Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

    Im April hatten wir bereits darüber berichtet, dass Monetarisierung nur noch für Kanäle mit 10.000 oder mehr Aufrufen zur Verfügung steht. Nach einigen Monaten ist YouTube nun zu dem Entschluss gekommen, dass dies nicht genügt und hebt die Grenze weiter an.

    Mit umgehender Wirkung können sich nur noch Kanäle für das YouTuber Partner Program (YPP) vewerben, die mindestens 1.000 Abonnenten und eine Wiedergabezeit von 4.000 Stunden innerhalb der letzten 12 Monate haben. Bei 3 Minuten Wiedergabezeit pro Aufruf wären das 80.000 Aufrufe insgesamt. Hiermit will man noch weiter gegen Spammer und Co. vorgehen. Für Kanäle, die bereits im YPP sind aber die Bedingungen noch nicht erfüllen, gibt es eine Übergangsphase bis 20. Februar 2018. Wer dann noch nicht die Bedingungen erfüllt, wird aus dem YPP ausgeschlossen, wird allerdings automatisch angemeldet und überprüft, sobald die Grenze erreicht ist. Neu-Bewerber müssen sich dann selbst anmelden.

    YouTube gesteht ein, dass mit diesen Maßnahmen viele kleine Kanäle betroffen sein werden, betont aber auch, dass der Großteil dieser Kanäle nur wenig Umsatz generiert. Den Werbetreibenden versichert YouTube, dass die im YPP verbleibenden Kanäle nach wie vor 95% der Werbefläche abdecken werden.

    YouTube schrieb:

    Though these changes will affect a significant number of channels, 99% of those affected were making less than $100 per year in the last year, with 90% earning less than $2.50 in the last month.

    Google AdWords schrieb:

    While this new approach will affect a significant number of channels eligible to run ads, the creators who will remain part of YPP represent more than 95% of YouTube's reach for advertisers.

    Kanäle, die aus dem YPP ausgeschlossen werden, aber noch ausstehende Einnahmen haben, bekommen diese entsprechend der Google AdSense Richtlinien ausgezahlt.

    Im Hinblick auf die Kontroverse um Logan Paul betont YouTube, dass auch ein großer Kanal problematisch werden kann. Man will daher vermehrt die Community Richtlinien durchsetzen und auf Signale aus der Community wie bspw. Flags achten. Wie groß die Auswirkungen auf die Demonatisierungen sind, oder wie viel schneller nun Community Strikes verteilt werden, wird jedoch nicht erwähnt.

    Desweiteren gibt es Änderung beim Werbenetzwerk Google Preferred. Zukünftig werden hier nicht nur die reichtweitenstärksten Kanäle enthalten sein, sondern es wird auch eine Überprüfung aller Kanäle geben. Die Überprüfung der aktuell in Google Preferred gelisteten Kanäle soll bis Ende März abgeschlossen sein.
    Werbetreibende sollen zudem zukünftig mehr Kontrolle darüber bekommen, vor welcher Art von Inhalten sie Werbung schalten wollen. YouTube spricht hier von einem 3-Stufen-System. Des Weiteren soll mehr Transparenz darüber geben, wo die Werbung letztendlich geschalten wird.

    Aber was meint ihr? Die Anhebung der Grenze ist ja doch schon recht ordentlich. Seid ihr betroffen und denkt ihr, YouTube geht damit in die richtige Richtung?

    Quellen

    1. YouTube Creators Blog , youtube-creators.googleblog.co…s-to-youtube-partner.html
    2. Google AdWords Blog , adwords.googleblog.com/2018/01…youtube-monetization.html
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Betrifft mich auf jedenfall erstmal, aber da ich das ganze aus Spaß an der Sache mache, irgendwie dann auch doch wieder gar nicht.

    Ich denke gerade die 4000 Stunden (240.000 Minuten) sind eine harte Grenze generell und die 1000 Subs sind für nicht englischsprachige Channels auch eine viel größere Herausforderung als für internationale. Ich hoffe dann allerdings, dass YouTube auch schon eine KI gebaut hat, die Sub4Sub Blödsinn erkennt und unterbinden wird, sonst haben wir wieder dauernd lauter Spammer mit solchem Unsinn in den Kommentaren überall. Ich geh glaub ich mal los und werd den Begriff "Sub4sub" in meinen Channel-Einstellungen auf die Sperrliste setzen...

