 GB hochladen.
    (und einmal habe ich das auch schon getan :D )
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
Exit