Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Lust auf politische Diskussionen? Dann schau gerne mal auf politforum.eu vorbei ( Werbung )

    Hallo Freunde,

    mich würde interessieren, wie ihr mit euren Clips, Audiospuren und eventuell Skripten vor und nach der Nachbearbeitung umgeht.

    Mein ursprünglicher Plan war, einfach alles nach der Fertigstellung und dem Upload zu löschen und bei Bedarf Videos einfach wieder von YouTube herunterzuladen.
    Allerdings fürchte ich, dass darunter zum Einen die Qualität massiv leiden würde und es zum Anderen keine Garantie dafür gibt, dass YouTube die Videos auch tatsächlich zuverlässig aufbewahrt.

    Aktuell habe ich ein ziemliches Platzproblem und mir deshalb überlegt, zumindest abgeschlossene Projekte für eine Langzeitarchivierung vorzubereiten.
    Für die Art der Archivierung habe ich mich allerdings noch nicht entscheiden können.
    Zur Auswahl stehen eigentlich nur "externe" Festplatten (bzw interne mit Adapter/Dock) auf denen synchron Daten gespeichert werden oder ein Blueraybrenner + M-Disc, wobei letzteres auf Dauer echt teuer werden könnte....

    Was aktuelle und noch nicht bearbeitete Gameplays betrifft, schreibt OBS mir diese unsortiert auf eine Extrafestplatte um schreib-/lese-Probleme bei der Aufnahme zu vermeiden.
    Dort hab ich verschiedene Ordner, in die ich die Gameplays nach einer ersten Sichtung im Schnelldurchlauf verschiebe
    Je nachdem, worauf ich gerade Lust habe, suche ich mir dort was zum Schneiden aus und importiere es in Vegas.
    Fertig geschnitten encode ich die Videos dann auf die Datenfestplatte, wieder um mögliche schreib-/leseprobleme beim encoding zu vermeiden und nach dem Muxen werden die Temporären Dateien gelöscht, das Video Hochgeladen und in den Archivordner verschoben.


    Ich bin gespannt auf eure Antworten,
    Liebe Grüße, J.
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Also zu dem Punkt alles selber zu speichern würde ich sagen, dass dies auf Dauer echt viel Speicherplatz verbraucht. Ich würde sagen so 1 Jahr alte Videos löschen, außer man hat mehr oder weniger Speicherplatz.

    Zu der Frage ob Google bzw. YouTube alles speichert. Ja YouTube speichert alles. Auf Google Takeout kannst du sogar die Original hochgeladen Videos Downloaden. Mit der selben Qualität und ohne jeglichen Veränderungen. Google speichert die Original Datei zur internen Fehler Behebung falls mal etwas bei der Verarbeitung zur YouTube Datei schief läuft.

    Ich persönlich lasse derzeit alle Videos mit Rohmaterial gespeichert. Sind aber jetzt schon über 100 GB :hmm:

    JalicX schrieb:

    Mein ursprünglicher Plan war, einfach alles nach der Fertigstellung und dem Upload zu löschen und bei Bedarf Videos einfach wieder von YouTube herunterzuladen.
    Allerdings fürchte ich, dass darunter zum Einen die Qualität massiv leiden würde und es zum Anderen keine Garantie dafür gibt, dass YouTube die Videos auch tatsächlich zuverlässig aufbewahrt.
    YouTube bietet im Videomanger einen Link zum Download eines Videos an, allerdings in einer 720p Version. Mit verschiedenen Tools kommst du auch an die Videos, die YouTube an den Player schickt, aber das ist natürlich reduzierte Qualität. Aber wie @David schon geschrieben hat:

    David schrieb:

    Auf Google Takeout kannst du sogar die Original hochgeladen Videos Downloaden.
    Einziger Nachteil dabei: Du musst dein ganzes Archiv an Videos herunterladen, gezielt ein einzelnes Video kann man hier nicht auswählen. (Anleitung)

    Ansonsten schau mal hier in den Diskussionthread, da haben schon einige User ihre Vorgehensweise beschrieben: Behaltet ihr alte Videos?
    Ich persönlich hab jetzt net wirklich was an extra Audioaufnahmen, sondern eher .sai, .psd Dateien. Aber die werden nach Jahr und Monat sortiert und 1-2 Mal im Jahr archiviert.
    Fertige Videos behalte ich auch, allerdings hab ich da net ganz so viele ^^

    Zum Archivieren nutze ich sowohl einen großen USB Stick als auch einen extra Laptop (der wirklich nur als Speichermedium da ist), da mir meine externe Festplatte kaputt gegangen ist (und ich sehr viel verloren hab) und ich denen nun nimmer traue.
    Ich finde es sehr wichtig ein Backup zu haben. Speicherplatz kostet heutzutage nichts mehr.
    Muss ja nicht unbedingt ein RAID System sein. Wobei dieses vollautomatisiert läuft und man es nur einmal konfigurieren muss.

