Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Wenn der Daumen nicht mehr reicht...

    Es geht um Kommentare für die es inzwischen Maßstäbe gibt.
    Mich interessiert natürlich eure Meinung!

    Und zwar:

    Wir kennen das denk ich alle, lange Kommentare, kurze "tolles Video", oder nur Emojis als Kommentar. In manchen Kommentaren wird das Video gelobt, es wird auf bestimmte Inhalte eingegangen, Wünsche werden geäußert und Hater haben hier auch ihren Spielplatz gefunden.

    Ich merke in manchen Youtuber- Gruppierungen nun immer öfter, dass mancher Youtuber schon richtige Maßstäbe für die eigenen Kommentare entwickelt hat. Hat man sich am Anfang mit 10 Abonnenten noch über jedes: "tolles Video" einen Haxen ausgerissen, empfindet man mit ein paar 100 Abos mehr diese vll nur noch als Spamangriff oder lieblos dahingeklatschtes Desinteresse.

    Es soll jetzt aber wirklich nicht um die Sub4Sub Jäger gehen!

    Ich habe aber oft erlebt, dass gerade auch Leute, die KEINE eigenen Videos machen, oft nur kurze Kommentare hinterlassen. Natürlich nicht der Großteil! Aber es kommt vor.
    Ich selbst habe, lange Zeit bevor ich selbst Youtube gemacht habe, mir extra einen Account gemacht, und unter Sally´s Video gelegentlich ein: "uuuur tolles Rezept" getextet. Einfach weil man als Zuschauer ja x-mal gebeten wird zu kommentieren, und als Fan den Youtuber auch unterstützen möchte.
    Klar, man könnte jetzt sagen: muss das so ein unkreatives, liebloses "uuuur tolles Rezept" sein? Nach einem 40min Video fällt Dir nix besseres ein?
    Oder: "Wer solche Kommentare postet, hat sich das Video nicht mal angeschaut." (Werden sicher einige nicht- ich zB aber schaue Sallys Videos gefühlt 4x wieder und wieder an, und ich kreativloser Klotz hab trotzdem nicht mehr kommentiert^^)

    Umgekehrt habe ich auch Youtuber schon seuftzen gehört: "Ach, diese ewig langen Kommentare- da brauch ich ewig zum Antworten"...

    Gäbe da jetzt unzählige Beispiele- ich glaub aber der Sinn meiner Frage geht hervor :hmm:

    Gibt es Maßstäbe für Kommentare?
    Freut ihr euch noch über ein "schönes Video"?
    Beantwortet ihr begeistert romanlange Kommentare?


    Reicht euch auch nur ein Daumen?
    Denn fürs Ranking zählt ja jedes Kommentar- egal welcher Inhalt- oder? :hmm:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Aus Zuschauersicht:
    Ich schaue Videos weil ich Videos schauen will, nicht um Romane zu schreiben :D Wenn ich was zum Inhalt zu sagen habe, dann tue ich das manchmal, aber in der Regel gebe ich entweder gar keinen Kommentar ab oder - meist bei kleineren Kanälen die ich damit "unterstützen" will - einen kurzen Kommentar. Würde sich Jemand bei mir beschweren, weil mein Kommentar zu kurz war, würde ich denjenigen eben gar nicht mehr kommentieren - ich brauch das ja nicht xD

    Aus Youtubersicht:
    Mir völlig Banane, ob der Kommentar die Lebensgeschichte des Schreibers oder nur ein Emoji enthält, ich finde jeden Kommentar nett. Immerhin hat sich Jemand extra die Zeit genommen überhaupt zu kommentieren, statt z.B. "nur" zu liken/disliken. Über "zu kurze" Kommentare würde ich mich nie ärgern. Wenn man viele Kommentare bekommt, würden sehr viele lange Kommentare sicher eher lästig werden, zumindest wenn man möglichst alles lesen und beantworten will :D
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tobias Grund
    Ich hatte nie viele Kommentare. Mittlerweile habe ich die wenigen, die da waren, alle gelöscht und zudem eingestellt, daß keine Kommentare erstellt werden können (funktioniert leider nicht wirklich, offenbar kann weiter kommentiert werden).

