Nein, dieser Thread ist kein Guide, der euch zum Land führt, in dem Milch und Honig fließen. Ich werde euch hier nicht erzählen, wie ihr eure dicke Luxusvilla, den Sportwagen und die Yacht bekommt, die ihr euch erträumt. Es geht um Diskussion und Erfahrungsaustausch von Kanälen die entweder bereits Monetarisierung betreiben oder es langsam aber sicher anstreben (jene die gegen Monetarisierung sind dürfen sich aber genau so gern zu Wort melden - aber bitte konstruktiv).

    Jetzt wo ich selbst langsam auf die 1.000 Abonnenten zuschwimme und das neue Jahr vor der Tür steht, komme ich langsam ins grübeln. Die 10.000 Views waren mir aus Monetarisierungssicht noch völlig schnuppe - war ich da noch meilenweit von realistischem Gewinn entfernt. Doch nach und nach macht man sich dann doch über die Zukunft seines Kanals Gedanken. Ich bin auch schon alternative Finanzierungsmodelle wie Patreon im Kopf durchgegangen, als Möglichkeit irgendwann vll. ein kleines Taschengeld mit meinem Hobby dazu zu verdienen. Wirklich gerne möchte ich eigentlich keine Werbung vor meine Videos packen, doch gibt es neben dem schnöden Mammon auch noch zwei andere Faktoren, die für mich ins Spiel kommen:
    • Ranking: Es mag nicht den ganz großes Einfluss haben, doch es lässt sich nicht leugnen, dass monetarisierte Videos von Youtube einen kleinen Push erhalten. Ist ja auch irgendwie logisch. Youtube ist schließlich nicht die Wohlfahrt und möchte an Kanälen mit verdienen.
    • Networks: Ich weiß, ich weiß - viele sind der Ansicht Networks wären outdatet, da ein etablierter Youtuber in der Regel selbst alles kann. Ich würde mich allerdings freuen einen Partner an meiner Seite zu haben, der mir rechtlichen Beistand und Kontakte anbieten kann. Die wollen aber auch an einem verdienen. Also wird Monetarisierung auch hier Pflicht sein, vor allem wenn es um ein ernsthaftes Netzwerk geht, das nicht jeden Kanal so einfach annimmt (Allyance wäre toll).
    Ich werde vorher natürlich vorher noch mit meiner Community Absprache halten. Ist ja doof wenn man vielleicht mehr Reichweite aufbaut, aber gerade die treusten Zuschauer keinen Bock darauf haben Werbung vorgesetzt zu bekommen. Ich hoffe aber, dass sie etwas Verständnis für diese Überlegungen zeigen. Und übertreiben will ich es mit der Werbung ja ohnehin nicht. Irgendwo ist man selbst ja teils auch Zuschauer und ist genervt, wenn andere Kanäle alle Nase lang eine Werbung schalten. Das reißt einen ja ganz aus dem Flow.

    Wie schaut es bei euch aus?
    • Monetarisiert ihr eure Videos schon? Habt ihr es vor? Oder wehrt ihr euch strikt dagegen?
    • Wann habt ihr damit angefangen?
    • Warum habt ihr damit angefangen?
    • Wie kam es bei der Community an?
    • Wie steht ihr selbst eigentlich zu Werbung?
    • Hat euch die Monetarisierung was gebracht?


    ((Müsst jetzt nicht den ganzen Fragenkatalog abarbeiten, sind nur Anregungen um eure Erfahrungen und Gedanken etwas rauszukitzeln ;) ))

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    DaddelZeit schrieb:



    Wie schaut es bei euch aus?
    • Monetarisiert ihr eure Videos schon? Habt ihr es vor? Oder wehrt ihr euch strikt dagegen?
    • Wie steht ihr selbst eigentlich zu Werbung?

    Ich monetarisiere noch nicht- bin dazu noch viel zu klein.

    Aber ich kann nur sagen, dass mich als Zuschauer Werbung nicht nervt, weil ich weiß, dass ich so den Youtuber unterstützen kann. Klar, wenns jemand wie Bibi übertreibt....

