Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Hi Leute!
    Mein Ton ist immer sehr leise, wenn ich mir Audacity aufnehme. Im vergleich zu anderen YouTube Videos, auch welchen, die ich auf meinem PC habe. Was könnte der Grund sein. Wenn ich das Mikro lauter stelle, dann übersteuert es.

    Benutze das NTA1, ein kleines Behringer Mischpult (302) und komme nicht weiter.



    Grüße
    Dennis

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Doctor Daytona

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Felix schrieb:

    Das Mikrofon sollte bei der Aufnahme nicht übersteuern. Dann eher in der Nachbearbeitung die Lautstärke erhöhen, dann kann man auch mit EQ, Kompressor und Hard Limiter dem übersteuern entgegen wirken.

    loading...

    Vielen vieken dank für die Antwort! Leider ist sie für mich noch nicht befriedigend. Ich möchte nicht so viel am Ton rumdoktern, das merkt man nämlich. Hat jemand Ahnung von dem richtigem Treiber für das NT1? Vielleicht kann mir jemand den schicken...

    Auch danke dafür, das habe ich schon getan. Leider führt dies auch nur zu Übersteuerung der Aufnahme.


    Grüße vom Doc

    Nanuki schrieb:

    Manchmal ist es ja doch das offensichtlichste und Fernwartungen sind schwierig, deswegen frage ich mal frech.

    Hast du den Pegel in Audacity (links) hochgestellt? Hast du vielleicht eine Analoge Möglichkeit deine Mikrofonempfindlichkeit einzustellen?

    Hast du einen aktiven Filter unter eine Unterdrückung eingestellt?

    LG Nanuki
    Danke, da hast du recht. Oft sind es die einfachen Dinge. Der Pegel bei Audacity entspricht dem Pegel von Windows, also den sind ja verknüpft. Der steht bei mir bei 7 von 100. Wenn ich höher einstelle, dann...ÜBERSTEUERN...Daher dachte ich, es liegt vielleicht am Treiber.

    Ja das kann ich Analog einstellen, aber das bringt leider auch nicht viel. Ich habe da auch schon alles versucht....

    Und ich habe keinen Filter aktiviert.
    Wenn du die -1 DB Marke nicht überschreitest und nicht weit unterschreitest, musst du am Ton "rumdoktorn".

    Grund ist der Kompressor der eben dafür sorgt, das leise Töne lauter werden. Es kommt so weniger Dynamik in die Stimme dafür ist die Stimme aber deutlicher und gefühlt lauter. Das wird in solchen Videos auch oft erklärt. Das ist eben auch wichtig, wenn du gegen Musik oder Ingame Sound ankommen musst.

    Normalisieren kann ebenso helfen. Dadurch kommt oft dann aber mehr rauschen in die Aufnahme, welches dann per GATE oder Rauschreduktion gefiltert werden kann.

    Möglich ist auch, dass du vom Mikro zu viel rum hampelst. Man sollte nah dran sein. Ca. 15 -20 cm bei dem NT1A war das meine ich. Je weiter du weg bist um so leiser wirst du dann.

    Doctor Daytona schrieb:

    Der Pegel bei Audacity entspricht dem Pegel von Windows, also den sind ja verknüpft.
    Dem widerspreche ich. Audacity ist ein super fähiges Tool, wenn man es denn einzusetzen weiß. Und selbstverständlich kannst du den Mikro-Eingangspegel völlig separat vom Betriebssystem aussteuern.

    Doctor Daytona schrieb:

    Ich habe da auch schon alles versucht....
    Das steht zu bezweifeln - Millionen von Menschen nehmen problemlos mit Audacity auf :)

    Doctor Daytona schrieb:

    Ich möchte nicht so viel am Ton rumdoktern, das merkt man nämlich
    JEDER professionelle Ton ist nachbearbeitet. Man merkt ja wohl eher, wenn der Ton nicht sauber komprimiert und abgemischt wurde.

    No offense - am besten noch mal in aller Ruhe mit Audacity befassen und alles ordentlich einstellen und einpegeln, dann ist das alles ganz easy. Das macht man einmal - danach heißts nur noch Audacity starten und loslabern :)

    Der Comic Laden schrieb:

    Doctor Daytona schrieb:

    Der Pegel bei Audacity entspricht dem Pegel von Windows, also den sind ja verknüpft.
    Dem widerspreche ich. Audacity ist ein super fähiges Tool, wenn man es denn einzusetzen weiß. Und selbstverständlich kannst du den Mikro-Eingangspegel völlig separat vom Betriebssystem aussteuern.