    Kann sein, daß es eine Frage des Alters ist, aber wenn ich auf ein Video klicke, um es mir anzuschauen, dann will ich das Video sehen und nicht die Kommentare. In 99,8% schaue ich mir die als Besucher nicht an.

    Von den eher wenigen Kommentaren waren einige wenige welche, die mich verletzen sollten. Die meisten (der wenigen) waren aber solche, mit denen sich der Kommentator interessant machen wollte. Und mir ist so, als hätte ich hier schon öfter gelesen, daß das als Strategie empfohlen wird: Macht häufig Kommentare (natürlich möglichst gute) und lenkt damit die Aufmerksamkeit auf Euren eigenen Kanal. - Sorry, brauch ich nicht! Ich selbst bin diesem Rat noch nie nachgekommen und werde das auch nicht tun.

    Kann sein, daß das wieder eine Altersfrage ist (Schreiber ist Jahrgang 1964), aber den Teil mit der 'Community' auf Youtube habe ich sowieso nie richtig verstanden. Ich dachte (und denke noch immer), daß es um Filme geht, nicht um Kommentare und Diskussionen.
    Ganz klar ein sehr, sehr dickes Pro-Kommentare von mir

    Kommentare sind genau wie Likes absolut wichtige Indikatoren für YouTube, ich freue mich über jeden Kommentar und über jeden Daumen (ja auch über die negativen), denn alle diese Interaktionen zusammen geben YouTube Hinweise, dass dies Content ist, der Leute bewegt und das wird auch entsprechend von der KI gewertet und darum auch von mir als hohe Priorität angesehen.

    Darum versuche ich seit einiger Zeit, wann immer möglich und es gerade passt, in meinen Videos auch den Zuschauern eine direkte Frage zum Inhalt des Videos zu stellen. Und das funktioniert auch einigermaßen. Da ich die Frage meist am Ende stelle, kann ich so auch Kommentare identifizieren, die von Usern kommen, die das Video wirklich ganz geschaut haben. Diese Benutzer bekommen bei mir dann auch eine Art Priorität, was Fragen und Wünsche angeht. Denn Leute, die bis zum Ende schauen, das ist pures Gold für einen Creator, diese Leute sollte man sich warm halten.

    Aber nicht nur für YouTube ist es wichtig, dass man Kommentare bekommt, mein erfolgreichstes Video, mit mittlerweile ca 36k Aufrufen in 3 Monaten, ist durch einen Kommentar eines Users entstanden. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, ein solches Video zu machen, weil es mir jetzt so direkt vorher nicht aufgefallen wäre, was für ein Interesse an dieser Art von Video besteht. Es war ein User-Wunsch, dass ich das mal mache, und ich dachte, na gut, kann man ja mal ausprobieren. Mittlerweile ist eine kleine Serie daraus geworden, die immerhin 10 Teile hat und insgesamt für ca 25% der Gesamtviews meines Kanals verantwortlich ist.

    Und auch negative Kommentare können einen Kanal verbessern. Ob es nun Leute sind, die als Trolle kamen und nach kurzem Gespräch gemerkt haben, dass der Kanal ihnen vielleicht mehr bieten kann als nur einen Platz zum Trollen, und dann wurden User draus, die positive Kommentare schreiben und Fragen stellen, oder ob konstruktive Kritik angebracht wird (und manchmal auch angebracht ist), die einem hilft Probleme zu beseitigen und den Kanal zu verbessern.

