Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

In 2 Monaten von 50 auf 25,000 Abonnenten

    "Auf YouTube kann man heute nicht mehr groß werden." hören wir ständig, und wir alle kennen das frustrierende Gefühl langsamen Wachstums, und die meisten würden sagen, dass es schwer ist, die ersten 1,000 Abonnenten auf YouTube zu erreichen. Dass es auch anders geht, hat der YouTuber Joma Tech in den letzten 2 Monaten bewiesen und es von 50 Abonnenten in nur 2 Monaten auf 25,000 geschafft. In einem Video hat er nun erklärt, wie er das geschafft hat. Ich finde es durchaus interessant zu erfahren, welche Videos er wann wie gemacht hat, und mann kann hier eventuell auch die ein oder andere Lehre daraus ziehen. Auch wenn's Englisch und 21 Minuten lang ist, kann es nicht schaden, sich die Analyse einmal anzuschauen.

    loading...


    Klar, drastisch gesagt kommt der Erfolg durch eine Kollaboration und ein virales Video. Aber wie er gut erklärt ist das eben nicht der alleinige Schlüssel zum Erfolg. Wenn ein Kanal keine guten Inhalte bietet, bleiben Zuschauer nach der Kollaboration/dem viralem Video nicht lange. Am Ende müssen inhaltlich gute und unterhaltende Videos regelmäßig auf dem Kanal erscheinen, damit die neuen Zuschauer am Ball bleiben. Und gleichzeitig müssen damit auch viele Nicht-Abonnenten erreicht werden, die dein Video nicht nur lange anschauen, sondern idealerweise auch gleich zum nächsten weiter klicken.

    Kollaboration und viralen Hit einmal außen vor gelassen, kommt es also wieder auf die einfachen Dinge zurück:
    • eventuell Inhalt finden, den es nur wenig gibt aber viele sehen wollen
    • guter Titel/Thumbnails die Leute anlocken und anklicken (Clickbait)
    • Erwartung des Klickbaits in ersten 10 Sekunden erfüllen
    • interessante, unterhaltende und engaing Inhalte im Rest des Videos
    • Leute danach auf weitere Videos kriegen
    Das klingt einfach, und sicher kennen das auch die meisten von uns. Ich finde es aber interessant zu sehen, wie gut das funktionieren kann, und wie gut YouTube es dann auch durch Platzierungen in Empfehlungen und auf der Startseite belohnt.

    Aber vielleicht bin ich auch nur der einzige, der diesen Einblick spannend findet. :D Was meint ihr?

    Funfact: Zum Zeitpunkt des Posts steht er sogar schon bei 37,000 Abonnenten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felix

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Finde das echt interessant und auch mal eine tolle Information von jemandem der es "geschafft" hat. Die Tipps die du aufgezählt hast sind ja bereits bekannt, aber so wirklich macht man es ja meistens nicht :D
    Werde mir das Video auf jeden Fall gleich mal noch anschauen. Vielleicht bringt mich das ja mal noch ein wenig weiter. Das schwierigste ist ja echt das mit dem Thema, welches es wenig gibt, viele aber sehen möchten :D

    Auf jeden Fall danke für diesen hilfreichen Beitrag :)
    :thumbup: :saint: Youtube Twitter
    Schaut vorbei und bleibt da :)

    Steve schrieb:

    es handelt sich um einen englischsprachigen Kanal ;)
    Gaaanz wichtiger Punkt. Non-english-Kanäle haben halt nicht mehrere Milliarden potenzielle Zuschauer sondern als deutschsprachiger Kanal hat man vielleicht 70-100 Mio potentielle Zuschauer, wenn man D-A-CH zusammenrechnet, wenn überhaupt. Und je nach Nische kriegt man dann vielleicht maximal 0,0001 bis 1% davon für seinen Content interessiert, selbst wenn alles optimal läuft.
    Zap zockt: Guides, Reviews & News - MMOs, WiSims, Strategie & RPGs, YouTube News & Tipps, PC & Hardware
    ►►ZapZockt YouTube Kanal ◄◄ | | ►► ZapZockt.de - Blog rund um Gaming, Hardware & YouTube ◄◄
    Comparison is the thief of joy