    Doctor Daytona schrieb:

    Ich habe da auch schon alles versucht....
    Das steht zu bezweifeln - Millionen von Menschen nehmen problemlos mit Audacity auf :)

    Doctor Daytona schrieb:

    Ich möchte nicht so viel am Ton rumdoktern, das merkt man nämlich
    JEDER professionelle Ton ist nachbearbeitet. Man merkt ja wohl eher, wenn der Ton nicht sauber komprimiert und abgemischt wurde.
    No offense - am besten noch mal in aller Ruhe mit Audacity befassen und alles ordentlich einstellen und einpegeln, dann ist das alles ganz easy. Das macht man einmal - danach heißts nur noch Audacity starten und loslabern :)
    Ehrlich gesagt arbeite seit 5 Jahren mit Audacity und würde behaupten, dass ich mit dem Programm umgehen kann. Aber ist ist einfach für mich unmöglich, mein NT1A mit dem Programm richtig einzustellen. Ich schätze, dass liegt am fehlenden passenden Treiber, ich weiß es nicht. Solche Kommentare bringen mich leider nicht weiter, denn ich frage immer erst, wenn ich selbst nicht weiter komm und das ist der Fall. Ich habe mir schon 1.000.000 Tutorials angeschaut Kompressor und Verstärker bringen mir auch nichts. Bin überfordert...
    Habe früher sogar selbst Tutorials dazu gebracht.

    Egal was ich mache, es führt zum Übersteuern oder bringt nichts...
    Ich glaube ich muss das Problem besser darstellen...

    Grüße
    Dennis
    Kannst ja mal reinhören...ist jetzt auch keine Katastrophe, aber halt nicht zufriedenstellend.
    Schau dir mal meinen Beitrag bei Feedback kann. Wäre nett wenn du mal "d'rüberhörst"

    Ja, ich habe das Rode jetzt recht neu. Ich werde noch mal auf die suche gehen, ob es am Mic oder am Mischpult liegen könnte. Beim Mischpult habe ich alle Einstellungen durch, aber vielleicht gibt es ja noch was.
    Das Rode hat ein sehr geringes Eigenrauschen, weshalb ich keine Rauschunterdrückung aktiviert habe, was eigentlich positiv sein sollte....

    Erfahrene Leute dürfen gerne helfen.

    Grüße
    Dennis
    Ein Rode NT1-A braucht man idr nicht Boosten. Außer man hat einen wirklich schlechtes DI.

    Ich hatte selbst ein Rode NT1-A. Keine Ahnung von was für Treibern du da redest. Ausser für mein DI brauchte ich keine und selbst die können Plug and Play sein.

    Wenn du in Audacity einen Schallpegel hast, der besser als - 20 dB ist und unter -1 dB hast du auch keine Probleme mit dem Übersteuern. Dann ist es aber auch so. Audacity lügt dich nicht an. Es gibt viele Sachen an denen es liegen kann. Keine Ahnung was du da machst.

    Abstand zum Mikro, falsche Komprimierung, fehlende Normalisierung, falsch am EQ rumgespielt zu extrem oder falsch an der Rauschunterdrückung gespielt und und und...

    Ich habe Jahrelang mit dem NT1-A und Audacity gearbeitet. Nie Probleme gehabt, außer ich habe selbst mist gebaut. Wenn ich mir dien Ton anhöre, ist er so "schlecht" weil ich Raumhall mit drin habe. Zudem ist es leider schlecht nachbearbeitet. Es klingt wie ein Billig Mic. Könnte auch ein defektes Mic oder DI sein oder du bist wirklich zu weit weg.

    Besprichst du das Mikrofon richtig rum? Dein DI hat 48 Volt Phantomspeisung? Klar ohne würde es gar nicht gehen aber ggf. kommt zu wenig an? Wie lang ist das Kabel?

    PS. Wenn ich mir Videos des Comic Ladens angucke wirkt der Sound schon recht erfahren. Ich denke man kann auf seine Tipps schon wert legen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Roknix Gaming

    Roknix Gaming schrieb:

    Ein Rode NT1-A braucht man idr nicht Boosten. Außer man hat einen wirklich schlechtes DI.

    Ich hatte selbst ein Rode NT1-A. Keine Ahnung von was für Treibern du da redest. Ausser für mein DI brauchte ich keine und selbst die können Plug and Play sein.

    Wenn du in Audacity einen Schallpegel hast, der besser als - 20 dB ist und unter -1 dB hast du auch keine Probleme mit dem Übersteuern. Dann ist es aber auch so. Audacity lügt dich nicht an. Es gibt viele Sachen an denen es liegen kann. Keine Ahnung was du da machst.