    Wichtig bei der ganzen Sache ist eine Redundanz. Ansonsten kann es Dir beispielsweise wie Kiriko ergehen (RIP alte Daten :( )
    Ich behalte meine Videos und Dateien dazu idR. nur 2 Monate, außer das Endprodukt hat mir extrem gut gefallen. Wenn ich das hier aber so lese, sollte ich wohl durchaus mal an ein Archiv denken, damit nicht direkt alles futsch geht - falls YT mal was hat.
    "Looten und Leveln, das muss drin sein in nem Spiel."
    Gaming-, Nerd- und Humorkultur mit dem LOOTBürger. Komm zu mir!
    Jetzt auch mit Discord - Join der Community
    Ich habe für den Kanal TerrorTimme alle Dateien in einem Ordner pro Video aufbewahrt. Das Endprodukt für den Upload lösche ich danach auch wieder. Frisst nur Speicher! Letztendlich könnte ich im Notfall ja nochmal neu rendern.

    Du kannst ja die Dateien welche für ein Projekt gebraucht werden einfach in eine .rar Datei stecken. Ich denke mal so sparst du Speicher und hast auch etwas übersicht :)
    Hey Leute, danke für eure Antworten.

    Ein paar alte Sachen, die ich noch mit Lagarith Lossless oder MagicYUV aufgenommen habe, haben wirklich Dateigrößen jenseits von gut und böse.... Wäre vielleicht mal an der Zeit, die in h265 oder av1 umzurendern, wenn der Codec fertig ist.... Ich denke ich besorg mir erstmal einfach einen 3.5" auf USB3 Adapter und zwei 2TB Platten (für die Redujndanz) und packe da die fertigen Sachen und ein bisschen RAW Videos, die einfach zu awesome zum Löschen sind drauf. Das gerenderte ist alles H264, also im Rahmen.

    Falls jemand eine Festplatten- bzw Adapterempfehlung hat, wäre ich auch dafür Dankbar, Ich schaue aber auch selber gleich nochmal nach ein paar Rezensionen, was man da zu einem passablen Preis bekommt.

    Danke auch an den Tipp mit Google Takeout. Das schaue ich mir gleich mal an.


    Ist wirklich wunderbar, wie schnell hier die Antworten reinkommen und auch wie freundlich und hilfsbereit die Leute sind.
    Ich bin wirklich begeistert hier vom Forum.


    Danke nochmal für eure Antworten.

    Liebe Grüße, J.
    Speichere alles auf Festplatten, und mache immer wieder Backups. Früher auch zusätzlich auf DVD. Die DVD´s habe ich immer noch zur Sicherheit, diese werden aber früher oder später vergammeln.
    Am liebsten wäre mir eine Art Gold-CD welche die Daten wirklich sicher und "für immer" speichern würde. Die Geschwindigkeit des Brennens wäre dabei auch egal.
    live-counter.com/menschen.htm Der Welt Beim Wachsen Zusehen...

    14 Ungelesener Beitrag

    Das Thema hat mich interessiert, ich hab danach gesucht und diesen Thread gefunden und nun bin ich nicht sicher, ob ihr mich mehr hasst, wenn ich einen alten Thread rauskrame, oder wenn ich einen neuen aufmache, obwohl es ja schon einen gibt :D

    Also dann hier.