    ► ► Wissenssammlung zu YouTube hier im Forum ◄ ◄
    Klar hat man als englischer Kanal deutlich mehr potentielle Zuschauer. Im gleichen Atemzug gibt es aber auch umso mehr andere Kanäle, gegen die man sich durchsetzen muss. Aus "warum sollte jemand dich und nicht einen der 100 anderen Let's Player schauen" wird dann schnell "warum sollte jemand dich und nicht einen der 1000 anderen Let's Player schauen". Und selbst wenn aus den 25,000 dann nur 2,500 nach deutschem Maßstab wären, ist das immer noch beachtlich. :)
    Die Tipps an sich sind natürlich richtig. Aber wenn ein Kanal der ordentlich gepusht worden ist, bei dem noch dazu ein Video viral gegangen ist, hat SEINE Aussage für mich wenig Bedeutung. Denn mit dem richtigen Videotitel kann quasi jedes Video abgehen wie nix.
    Da kenne ich mehrere Kanäle die von heute auf morgen so abgingen.

    Am interessantesten finde ich dann tatsächlich Kanäle die ohne Push und virales Video in kurzer Zeit mit GUTEN Videos (also alles was nicht in den Trends ist xD) groß geworden sind.

    Aber am Ende erzählt dir jeder das Gleiche. Ob nun Joma Tech, einer der vielen anderen großen Kanäle oder eventuell ich selbst. Macht gute und vor allem regelmäßige Videos. Setzt euch mit dem Youtubealgorithmus auseinander und habt viel Geduld. Das Wichtigste ist aber, dass IHR in den Videos nun mal auch gut performen müsst. Egal wieviel Arbeit ihr reinsteckt, wenn jemand nun mal langweilig erzählt, da rumsitzt wie ein Sack Mehl und Hollywoodqualität bietet,bleibt das Video halt trotzdem ziemlich öde ;) Also gebt Gas und kommt aus euch heraus. Dann klappt das auch ;)
    Mein Youtubekanal mit vielen News, Reviews, Tipps und Tutorials zu aktueller Gamingtechnik:
    https://www.youtube.com/c/dasmonty

    OnionDog schrieb:

    Das hat was von: "Einfach reich werden - Schritt 1: Den Stein der Weisen finden..."
    Also wenn man ein wenig durch die Mitglieder und Kanäle des Forums blättert, findet man schon einige, die eine gute Nische für sich gefunden haben. In dem Sinne Glückwunsch an @Adventure Buddy zu den 50,000 Subs! :) Kanalvorstellung Adventure Buddy - Lost Places & andere Abenteuer!

    Felix schrieb:

    OnionDog schrieb:

    Das hat was von: "Einfach reich werden - Schritt 1: Den Stein der Weisen finden..."
    Also wenn man ein wenig durch die Mitglieder und Kanäle des Forums blättert, findet man schon einige, die eine gute Nische für sich gefunden haben. In dem Sinne Glückwunsch an @Adventure Buddy zu den 50,000 Subs! :) Kanalvorstellung Adventure Buddy - Lost Places & andere Abenteuer!

    Klar, das möchte ich auch gar nicht bestreiten - nur - der Tipp hat schon etwas ironisches bzw. er ist garkein Tipp, sondern eine Zielvorstellung.
    Er hat vergessen zu erwähnen, dass man im Idealfall (je nach Content) gut/sympathisch aussehen muss, ne gute Stimme braucht, und englischen Content produzieren sollte. [Gerade Englisch ist wichtig, wenn man schnell wachsen will, weil man sich mit seiner Native Tongue einfach einer größeren Audience verschließt]
    "Looten und Leveln, das muss drin sein in nem Spiel."
    Gaming-, Nerd- und Humorkultur mit dem LOOTBürger. Komm zu mir!
    Jetzt auch mit Discord - Join der Community

    Felix schrieb:

    "Auf YouTube kann man heute nicht mehr groß werden." hören wir ständig, und wir alle kennen das frustrierende Gefühl langsamen Wachstums, und die meisten würden sagen, dass es schwer ist, die ersten 1,000 Abonnenten auf YouTube zu erreichen. Dass es auch anders geht, hat der YouTuber Joma Tech in den letzten 2 Monaten bewiesen und es von 50 Abonnenten in nur 2 Monaten auf 25,000 geschafft. In einem Video hat er nun erklärt, wie er das geschafft hat. Ich finde es durchaus interessant zu erfahren, welche Videos er wann wie gemacht hat, und mann kann hier eventuell auch die ein oder andere Lehre daraus ziehen. Auch wenn's Englisch und 21 Minuten lang ist, kann es nicht schaden, sich die Analyse einmal anzuschauen.

    loading...