    Abstand zum Mikro, falsche Komprimierung, fehlende Normalisierung, falsch am EQ rumgespielt zu extrem oder falsch an der Rauschunterdrückung gespielt und und und...

    Ich habe Jahrelang mit dem NT1-A und Audacity gearbeitet. Nie Probleme gehabt, außer ich habe selbst mist gebaut. Wenn ich mir dien Ton anhöre, ist er so "schlecht" weil ich Raumhall mit drin habe. Zudem ist es leider schlecht nachbearbeitet. Es klingt wie ein Billig Mic. Könnte auch ein defektes Mic oder DI sein oder du bist wirklich zu weit weg.

    Besprichst du das Mikrofon richtig rum? Dein DI hat 48 Volt Phantomspeisung? Klar ohne würde es gar nicht gehen aber ggf. kommt zu wenig an? Wie lang ist das Kabel?

    PS. Wenn ich mir Videos des Comic Ladens angucke wirkt der Sound schon recht erfahren. Ich denke man kann auf seine Tipps schon wert legen.

    Natürlich liegt es an mir, das steht ja außer Frage. Woran sollte es sonst liegen? Ich glaube nicht, dass es defekt ist, aber ich sage ja, ich habe alles versucht was ich kann und was hier steht. Ich brauche einfach neue Ideen, das hier genannte habe ich natürlich schon alles ausprobiert.

    Von der Phantomspeisung habe ich leider keine Ahnung. Das Kabel ist sehr lang. Ich bin nah dranne...
    Entfernung ist nahe mit Popschutz.

    Die Treiber benötigte ich fürs Behringer XENYX 302USB. Also das ist mein Mischpult und enthält die Soundcard. Aber ich habe keine bekommen...


    Grüße
    Dennis
    Es kann sich dabei auch um ein Plug&Play Gerät handeln. Ansonsten solltest du den Treiber auf der Seite von Behringer finden.

    Ich denke wirklich helfen würde nur eine Tonspur, damit wir uns das anschauen können. Vllt. Noch ein Foto, wie das Mikro aufgebaut ist. Dann können wir mal schauen, was wir für Daten haben. Wenn möglich als *.WAV.

    Lange Kabel können auch Probleme bringen. Je nach Qualität ist zudem ab einer gewissen Länge eine Verlustleistung vorhanden. Es kommt also weniger beim Mikro an, als beim Ausgang. Bin kein Elektriker, aber ein Elektriker hat es mir mal erklärt. Dabei ging es allerdings um Kabel für Elektrogeräte. Manchmal benötigt man einen Zwischenverstärker.

    Kabel sollten immer so kurz wie möglich gehalten werden. Mein Kabel ist z.B. nur 1 Meter lang.

    Soweit ich es sehe ist das Mischpult im übrigen nicht für das Mikro geeignet, da nur 15 statt 48 Volt Phantomspeisung vorliegen. Das reicht gerade mal für Elektretmikros.

    Roknix Gaming schrieb:

    Es kann sich dabei auch um ein Plug&Play Gerät handeln. Ansonsten solltest du den Treiber auf der Seite von Behringer finden.

    Ich denke wirklich helfen würde nur eine Tonspur, damit wir uns das anschauen können. Vllt. Noch ein Foto, wie das Mikro aufgebaut ist. Dann können wir mal schauen, was wir für Daten haben. Wenn möglich als *.WAV.

    Lange Kabel können auch Probleme bringen. Je nach Qualität ist zudem ab einer gewissen Länge eine Verlustleistung vorhanden. Es kommt also weniger beim Mikro an, als beim Ausgang. Bin kein Elektriker, aber ein Elektriker hat es mir mal erklärt. Dabei ging es allerdings um Kabel für Elektrogeräte. Manchmal benötigt man einen Zwischenverstärker.

    Kabel sollten immer so kurz wie möglich gehalten werden. Mein Kabel ist z.B. nur 1 Meter lang.

    Soweit ich es sehe ist das Mischpult im übrigen nicht für das Mikro geeignet, da nur 15 statt 48 Volt Phantomspeisung vorliegen.
    Den Treiber gibt es nicht mehr, ich habe da auch schon angerufen. Ich sollte dann asio4all nehmen wurde mir gesagt, den habe ich jetzt auch drauf.

    Das Mikrophon und das Mischpult werden immer zusammen verkauft, da sie angeblich zusammen passen. Mehr kann ich dazu nicht sagen, von dieser Spannung habe ich Null Ahnung. Habe ich vielleicht das flasche Mischpult?

    Gut. des Rest kommt dann morgen
Exit