    Wenn in der heutigen schnelllebigen Zeit, Leute sich diese Zeit nehmen und in meinen Kanal investieren, um nicht nur meine Videos anzuschauen, sondern auch noch Daumen zu drücken oder sogar Texte zu schreiben, dann achte ich dieses Interesse sehr, sehr hoch. Denn das bedeutet, dass diesen Menschen dieser Content etwas gebracht hat, und das ist das höchste Lob, dass man als Creator nur kriegen kann. Darum achte ich auch diese Leute ganz besonders, und jeder Kommentar bekommt von mir eine Antwort, einen Daumen und ein Herz, außer er ist wirklich völlig unter aller Sau oder wirklich ganz klar als reiner "schau mal auf meinen Kanal"-Spam erkennbar. Aber selbst solche Leute beachte ich mittlerweile, nicht indem ich auf ihren Kanal gehe, und schon gar nicht, indem ich sie abonniere, aber zumindest eine kleine Antwort bekommen Sie von mir. Vor allem gerade, wenn sie eigentlich im Spamfilter landen, das ist vielen oft gar nicht bewußt, dass YT sie intern bereits als Spammer einstuft, hatte schon 2-3 Spammer, die sich bei mir dafür bedankt haben, dass ich sie darauf hingewiesen habe, vielleicht hat es sogar was gebracht. Und ich glaube, die meisten Spammer bleiben weg, wenn Sie antworten kriegen, denn Antworten bedeuten wiederum mehr Zeitaufwand für sie, und dann spammen sie glaub ich lieber woanders, wo ihre Spams unbeantwortet bleiben.

    Und wenn Leute merken, dass Ihr sie beachtet, ihr Feedback schätzt, aufnehmt und teilweise berücksichtigt, dann mögen viele das ganz besonders und dann werden so aus eventuell zufällig reinschauenden mitunter Stammzuschauer.

    Übrigens werden Kommentare von YT mittlerweile auch durchsucht, was Themen und Keywords angeht, wenn User sich also unter euren Videos, mit Euch oder untereinander über das Video unterhalten und dabei von anderen benutzte Suchwörter genutzt werden, dann hat dies positiven Effekt auf Euer Ranking für diese Suchwörter. Selbst völlig neue Suchwörter für das Video können so auftauchen.

    kleine Anekdote zum Thema:
    In meinem meistgesehenen Video habe ich einen Versprecher drin, der ein kleines Nebendetail in einem Spiel falsch darstellt. Mittlerweile bestehen ca 30-40% der Kommentare dieses Videos aus "Verbesserungen" und Hinweisen auf diesen Fehler. Leute lieben es, wenn sie Fehler finden und diese korrigieren dürfen, das sorgt für reichlich Feedback anscheinend. Also, Mut zum Fehler, Leute :)
    Also ich freue mich über jede Interaktion. Naja es sei denn es ist klar Werbung oder ähnliches. Aber auch das ist ja eigentlich Interaktion. Möchte aber nicht zum "Spam" Kanal werden.

    Ich versuche auch immer auf alle Kommentare zu antworten. Leider erhalte ich dort zu wenig. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass ich das sog, "Call to Action" kaum betreibe, Wobei ich mittlerweile schon Fragen stelle.

    Wenn jemand meint mir einen "Roman" schreiben zu müssen, ist das ja erst einmal nett. Immerhin möchte mir da jemand viel mitteilen. Das tut die Person ja nicht einfach so. Allerdings würde ich mir so etwas durch lesen, wenn ich mehr Zeit habe. So habe ich es bei den Tutorials immer gemacht.

    Kommentieren tue ich immer dann, wenn ich das Video gut fand und dies mitteilen möchte. Hilft ja auch der Person. Ich kommentiere aber auch seltener als ich eigentlich sollte. Schon alleine um der Person zu helfen bzw. zu unterstützen.

    Die Interaktion mit dem Zuschauer finde ich bei YT besonders wichtig und schön. Klar Live geht mehr aber so ist es doch auch gut.
    Mir würde da ja eine Analogie einfallen, hinsichtlich derer die Länge nicht das Wichtigste ist.... xD

    Fakt ist, jeder Kommentar ist eine Interaktion, und die ist nun mal uneingeschränkt gut - die Silben-Anzahl des Kommentars ist dabei völlig uninteressant. So aus persönlicher Sicht mag ich beides ganz gerne - kurze Comments nehme ich zur Kenntnis, bei längeren oder sehr netten Comments gibt's ein Herzchen, und richtig lange Kommentare erfordern in meinem Genre in der Regel eine Antwort. Ich unterhalte mich aber ganz gerne mit meiner (superlieben) Community, deswegen ist auch das total okay.