    Netzwerk- Thema ist so eine Sache. Da ich jetzt selbst mit einigen zu tun hatte (nicht wegen meinem Mini- Kanal) sehe ich das zwiegespalten. Wenn Du Dir denkst, es hilft Dir eher weiter zu kommen als allein- warum nicht. Aber es hinterlässt finde ich immer einen bitteren Beigeschmack nicht 100% auf sich gestellt zu sein. Und einige Kanäle, die ich auch verfolgt habe, haben sich durch ein Netzwerk deutlich verändert- nicht unbedingt positiv.

    Wenn ich mal wirklich eine nennenswerte Größe erreicht habe würde ich monetarisieren. Bzw andere Verdienstmöglichkeiten auch suchen. Ich sehe darin absolut nichts schlechtes- Du bietest ja eine Leistung- und jede Leistung sollte auch entsprechend honoriert werden. Künstler/YT/wie man es auch deklarieren will, haben es besonders schwer für ihre Arbeit gewürdigt zu werden.

    Finde es undankbar, wenn ich als Zuschauer über Werbung meckere, aber umgekehrt ein kostenloses Video konsumiere und dafür nicht mal mit paar Sekunden Werbung aufkomme.
    Also wenn ich einem Netzwerk beitrete, dann einem das sehr wählerisch ist, dafür aber mehr Unterstützung bietet. Ein Massennetzwerk wäre für mich nie eine Option.
    Aber geht hier ja jetzt auch weniger um Sinnhaftigkeit von Netzwerken. Es ist halt ein Faktor, weil das Netzwerk eben auch an mir verdienen wollen würde - und das bedeutet eben Monetarisierung.
    Ganz lustig wie groß sich dieser Schritt anfühlt,obwohl es im Endeffekt nur einen Klick entfernt ist. Mal sehen ob dieser Klick Anfang 2018 dann gemacht wird :D

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    grundlegend hätte ich dir eigentlich dazu geraten via SB mal beim gewünschten Netzwerk reinzuschauen und zu gucken was der kleinste macht (also views per Tag). Aber da SB allen Anschein nach die Funktion der Netzwerke (also die auflistungen dort) eingestellt hat ...

    Socialblade schrieb:

    At this point in time, we have disabled the network sections of Social Blade in order to adhere with the YouTube compliance team. While we hope that a solution is discovered in the future, we can no longer supply our members with this type of network data
    ... die Mone einzustellen ab ~140K Views per Monat. Da die Auszahlung ja erst ab 70€ stattfindet, man im Schnitt sagt pro 1K Views, 1€ bei ca. einem 30% AdblockNutzeranteil. Da ja mit der Monetarisierung zugleich auch die Gefahr mit eingeht, das jemand weil ihm grad deine Nase nicht passt, mal eben Bots über deine Videos jagd und Google dann mal schnell das Konto sperren kann. Klar kann man einspruch erheben, aber wenn du Google nichts bringt (also nicht einen gewissen Umsatz ), juckt das die in den meisten Fällen auch nicht. Bei sowas ist dann z.B. ein gescheites Netzwerk nützlich bzw. eine hoher View per Monat Wert.

    Für die Rentablität, rate ich eher zu Sachen wie Crowdfunding, Merch etc.
    ブラック


    AKTL: Abwesend!!!
    Merch fände ich nicht so cool.

    Ich störe mich nicht an Werbung, im Gegenteil, ist doch ein einfaches Mittel den Youtuber zu unterstützen.

    Außerdem finde ich auch Patreon sinnvoll. Wenn man vernünftigen Content produziert und viel Zeit investiert, warum sollte man nicht auch dafür finanziell entlohnt werden?!? Da ist Patreon doch eine ziemlich gute Sache, weil jeder User selbst über die Beiträge entscheiden kann.
    Liebe Grüße
    Mina Sternchen
    - Kreativ Team -
Exit