    Ich mach zur Zeit 3 Let's Plays am Tag, da füllen sich die Festplatten wahnsinnig schnell. Anfangs hab ich alles gespeichert, aber der Platz war natürlich schnell aufgebraucht. Habe zwar auch ein paar externe Platten, aber es kam mir so Old School vor, auf externen Speicherträgern zu speichern (Lets Play Staffel X ist halb auf Platte A und halb auf Platte B, auf A dann noch Lets Play Y, das ich zur gleichen Zeit gespielt hab - also alles durcheinander irgendwie).
    Also hab ich wieder alles gelöscht. Und so sieht es zur Zeit aus - keine Backups. Aber mir ist damit ziemlich unwohl. Weniger aus Angst wegen Kontoverlust (wenn es weg ist, würd ich die alten Let's Plays wohl kaum nochmal woanders hochladen wollen), sondern wenn ich mal Rückblicke mit Highlights machen möchte und dann eben kein Material mehr habe.

    Aber dabei gibt es dann ein weiteres Problem, denn so ein Let's Play kann durchaus mal ein paar zig Stunden lang werden, wenn man alle Folgen zusammennimmt. Und ich hab nie damit angefangen, bestimmte Situationen irgendwie zu notieren, man weiß ja nicht, was man später mal als Highlight zeigen will. Dh. selbst wenn ich alle Folgen noch hätte, wäre es ein Ding der Unmöglichkeit, aus denen bestimmte Situationen rauszusuchen, um sie zusammenzuschneiden.

    Ich hab mich gefragt, ob es ne Art Tagging-Software gibt, also ein Videomanager, wie es das auch für Fotos gibt (ACD See & Co). Wo man die Videos vielleicht einlesen kann und auf der Videozeitleiste dann Marker setzt von wegen "1. Einsatz von ...", "Tod durch Fallschaden", "peinlicher Patzer". Und optimalerweise könnte man dann die Sammlung filtern nach "Staffel X, zeige alle Ausschnitte der Kategorie Patzer", und die Software spuckt das dann aus und kann es ggf zusammengeschnitten oder als Einzelausschnitte exportieren. Dafür müsste man die Videos dann natürlich irgendwie speichern ..
    Habe mal Google angeworfen, aber auf Anhieb nichts gefunden und dachte daher, ich frag mal hier nach ^^

    15 Ungelesener Beitrag

    Ich behalte nur fertige Videos, alles andere wird gelöscht. Produktionsdatein, Bilder, Thumbnails etc.
    Wobei alles textlich notierte ebenfalls aufgehoben wird, da es eh kaum Speicher braucht. Ich notiere mir nur grobe Ideen, meine Videos entstehen dann ohne Script.
    Wird mein Kanal mal größer, muss ich mir dann auch wohl Gedanken über Speicherplatzlösungen machen... derzeit nicht. Aber interessant hier mal reinzulesen.
    Ein wichtiges Thema, welches mehr Aufmerksamkeit braucht: youtube.com/watch?v=wzWV-UKbS2k&t

    16 Ungelesener Beitrag

    Lucyda schrieb:

    Das Thema hat mich interessiert, ich hab danach gesucht und diesen Thread gefunden und nun bin ich nicht sicher, ob ihr mich mehr hasst, wenn ich einen alten Thread rauskrame, oder wenn ich einen neuen aufmache, obwohl es ja schon einen gibt
    Da gibt es solche und solche Fälle. In Deinem Fall würde ich jetzt sagen, ist das schon okay, da Du wirklich etwas zum ursprünglichen Thema beiträgst und damit die Diskussion wieder aufleben lässt. Kommt auch ein wenig aufs Grund-Thema an, dies ist wohl ein Oldie but Goldie, das Thema Backups wird niemals alt.

    Schwieriger ist es, wenn z.B. in mehrere Jahre alten Themen jemand eine Frage gestellt hat, und da dann irgendwann viel später drauf geantwortet wird, obwohl der Fragesteller vermutlich schon mehrere Jahre gar nicht mehr im Forum aktiv ist und sich die Frage eh erledigt hat. Oder auch eine Diskussion über ein Video eines bekannten YouTubers von vor Jahren wäre eher so ein Fall, wo ein wieder hervor wühlen keine Wiederbelebung, sondern Leichenschändung wäre.

    Von daher, alles paletti :)

    Zum Thema an sich:
    Ich speichere übrigens immer alle fertigen Videos, alle Scripte, alle Thumbnails und die Rohdaten von Zwischenbildern und Thumbnails davon. Diese nutze ich aber eh auch auf meiner Webseite, und damit sind sie dort auch jeweils nochmal in zig verschiedenen Qualitätsstufen vorhanden. Und mein Audio existiert in den meisten Fällen dann nochmal als Podcast auf zahlreichen anderen Plattformen, das ist damit wohl unverlierbar.