    Ob lang, ob kurz, mir ist kein Comment wurscht.... (frei abgeleitet von einer anderen Analogie....^^)
    Die Kommentare unter YouTube-Videos sind wahrlich eine Sache für sich. Zum einen können sie konstruktive Kritik sein, als Anstoß dienen auch über ein Video, mit dem man vollends zufrieden ist, nochmal kritisch nachzudenken. Das ist aber selten der Fall, wie ich finde.
    Viel zu oft wird die Kommentarfunktion als Ort genutzt, um sich selbst in einem guten - vor allem aber andere in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.
    Neid, beleidigende Kritik und Spam stehen an der Tagesordnung. Natürlich umso mehr, je bekannter der jeweilige YouTuber ist, habe ich so im Gefühl.

    Ich selbst schreibe selten Kommentare. Nur dann, wenn mir ein Video zum Beispiel nicht alle Informationen gegeben hat, die ich gern hätte. Oder aber wenn ich mich auf sonstige Art und Weise noch mit dem Content-Ersteller über Video und Inhalt unterhalten möchte. :)
    Ich bin mit der Kommentarkultur auf meinem eigenen Kanal (na gut, 24 Abos - da bleiben Hater und Spammer wohl ganz natürlicherweise noch aus) sehr zufrieden, habe aber die Befürchtung, dass sich das mit steigender Reichweite ändern könnte. :|
    Also ich freue mich nicht über jeden Kommentar gleichwertig.

    Ich ächze zwar auch manchmal über lange Kommentare, aber eher weil ich dann den Anspruch habe, sie auch entsprechend zu beantworten. Es dauert dann eben auch mal etwas länger bis ich die Zeit habe, mich würdig mit dem Kommentar auseinander zu setzen - aber es sind auch die, über die ich mich am meisten freue.

    Allgemein freue ich mich immer, wenn der Kommentar etwas Substanz hat, sich am besten irgendwie auf das Video bezieht und wo ich selbst auch einen schönen Ansatzpunkt habe, um eine Antwort zu schreiben.

    Am Schwierigsten sind Kommentare wie "Erster" oder wo man das Gefühl hat, dass eine eher geistig schwächere Person schreibt - freundlich bleibe ich natürlich schon, aber denken tu ich mir manchmal trotzdem "Eieiei... es gibt Personen die lieber nicht schreiben sollten". Und wenn da einfach so gar keine Substanz ist, lass ich eine Antwort auch mal sein. Bei Komplimenten gibts natürlich mindestens ein "danke".
    Würde ich manche Kommentare aber so beantworten wie mir die Gedanken durch den Kopf schießen... dann hätte ich vermutlich schon ein paar Hater xD

    @ZapZockt: Das mit den Fehlern kann ich bestätigen. Bekomme bei meinen Let's Plays auch immer ordentlich Tipps und Tricks - liegt manchmal auch in der Natur dessen, das man bei einer Aufnahme weniger aufmerksam ist und eventuell nicht so häufig spielt, wie wenn mans "privat" zockt. Hat mir jedenfalls schon riesig geholfen. Am Ende profitieren dann sogar beide Seiten: Wir werden zu besseren Spielern und die Zuschauer freuen sich, wenn sie auch mithelfen konnten. Das rechtfertig auch das kommentatorische "Wir" ;) (Die Fehler sind dann aber "ich")

    @prolysarik
    Community ist aber auch ein Stück weit die Funktionsweise hinter Youtube. Formate in denen der Youtuber nur im Hintergrund ist, bekommen daher auch nicht so viele Zuschauer. Muss man sich nur bewusst sein wenn es um die Wachstumsperspektive geht. Ansonsten ist Youtube immerhin eine Plattform, auf dem man kostenlos seine Inhalte veröffentlichen kann - das ist ja das schöne.
    Ich für meinen Teil bin auch nicht der große Community-Typ und halte auch lieber eine gewisse Distanz. Trotzdem gehören für mich Kommentare irgendwie dazu und ich schau bei sicherlich ~80% der Videos auch, was in den Kommentaren so drin steht.
    Aber Youtube bietet ja bewusst die Möglichkeit Kommentare in den eigenen Videos nicht zu erlauben - so kann es jeder halten, wie er oder sie es mag.