    Vorteil für größere Kanäle:
    Wenn denn dann die Grenze von einem Kanal überschritten wurde, werden diese dann vermutlich eine höhere CPM erhalten, da die bisherigen Werbeblöcke auf sehr viel weniger Channels verteilt werden.

    ZapZockt schrieb:

    Ich hoffe dann allerdings, dass YouTube auch schon eine KI gebaut hat, die Sub4Sub Blödsinn erkennt und unterbinden wird
    Genau dafür ist die Grenze mit der Wiedergabezeit gut, dass unterbindet dann Sub4Sub oder das "Ich kauf mal fix die Abos und Klicks". Geht sicher auch mit Wiedergabezeit, aber das dauert halt, das massenweise zu generieren. :D

    Mal zum Vergleich: Ich bin mit ~400,000 Minuten und ~1.300 Abos auch "nur knapp" über dem Limit. Ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn man weiß, dass die nur noch einmal anziehen müssen, und dann wär's das bei mir auch. :/ Also weiter aktiv sein und Videos produzieren. :D
    Eine Frage, denn weder hier werd ich nun genau schlau drauß weder noch aus dem Blog Eintrag bei YT ....

    Raus aus der Monetarisierung oder Raus aus dem YouTube Partnerprogramm?

    Weil am Partnerprogramm hängen ja so ein paar kleine Sachen wie Abspann, Infokarten und Thumbnails ... und das wäre mehr wie Assi! Sry, dann sollen se einfach alle demonetarisieren und alle Vorab bevor se monetarisieren prüfen! (und das ist machbar, klar gibt dann einen Rückschlag bei den Einnahmen, aber daran ist YT selber schuld!)
    JEDEN VERDAMMTEN SONNTAG! #DADDELBOWL
    ブラック
    ALLES WAS DU ÜBER YOUTUBE WISSEN MUSST

    @Steve Das ist mal eine gute Frage. Im Blogeintrag ist ja die ganze Zeit vom Partnerprogramm die Rede. Für mein Verständnis geht es also um alles, was da mit dran hängt.

    Wobei Abspann, Infocard, etc. doch auch ohne funktioniert!? Was beispielsweise nicht geht, ist das hinterlegen einer Webseite zum verlinken in Infocard und Abspann.

    ....hach und das wo wir fast die 10.000 Aufrufe auf dem Forenkanal voll haben :D
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tobias Grund
    Jo, betrifft mich auch.

    Spoiler anzeigen
    Under the new eligibility requirements announced today, your YouTube channel, Kiriko Windgeist, is no longer eligible for monetization because it doesn’t meet the new threshold of 4,000 hours of watchtime within the past 12 months and 1,000 subscribers. As a result, your channel will lose access to all monetization tools and features associated with the YouTube Partner Program on February 20, 2018 unless you surpass this threshold in the next 30 days. Accordingly, this email serves as 30 days notice that your YouTube Partner Program terms are terminated.


    Monetarisieren tu ich meine Videos aber eh nicht, von daher is das net wild für mich.
    Ich zb. habe eine Wiedergabezeit von 480.000 Minuten aber derzeit "nur" 644 Abos. Das heißt YouTube würde mich dann ausschließen mit der neuen Regelung?
    Wenn ich meine Videos monetarisieren würde was ich derzeit noch nicht tue.

    Mit freundlichen Grüßen
    PUBG Highlights Deutschland
    PUBG Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:

    Fortnite Highlights Deutschland <--- KLICK MICH RICHTIG HART DU GEILES DING <3 :thumbup: :thumbup:
    Also ich hab mit meinem kanal beide erfüllt. Bloss was mir grad heute aufgefallen ist, gestern hatte ich 19k klicks ~ 3€ heute 15k klicks ~ 0,11€ ( Januar 2018) letztes jahr hab ich für 19k/tag klicks 7€ verdient ( Dezember 2017) . Da stimmt was nicht.
    Aber meine große befürchtung ist, was mir letztes Jahr und Vorletztes Jahr aufgefallen ist das der Januar eh für einnahmen für den Arsch ist. Als würde Youtube anfang des jahres auf null reseten.
    Theoretisch kann es mir ja egal sein, aber anderseits nervt es doch schon.
    Die sollen lieber ihrn "automstischen werbefreundlich Tester" unter die kontrolle bekommen, der schlägt beim jeden Video upload aus und das bei einem OFF/ONRIDE Video.............. hallo gehts noch..... in dieser Zeit wo es überprüft wird, da verliert man richtig das geld. Den gestern hab ich ein Video hochgeladen und der tester ist bei 500 klicks eingeschlagen und nun ist es bei 1400klicks..... toll in diesen zeitraum keine einnahmen.....
    Youtube wird halt doch eine harte Branche, nur weil ein paar großen kanäle scheisse bauen müssen nun alle daran glauben. Als neuer Youtuber der kann gleich sein Kanal schliesen, den mit all diese neue regelung hat er kein spass damit.
    :D Nur die Harten kommen in den Garten - Hard with Ride Speed Ride :D
    http://www.youtube.com/c/SpeedRide-HardWithRide

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Speed Ride

    Davon bin ich so weit entfernt mit meinen 130 Abonnenten :D Auch wenn mein Wachstum echt schnell ist für mein Thema, ist es für mich nicht im Bereich des möglichen, dass ich das in den nächsten 2 Jahren schaffen werde.
    Dabei bin ich schon seit ewig langer Zeit Partner. Wenn ich nicht mehr monetarisieren kann ist mir das egal. Verdiene mit meinen paar Aufrufen ja eh nichts.
    Ist schon ein extremer Schritt und für YouTube ein sehr einfacher. Nach dem Motto:

    Wir hauen da die Grenze rein, denn uns sind die kleinen Partner egal, denn Sie bringen kein Geld bzw. nicht genug für uns!
    :thumbup: :saint: Youtube Twitter
    Schaut vorbei und bleibt da :)

    Steve schrieb:

    Eine Frage, denn weder hier werd ich nun genau schlau drauß weder noch aus dem Blog Eintrag bei YT ....

    Raus aus der Monetarisierung oder Raus aus dem YouTube Partnerprogramm?

    Weil am Partnerprogramm hängen ja so ein paar kleine Sachen wie Abspann, Infokarten und Thumbnails ... und das wäre mehr wie Assi! Sry, dann sollen se einfach alle demonetarisieren und alle Vorab bevor se monetarisieren prüfen! (und das ist machbar, klar gibt dann einen Rückschlag bei den Einnahmen, aber daran ist YT selber schuld!)

    Tobias Grund schrieb:

    @Steve Das ist mal eine gute Frage. Im Blogeintrag ist ja die ganze Zeit vom Partnerprogramm die Rede. Für mein Verständnis geht es also um alles, was da mit dran hängt.

    Wobei Abspann, Infocard, etc. doch auch ohne funktioniert!? Was beispielsweise nicht geht, ist das hinterlegen einer Webseite zum verlinken in Infocard und Abspann.

    ....hach und das wo wir fast die 10.000 Aufrufe auf dem Forenkanal voll haben :D

    Bzgl. Abspann etc:

    support.google.com/youtube/answer/72851


    Zitat: "Dein Kanal muss am YouTube-Partnerprogramm teilnehmen, damit du Zugriff auf bestimmte Funktionen wie Abspanneund Infokarten hast, über die Nutzer auf verknüpfte Websites, Crowdfunding- oder Merchandising-Websites weitergeleitet werden können. Kanäle müssen im Rahmen dieser Anforderung keine Videos monetarisieren. Dadurch können wir den Kanal bestätigen und überprüfen, ob er unseren Community-Richtlinien entspricht."

    ----

    Mich betreffen diese Regelungen als Neueinsteiger nicht wirklich, auch wenn es mir jetzt die Nutzung von Endkarten (die ich zumindest bei Guides nutzen wollte) erst mal versperrt. Prinzipiell finde ich diesen Schritt ganz gut, das senkt deutlich die Chance, das Leute durch Reuploads von Skandalen etc schnelles Geld machen. Es geht hier nicht darum "kleine Kanäle" zu bestrafen, dann wäre die Creators Academy und der Upload deutlicher beschränkt. Man will nur schlicht wieder seine Reputation herstellen und "Greifern" den Weg zu Geld versperren.