    Meine rohen Video-Aufnahmen werfe ich aber weg, sowie das Video fertig ist, denn da ich immer 1440p60 mit 100MBit/s aufnehme und dann teilweise stundenlange Rohaufnahmen habe, kommen da für ein 15min Video gern mal 200-400 GB an Rohvideo zusammen. Das würde den Backup-Rahmen etwas sprengen.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄

    17 Ungelesener Beitrag

    Nope, solche Programme für Videos wären mir neu, bei Bildern ist dies ja eine Sache, aber bei Videos wären da ja die Projekt files schon TB groß bei entsprechenden Füllung. Filmbearbeitung und Erstellung ist zum Großteil Planung und eben Aufwand, daher haben ja auch die großen Streamer wie ein Monte oder ein Staiy, Mediengestalter angestellt, die Täglich deren Highlights sichten und schneiden ... hier mal ein Video was den Vorgang ganz gut erklärt ...

    loading...


    Was unter anderem ja auch ein Grund ist warum die Masse, nun vom Täglichen Massencontent wie z.B. 3-8 LPs weggeht und eher Bearbeitete Videos dann 1-12 mal im Monat bringt. Es ist eben die Evolution der Plattform, die auch gerade im kommerziellen Aspekt die Proffesionalisierung zwangs voran treibt. Da dies der Plattform selbst ja eben auch besser tut, wenn ein Video viel Aufmerksamkeit bekommt und Traffic und alles, als wenn viele kaum bis gar keine bekommen, da dahinter ja auch eine Kosten/Nutzen Rechnung liegt.

    Mein Tipp, wenn du bei dem Content so bleiben willst:
    • Mach dir bei der Aufnahme Notizen
    • schneide die Stellen heraus im Schnitt
    • und lagere sie mit entsprechenden Betitelungen
    • + vll. dann externe ssd anschaffen um eben da diese Highlights zu speichern
    ansonsten empfiehlt auch ein BJ hier eine schöne Externe

    loading...
    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

    18 Ungelesener Beitrag

    Mh, wenn ich in meine Schnitt-Projektdateien reinschaue, dann sind die 200 KB groß bei 10 GB großem Rohmaterial. Es müssen ja nicht die Videos in die Projektdateien importiert werden, wenn es nur Referenzen sind.
    Schade jedenfalls, ich dachte, vielleicht gibt es sowas.

    Und naja, bei manchen Formaten bieten sich seltene, aber qualitativ hochwertige Videos gut an, bei anderen nicht.

    Danke für die beiden Links, die waren sehr interessant :)

    19 Ungelesener Beitrag

    Alle Daten sind anfangs/erstmal auf meinem iMac.
    Da läuft Timemachine auf eine externe USB Festplatte, somit ist das System an sich gsesichert.

    Alles was dann bearbeitet ist speichere ich dann separat auf ein angeschlossenes NAS (QNAP).
    Allerdings nutze ich KEIN RAID, denn nachdem mir mal ein Controller ein RAID zerschossen hat (beide Platten platt) hab ich eingesehen dass RAID mit demselben Controller keinen echten Vorteil bringt.
    Mein NAS hat 3 separate HDD und insgesamt 7TB Daten.

    Diese 7TB sind in früheren Jahren aufgrund der Partybilder etc. entstanden. Und damit ich die nicht verliere habe ich ein 2 NAS auf das das erste NAS seine Daten nachts immer synchronisiert. Sprich nur Nachts wird das DELTA von NAS1 auf NAS2 synchronisiert.
    Synchronisiert deshalb, damit dadurch auch die Daten die ich auf NAS1 gelöscht habe von NAS2 gelöscht werden.
    Denn die NAS enthalten nur FERTIGE Arbeit, daher weis ich was ich da nicht mehr brauche.

    Und für den Fall (der so 1x pro Jahr tatsächlich auftritt) dass ich doch Daten vermisse habe ich noch CRASHPLAN im Hintergund laufen. Das kostet mich zwar 10EUR im Monat, aber dort ist ALLES gespeichert, sodass ich im Notfall von dort übers Internet alles wieder holen kann. Das dauert dann zwar etwas bei vielen Daten, ist aber in den vergangenen gut 7 Jahren immer fehlerfrei gewesen, plus sehr gutem Support wenn ich mal ne Frage hatte.
Exit