    PS. Über deine Kommentare freue ich mich immer, @Elena ;) :beer:
    Programmplan
    RimWorld | [b]Mo, Mi, Fr, So | 16 Uhr
    My Time at Portia | Mo, Mi, Fr, So | 17 Uhr
    Two Point Hospital | Di, Do, Sa | 18 Uhr
    Cities Skylines | Di, Do, Sa | 17 Uhr

    Elena schrieb:

    Gibt es Maßstäbe für Kommentare?
    I don't think so. Wir sind das Internet, hier gibt's keine Regeln. :D


    Elena schrieb:

    Freut ihr euch noch über ein "schönes Video"?
    Klar! Auch wenn ich zugeben muss, dass es zu Beginn des Kanals natürlich mehr etwas besonderes war als heute. Mit der Zeit verliert Lob leider etwas seinen Wert, merke ich ehrlich gesagt bei mir selber manchmal. Da steckt nie eine böse Absicht hinter. Aber über einen ausführlichen Kommentar freut man sich dann natürlich mehr als über ein einfaches "Gutes Video".


    Elena schrieb:

    Beantwortet ihr begeistert romanlange Kommentare?
    Ich versuche wirklich jeden (!) Kommentar zu beantworten, der nicht eine Frage zum Thema Flirten ist (dazu gibt's meine Formate). Und ich glaube, das gelingt mir auch ganz gut.

    Grundsätzlich freue ich mich aber über jeden Kommentar. Denn da steckt immer jemand hinter, der sich die Mühe für mich gemacht hat extra einen Kommentar zu schreiben. Auch wenn's nur ein kurzes "Tolles Video" ist. Der eine hat halt Lust mehr zu schreiben, der andere weniger. Als "Spam" sehe ich sowas auf keinen Fall an.
    Seit ziemlich genau dem ersten Tag habe ich, wie ich sie nenne, Litfaßsäulen-Kommentare. Ich bin dabei die Litfaßsäule für andere Kanäle.

    Ich finde sowas immer minimal störend, da ich ja jedes Feedback aus solchen Kommis nicht wirklich ernst nehmen kann und davon ausgehen muss das der Kommentator eher seinen Kanal anbieten möchte und mit seinen "netten" Worten nicht wirklich mich oder meine Arbeit meint. Trotzdem ist es ein Kommentar und darüber freue ich mich ansich dann doch schon. Umso mehr freue ich mich aber auch, wenn ich dann mal nicht auf einem anderen LP Kanal lande wenn ich checke wer kommentiert hat.

    Ich selbst halte mich fern von dieser Strategie, denn es macht YT sicher nicht besser.
    Wir freuen uns über jeden Kommentar. Ganz oft sind bei uns die Kommentare auch mit Fragen zum Video gespickt, darum haben wir ein seperates Format indem wir auf die Fragen in den Kommentaren eingehen. Raumzeit kommentiert Kommentare.
    Die meisten Kommentare beantworten wir auch direkt in Schriftform, wobei wir da wirklich an der Grenze des Machbaren angelangt sind.
    Ich gehe auch immer bei einem "Tolles Video - weiter so!" auch vom positiven aus, wenn ich schon einmal einen Kommentar von einem Unbekannten bekomme, will ich nicht gleich daran denken das das nicht als Ermutigende Bemerkung gemeint ist. Das würde mir zu sehr auf die Laune schlagen...
    Natürlich würde ich mich auch über echtes Feedback freuen, was ich noch bessern könnte, etwas das über "Spiel doch mal X oder Y!" hinaus geht. Aber das genannte Kommentar ist besser als gar keine Interaktion.
Exit