    Für manche wird es zudem sicher auch eine Motivationsbremse sein, sodass sich das Überangebot vllt. etwas entspannt.

    Ärgerlich ist es für die, die schon einen kleinen Betrag erwirtschaften, und jetzt aus dem Raster fallen, weil viele Idioten das System abused haben. Zudem kann man sich überlegen es wie Jim Sterling zu halten und seine Videos auf YT generell NICHT zu monetarisieren, sondern sich einfach auf Spenden per Patreon verlassen. Das ist für Nutzer, die auf deinen Content stehen, eh viel angenehmer als nervige Werbung beim bingen.

    Bevor man jetzt Panik schiebt: Wie oft ändert Youtube seine Policies und Vorgehensweisen? OFT. Also wer weiß welche Grenzen es im kommenden Jahr gibt.
    "Looten und Leveln, das muss drin sein in nem Spiel."
    Gaming-, Nerd- und Humorkultur mit dem LOOTBürger. Komm zu mir!
    Jetzt auch mit Discord - Join der Community

    PUBG Highlights DE schrieb:

    Ich zb. habe eine Wiedergabezeit von 480.000 Minuten aber derzeit "nur" 644 Abos. Das heißt YouTube würde mich dann ausschließen mit der neuen Regelung?
    Bis du die 1000 Abos voll hast, wärst du erstmal raus, ja. :/ Aber deinem Wachstum nach hast du die Grenze ja auch bald erreicht. :)

    Speed Ride schrieb:

    Bloss was mir grad heute aufgefallen ist, gestern hatte ich 19k klicks ~ 3€ heute 15k klicks ~ 0,11€ ( Januar 2018) letztes jahr hab ich für 19k/tag klicks 7€ verdient ( Dezember 2017) . Da stimmt was nicht.
    Aber meine große befürchtung ist, was mir letztes Jahr und Vorletztes Jahr aufgefallen ist das der Januar eh für einnahmen für den Arsch ist. Als würde Youtube anfang des jahres auf null reseten.
    Das ist tatsächlich kein reines YouTube-Phänomen sondern ein Phänomen in der Werbeindustrie insgesamt. Zum Jahresende hin werden noch mal alle Budgets ausgeschöpft und die Werbung (und damit der Verkauf) für Thanksgiving und Weihnachten noch mal kräftig angekurbelt. Im Januar geht dann ein neues Jahr mit neuen Budgets wieder los, und da geht die Werbeindustrie natürlich nicht gleich in die Vollen. Nicht grundlos machen so viele YouTuber Adventskalender :whistling:

    Soweit ich das auf den Hilfeseiten jetzt gefunden habe, sind nur die folgenden Features an das Partner Programm gebunden, und sind dann dementsprechend nicht mehr nutzbar:
    • Monetarisierung
    • Links zur eigenen Webseite
    • Links zu Merch-/Crowdfunding-Seiten
    Das hieße dann auch, dass die wichtigsten Features noch erhalten bleiben, wobei man für einige seinen Kanal nur bestätigen muss:
    • Videos Hochladen
    • Livestreams durchführen
    • Videos länger als 15min erstellen
    • Ungelistete Videos
    • Benutzerdefinierte Thumbnails
    • Abspann
    • Infokarten
    Ich finde die Vorgehensweise von Youtube zwar in Ordnung, schlechte Kanäle auszusortieren und aus dem Monetarisierungsprogramm auszuschließen , um den Werbetreibenden guten Kontent anzubieten, aber:
    Wenn ein kleiner Kanal die Schwelle nicht schafft, weil es halt nicht so schnell geht, weil man es nur (so wie ich) neben der Arbeit macht und die
    "Konkurrenz" sehr groß ist, dann finde ich es schon krass. Denn es heißt nicht automatisch, dass ein Kanal oder die Videos schlecht sind, wenn man bestimmte Kriterien nicht erfüllt. Durch die Anzahl an ähnlichen Kanälen oder Videos von großen Youtubern, müssen sich die kleinen Youtuber heutzutage erst mal durchsetzen, bis ihre Videos bei Google oder Youtube gut platziert werden (wenn es überhaupt irgendwann passiert).
    Ich habe bis jetzt nebenbei 82 Kochvideos gedreht. Ich mache alles alleine. Das heißt, um ein Video fertig zu bekommen (in guter Qualität), benötige ich anderthalb bis 2 Tage für ein 3-8-minütiges Video (ich denke es geht hier im Forum vielen so). Also bleibt mir nichts anderes übrig, als am Wochenende oder im Urlaub meine Videos zu drehen. Und da nimmt mir Google die 10-20 Euro im Monat weg (was ein Lacher ist), die ich mir schwer erarbeitet habe. Nicht aufzuzählen, was ich bereits für meine Kamera und meine Schnittsoftware ausgegeben habe. Google oder besser gesagt Youtube, sollte eine andere Methode finden, um schlechte Kanäle auszusortieren. Denn mit dieser Entscheidung distanziert sich Youtube von Menschen, die wirklich viel Zeit, Engagement und Kraft investieren. Viele verbinden Ihre Zukunft mit Youtube und arbeiten schwer, gute Videos zu produzieren. Aber irgendwann verliert jeder die Motivation.
    Es kommt immer auf den Kontent drauf an. Wenn ich mich hinsetze und zocke, das ganze aufnehme und bei Youtube hochlade, dann brauche ich wesentlich weniger Zeit. So machen es viele: aufnehmen, hochladen und abwarten. Vielleicht läuft ein Video mal richtig gut.
    Wenn ich aber erst alles vorbereiten, das Gericht kochen und hinterher das Filmmaterial bearbeiten muss, dann investiere ich viel mehr Zeit und Kraft in so ein Video. Ich mache es nämlich aus Leidenschaft und möchte meine Erfahrungen was Kochen angeht in meinen Videos mit anderen teilen.
    Viele Grüße
    Gregor (Admin von Lifebit - für alle, die das Kochen lieben)
    Das Leben in vollen Zügen genießen.
    Heißt für mich eine ausgewogene Mahlzeit jeden Tag.
    Nicht nur mit frischen Zutaten.

    Mein Kanal für alle, die gutes Essen lieben: LifebitTV

    Lifebit schrieb:

    Nicht aufzuzählen, was ich bereits für meine Kamera und meine Schnittsoftware ausgegeben habe.
    Das können viele sagen, selbst ich! Und das Alles Ohne Sponsoren, Produktwerbung und YT Money.
    Dieses Jahr bzw nächsten Monat kommt die GoPro6 und Lumix G4GH um die qualität von FullHD (1080p60fps ) mal auf 4K aufzupushen. Dann später ein Richtmikrofon und Gimbal.

    Lifebit schrieb:

    Wenn ich aber erst alles vorbereiten, das Gericht kochen und hinterher das Filmmaterial bearbeiten muss, dann investiere ich viel mehr Zeit und Kraft in so ein Video.
    Ich muss auch planen ( Jahres Tour planen), recherchieren wann termine sind, schneiden ( Ein impression video an Musik takt anpassen dauert bei mir 10-20 stunden), ich bin an Wetter verhältnise gebunden etc. Und andere bestimmt auch.
    Aber ich heul nicht rum, aber ja ich kann dich gut verstehen. Ich hatte zum Glück das bei mir im 3/4 Quatral den aufschwung bekommen habe und somit betrifft mich die neue regelung nicht. Aber wer weis was YT noch so einfällt um Kanäle zu killen die unter 10000 Abonnenten haben.
    :D Nur die Harten kommen in den Garten - Hard with Ride Speed Ride :D
    http://www.youtube.com/c/SpeedRide-HardWithRide
    Ich heule nicht rum. Man will nur für seine Arbeit in irgendeiner weise belohnt werden. Es ist für mich Motivation genug, dass ich überhaupt 150 Abonnenten habe und die Aufrufe gehen auch langsam aber stetig nach oben. Ich werde mit einem Kanal wie meinen, mit Rezepten, es sowieso schwer haben viele Abonnenten zu bekommen. Ich bin eher auf die Suche von Google und Youtube angewiesen.
    Das Leben in vollen Zügen genießen.
    Heißt für mich eine ausgewogene Mahlzeit jeden Tag.
    Nicht nur mit frischen Zutaten.

    Mein Kanal für alle, die gutes Essen lieben: LifebitTV
Exit