    Klar, drastisch gesagt kommt der Erfolg durch eine Kollaboration und ein virales Video. Aber wie er gut erklärt ist das eben nicht der alleinige Schlüssel zum Erfolg. Wenn ein Kanal keine guten Inhalte bietet, bleiben Zuschauer nach der Kollaboration/dem viralem Video nicht lange. Am Ende müssen inhaltlich gute und unterhaltende Videos regelmäßig auf dem Kanal erscheinen, damit die neuen Zuschauer am Ball bleiben. Und gleichzeitig müssen damit auch viele Nicht-Abonnenten erreicht werden, die dein Video nicht nur lange anschauen, sondern idealerweise auch gleich zum nächsten weiter klicken.

    Kollaboration und viralen Hit einmal außen vor gelassen, kommt es also wieder auf die einfachen Dinge zurück:
    • eventuell Inhalt finden, den es nur wenig gibt aber viele sehen wollen
    • guter Titel/Thumbnails die Leute anlocken und anklicken (Clickbait)
    • Erwartung des Klickbaits in ersten 10 Sekunden erfüllen
    • interessante, unterhaltende und engaing Inhalte im Rest des Videos
    • Leute auf danach auf weitere Videos kriegen
    Das klingt einfach, und sicher kennen das auch die meisten von uns. Ich finde es aber interessant zu sehen, wie gut das funktionieren kann, und wie gut YouTube es dann auch durch Platzierungen in Empfehlungen und auf der Startseite belohnt.

    Aber vielleicht bin ich auch nur der einzige, der diesen Einblick spannend findet. :D Was meint ihr?

    Funfact: Zum Zeitpunkt des Posts steht er sogar schon bei 37,000 Abonnenten.
    Der Spruch "Auf YouTube kann man heute nicht mehr groß werden." kommt meiner Meinung nach etwas mehr aus dem deutschen Gaming-Bereich. Zumal man mit Gaming-Videos zugespült wird da sie einfacher zu produzieren sind. Diese Videos müssen sich dann auch noch in dieser Kategorie die Views teilen.
    Noch dazu, denke ich, hat man nicht so einen Bezug zu Gaming-Youtuber wie zum Beispiel zu Real-Life-Youtuber. Da denke ich ist der Effekt dabei, dass man bei Let´s Plays das Spiel das gezeigt wird selber auch spielen kann und bei Real-Life-Videos wird man eben auf eine Weiße unterhalten die eben nicht so schnell kopierbar ist und die Qualitativer scheint da es davon weniger gibt.
    Dann wie schon in diesem Beitrag erwähnt, deckt Englisch einen enorm großen Bereich ab in Gegensatz zu Deutsch. Wobei ich denke, dass das sogar am relevantesten ist.
    Fakt ist allerdings auch, dass der YouTube Algorithmus dafür verantwortlich ist, dass Joma Techs Kanal so gepusht wird. Ohne Virale Videos muss man selbst dafür sorgen, dass Leute auf den eigenen Channel aufmerksam werden. Der YouTube Algorithmus fängt nach meinen jetzigen Beobachtungen erst bei 100 bis 1.000 Klicks an, das Benutzerverhalten zu analysieren. Hat man den Algorithmus nicht auf seiner Seite, ist Zuschauer-Sammeln mühsame Kleinarbeit. Top Thumnails und super Content helfen dann natürlich, die wenigen Leute an den Kanal zu binden. Einen Kick-Start kann man nur mit viralen Videos hinlegen, egal wie gut der Content ist. Die klassische exponentielle Steigerung gibt es nach wie vor und ist der Weg den die meisten von uns hier gehen müssen.

    LG Knom :)

    YouTube-Guru und Let's Player der alten Schule - Knom :D :P knom.tv
    Ein deutschsprachiger Fall wäre hier z.B. die MarmeladenOma, wobei man ihr auf SB halt die Auswirkungen von so einem Push ganz gut sieht ... socialblade.com/youtube/c/marmeladenoma

    Oder auch ein Chriss Play (um mal ein GamingBeispiel zu nennen im De Raum), der hatte damals mit ARK angefangen, zu richtigen Zeit. Allerdings hatters versemmelt, in dem er einfach das gespielt hat wodrauf er "Lust" hatte dann. Die 20K waren ruckzuck da, die 30K kurz darauf auch ... und langsam dümpelte er dann auf die 40K zu, auf diesen Dümpelt er nun schon ne Weile rum ... socialblade.com/youtube/user/chrizzplay

