Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Welches Mikrofon

    Das Boya kann in Kombination mit dem H2N immer noch was bringen, wenn Du das Boya als Mikrofon ohne Funkstrecke ansteckst und dann ins H2N stöpselst und dann an Deinem Gürtel am Rücken platzierst oder in der Tasche, oder an der Seite, dann bist Du frei beweglich vor der Kamera bei Konstant gutem Ton, ohne direkt aus der Richtcharakterstik des Rode rauszulaufen, das als Zweitmikrofon dann auf Deiner Kamera sitzt.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    Leo schrieb:

    Das Boya kann in Kombination mit dem H2N immer noch was bringen, wenn Du das Boya als Mikrofon ohne Funkstrecke ansteckst und dann ins H2N stöpselst und dann an Deinem Gürtel am Rücken platzierst oder in der Tasche, oder an der Seite, dann bist Du frei beweglich vor der Kamera bei Konstant gutem Ton, ohne direkt aus der Richtcharakterstik des Rode rauszulaufen, das als Zweitmikrofon dann auf Deiner Kamera sitzt.
    Stimmt, ein guter Tipp. Das Kabel könnte evtl sogar bis zum Boden reichen. Werde es mal testen. Vielen Dank :)
    Liebe Grüße
    Mina Sternchen

    Phuindrad schrieb:

    Ich schwanke momentan hin und her zwischen dem was ich nehmen soll, jeder hat seine eigenen Präferenzen und empfielt was er kennt.
    Ich bin zwischen dem Auna 920B, dem Pronomic USB-M 910 als USB Mikros oder einer XLR Kombination aus Neewer 7000 und einem Behringer UMC202HD U-Phoria USB Audio Interface mit angegebener 48 V Phantomspeisung. Budget ist maximal 80 € und mein Ziel ist möglichst guter Ton ohne Nachbearbeitung.

    MfG
    Das auna hatte ich sehr lange zeit. die quali ist für den preis das absolute non-plus-ultra. jeder, der ein wenig ahnung hat, wird dir das auna als preis-leistungs-tipp angeben. du bekommst hohe qualität zu günstigem preis.

    die nachbearbeitung musste ich zum beispiel gar nicht machen. das hängt viel damit zusammen das der anschluss am mainboard sehr hochwertig ist. nur weil es rauscht heißt es nicht das ein mikro schlecht ist. tipp dazu ist, mal zu schauen aus welchem material der usb-anschluss ist. vergoldete anschlüsse haben höhere übertragungsqualitäten, der verlust ist hier am geringsten. außerdem sind die kondensatoren und spulen auf dem mainboard/soundkarte ausschlaggebend. wenn diese nicht saubere 12V +/- 0,05V liefern kann das rauschen schon auftreten.


    Cheers,
    Chris
    :thumbup: Einmal geschaut, diesen Verwirrten abonniert, immer wieder Spaß haben :thumbup:

    "Desch is der dodale Woahnsinn!"

    Intel i7 6700K / MSI GTX 1070 Gaming X / 16GB DDR4-2133MHz / MSI Gaming M5 / alles unter WaKü
    Sehr interessantes Thema für mich. Aktuell nutze ich noch mein Headset, bin aber auch erst am Anfang :)

    Mikro ist nun erste Prio um den Ton zu verbessern.

    Bei mir wird hauptsächlich im Live-Vertonung beim Let's play und ggf Live-Stream gehen.

    @Phuindrad : Hast du schon ein Video mit deinem Komponenten Online? Wie viel musst du nun nach bearbeiten? Könntest du deine Komponenten verlinken?

    Besten Dank
    Beste Grüße
    Farmer
    Alle meine Videos die seit dem 28.01.2018 online kamen wurden mit dem Neewer NW 7000 + Behringer U-Phoria UMC 202 HD gemacht.
    Da mein Aufnahmeprogramm aber aber nur auf dem linken Lautsprecher aufnehmen und wiedergeben würde, nehme ich mit Audacity auf, ziehe da nochmal "Höhen und Bass" Bearbeitung drüber, lasse einen angepassten Equalizer drüber laufen und füge das in das Video rein, Video Lautstärke runter- und Audiospur hoch geregelt und fertig.

    Und hier die gewünschten Links:
    Mikro -
    https://www.amazon.de/gp/product/B06XC7GL4M

    XLR Kabel -
    https://www.amazon.de/gp/product/B016EMTXVE

    Interface -
    https://www.amazon.de/gp/product/B00SAV0VP0

    MfG

    DerLeo schrieb:

    Ich hatte lange Zeit ein rode videomic mit einer 9V Batterie, nun hab ich es nicht mehr.