    Es zeigt sich halt auch hier, dass eben einige genannte Punkte wie Kontinuität, und auch weitere Videos so gut rüberzubringen wichtige Punkte bleiben ... (btw kleiner Flüchtigkeitsfehler in der News beim letzten Punkt @Felix)

    Kontinuität, Qualität und eine gute Nische finden das sind so die Punkte die einem zumindest erleichtern erfolgreich zu werden.
    In meiner "Nische" gibt es halt auch nur einen anderen großen Kanal im deutschsprachigen Bereich und das Spiel PUBG wird viel gespielt und auch auf Twitch / Youtube geschaut.
    Deswegen läuft es bei mir auch ziemlich gut womit ich persönlich am Anfang halt nie gerechnet habe. Und ich hatte ja sogar ne Pause von zwei Monaten oder so drin.
    Es kam mir natürlich auch zugute das gerade mein erstes Video ziemlich gepusht wurde.

    Mit freundlichen Grüßen
    PUBG Highlights Deutschland
    PUBG Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:

    Fortnite Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:

    PUBG Highlights DE schrieb:

    Kontinuität, Qualität und eine gute Nische finden das sind so die Punkte die einem zumindest erleichtern erfolgreich zu werden.
    In meiner "Nische" gibt es halt auch nur einen anderen großen Kanal im deutschsprachigen Bereich und das Spiel PUBG wird viel gespielt und auch auf Twitch / Youtube geschaut.
    Deswegen läuft es bei mir auch ziemlich gut womit ich persönlich am Anfang halt nie gerechnet habe. Und ich hatte ja sogar ne Pause von zwei Monaten oder so drin.
    Es kam mir natürlich auch zugute das gerade mein erstes Video ziemlich gepusht wurde.

    Mit freundlichen Grüßen
    PUBG Highlights Deutschland
    Ja das Problem mit der Nische...es gibt immer weniger offensichtliche Nischen die eine große Menge ansprechen. Nischen selber gibt es noch viele, aber die Kunst liegt darin, eine zu finden die einen selber Spaß macht und viele Leute anspricht.

    Eitoon schrieb:

    PUBG Highlights DE schrieb:

    Kontinuität, Qualität und eine gute Nische finden das sind so die Punkte die einem zumindest erleichtern erfolgreich zu werden.
    In meiner "Nische" gibt es halt auch nur einen anderen großen Kanal im deutschsprachigen Bereich und das Spiel PUBG wird viel gespielt und auch auf Twitch / Youtube geschaut.
    Deswegen läuft es bei mir auch ziemlich gut womit ich persönlich am Anfang halt nie gerechnet habe. Und ich hatte ja sogar ne Pause von zwei Monaten oder so drin.
    Es kam mir natürlich auch zugute das gerade mein erstes Video ziemlich gepusht wurde.

    Mit freundlichen Grüßen
    PUBG Highlights Deutschland
    Ja das Problem mit der Nische...es gibt immer weniger offensichtliche Nischen die eine große Menge ansprechen. Nischen selber gibt es noch viele, aber die Kunst liegt darin, eine zu finden die einen selber Spaß macht und viele Leute anspricht.
    Das ist richtig einfach ist das auch nicht.
    PUBG Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:

    Fortnite Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:
    Witzig.

    Felix schrieb:

    Erfolg durch eine Kollaboration und ein virales Video.
    war auch mein erster Gedanke, als ich hier drauf klickte. Ist halt immer noch der effektivste Weg, um in kurzer Zeit viele Abos zu machen. Klar, musst du dabei trotzdem guten Content liefern und mit deiner Persönlichkeit glänzen, sonst nützt dir die plötzliche Aufmerksamkeit auch nichts.

    Ich werde mir das Video noch mal in Ruhe anschauen, spannend ist es, aber was ich hier so herausziehe zeigt mir, dass der Typ auch nicht das Rad neu erfunden hat. Und das soll kein Neid, ich gönn ihm den Erfolg. Collabs und virale Hits zu produzieren ist auch Arbeit.

    Welchen Punkt ich aber auch unterschreibe: Im englischsprachigen Raum fruchtet sowas natürlich mehr. Natürlich hast du da mehr Konkurrenz, nicht aber wenn du eine Nische besetzt. Wär mein Englisch gut genug, ich würde auch nur noch auf Englisch produzieren. ;)
Exit