    Könnt ihr mir erklären warum einige Mikrofone für den Blitzschuh Batterien benötigen und andere wiederum nicht ?
    Bsp1:
    https://www.amazon.de/Rode-VideoMic-Kamera-Mikrofon-Halterung/dp/B00GQDORA4

    Bsp2:
    https://www.amazon.de/dp/B00YAZHRZM
    Ich gehe jetzt ganz einfach mal davon aus, dass es sich hier nicht um ein "benötigen" handelt, sondern eher um ein "nice to have", weil das aufgesteckte mikro durch die eigene batterie den Akku deiner Kamera ganz einfach nicht leer saugt.
    Heisst also du kannst länger aufnehmen als mit einem Mikrofon ohne eigene Stromversorgung
    Jedes Mikrofon braucht Strom, manche mehr, manche weniger. Wie @Fridgeguy schon geschrieben hat, reicht es bei einigen Mikrofonen aus, wenn diese Strom über den Klinkenanschluss bzw. Blitzschuh von der Kamera beziehen. Bei anderen wäre der Verbrauch zu hoch, um noch ein lautes Signal aufzunehmen, und daher haben sie eine eigene Stromversorgung. Was am Ende besser ist hängt am Ende vom Mikro selbst und dem Einsatzzweck ab.
    Ich könnte das Auna Mic 900b empfehlen.
    Kostet etwa 80 Euro (Gibt es auch billiger) und ist einfach zu bedienen. Es muss nur noch eine weitere Halterung gekauft werden, wenn man will.
    Die kostet 10-15 Euro. Ich denke das Mikrofon wäre für dich gut, da es ein USB Mikrofonist und ziemlich einfach zu bedienen ist.
    Einfach einstecken, kurz warten bis der Treiber automatisch installiert und fertig. Schon kannst du unten rechts beim Lautsprecher unter Aufnahmegeräte das Mikrofon auswählen und sofort Audio in AudaCity etc aufnehmen.
    Danach am besten noch das Rauschen entfernen mit AudaCity! Such dir dazu einfach ein Tutorial auf Youtube, denn dann wird der Ton richtig sexy :love:
    Ein gutes günstiges XLR Mikrofon ist das Fame Studio CM1. Völlig zu unrecht nicht so bekannt. Da hat man allerdings den Nachteil, dass man ein DI oder zumindest einen ordentlichen Vorverstärker braucht.

    Wichtig bei den Mikrofonen ist, dass es Kondensatormikrofone sind. Das CM1 benötigt zb. die 48 Volt Phantomspeisung. Dann gibt es noch Elektret-Kondensatoren die brauchen nur 5 Volt, da die Elektretfolie schon polarisiert wurde. Das kann eine ordentliche Soundkarte schon liefern. Dafür sind es halt recht billige teile (Das Neewer NW700 gehört dazu). Das Problem bei Kondensator Mikrofonen ist halt, dass die wirklich alles im Raum aufnehmen. Gerade zuhause den Raumhall, Straßenlärm oder auch gerne mal die Nachbarn. Das will man nicht in der Aufnahme haben. Hat man das Problem nicht, bekommt man bei den Mikrofonen aber die beste Qualität. Wobei USB Mikrofone oft etwas stärker rauschen oder teilweise sogar summen.

    Ein Dynamisches Mikrofon ist da einiges einfacher. Aufgrund seiner Eigenart ist Raumhall nicht ganz so stark ausgeprägt. Da oft der Besprechungsabstand sehr gering sein muss, ist die Stimme im Verhältnis zum Raum wesentlich präsenter. Zudem braucht man keine Phantomspannung. Die Mics kann man teilweise sogar mit XLR->Klinke direkt an die Soundkarte anschließen. Wobei der Eingang der Soundkarte Rauscharm sein sollte. Zu beachten ist auch die benötigte Vorverstärkung. Ein Rode Procaster oder ein Shure SM7b benötigt z.B. bei günstigeren DI wie das Focusrite Solo einen zusätzlichen Vorverstärker. Es gibt günstige Gesangsmikrofone die auch einen guten Job machen.

    Bei USB Mics. würde ich nichts unter dem AUNA Mic 900b kaufen. Ich kenne da ein paar Ausführungen und die sind einfach schrecklich.

    Von dem NW700 würde ich die Finger lassen.
Exit