Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Let's Plays in 4K/UHD und 60FPS < suche das richtige Mikrofon

    Hallo liebe YouTube Community,

    mein Name ist Whizz und ich bin gerade dabei ein 4K 60FPS Let's Play Kanal aufzubauen.
    Ich bin neu in der Let's Play Scene und möchte so professionell wie möglich in die Sache einsteigen.
    Leider kenne ich mich mit Mikros nicht aus und hoffe von euch ein paar hilfreiche Tipps zu bekommen.

    Das Mikrofon Equipment, welches ich mir vorgenommen habe zu kaufen:

    1. Rode Procaster Mikrofon
    2. Rode WS2 Popfilter
    3. Rode PSM1 Mikrofonhalterung
    4. Rode PSA1 Gelenkarmstativ
    5. Focusrite Scarlett Solo (2G)

    Was haltet ihr von dieser Konfiguration?



    Mein Let's Play Equipment:

    Monitor > Asus ROG Swift PG27AQ
    Prozessor > Intel Core i7 7820X
    Mainboard > Asus ROG Rampage VI Apex
    Arbeitsspeicher > 32GB Corsair Vengeance LED
    Festplatten > SSD 240 GB + 960 GB SanDisk Ultra II
    Grafikkarte > Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC
    Soundkarte > Creative Sound Blaster Z
    AIO Wasserkühlung > Be Quiet! Silent Loop 280 mm
    Netzteil > Be Quiet! 550 Watt Dark Power Pro 11 Platinum
    Gehäuse > Be Quiet! Dark Base 900 Pro
    Betriebssystem > Windows 10 Pro
    Aufnahmeprogramm > Action!

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Also Mikro-Arme und Halterungen habe ich keine Ahnung ^^

    Bei dem Interface könnte man auch auf das 2i2 gehen, falls du vor hast irgendwann vielleicht mal einen Kumpel dazu zu holen oder so. Das hat dann auch für einen Gast noch eine Audio Spur. Ich selber nutze btw. das 2i4

    Mikro sollte schon passen denke ich, das sehe ich häufiger ^^ Hatte das aber noch nie Einsatz ^^
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
    Huhu @Whizz,

    ich selbst nutze das Rode Podcaster nun seit fast einem Jahr, ebenfalls im Let's-Play-Bereich und bin damit recht zufrieden. Die Grund-Sound-Qualität ohne weitere Bearbeitung kann sich in dem Preissegment auf jeden Fall sehen lassen.
    Einen Popfilter solltest du eigentlich nicht noch zusätzlich benötigen, da das Rode Podcaster einen integrierten Pop-Schutz hat und es eigentlich kaum Störgeräusche dieser Art aufnimmt. Mit der richtigen Positionierung des Mikrofons zum Mund (worauf man bei jedem Nieren-Mikrofon achten sollte) habe ich persönlich bisher damit keine schlechten Erfahrungen gesammelt.
    Grundsätzlich würde ich dir aber sowieso und gerade auch im Let's Play Bereich empfehlen, die Tonspur nachträglich zu bearbeiten. Audacity ist da ein wirklich empfehlenswertes Programm und noch dazu kostenlos.

    Zum Gelenkarm kann ich leider persönlich noch nicht viel sagen, da dieser noch eingepackt im Karton neben mir steht ^^ Ich habe mir diesen selbst erst vor einigen Tagen zugelegt, kann dir also nur sagen, dass ich mich eben für diesen (PSA1 Gelenkarm) entschieden habe, da ein günstigeres Modell bereits nach kurzer Zeit bei schwereren Mikrofonen (und das Rode Podcaster ist kein leichtes Teil) ^^ im wahrsten Sinne des Wortes einknicken. Ausgepackt hatte ich es mal kurz und über die Qualität und Verarbeitung kann man bei Sachen aus dem Hause Rode eigentlich nie meckern.

    Zur PSM1-Mikrofonhalterung kann ich nicht viel sagen, da ich selbst ein anderes Modell nutze, jedoch ist eine Mikrofon-Spinne (wie man sie so schön nennt) bei einem solchen Mikrofon nahezu unabdingbar, da diese zusätzlich durch die sanfte Lagerung des Mikrofons unnötige und störende Geräusche verhindert.

    Zu dem Audiointerface kann ich ebenfalls nichts sagen, da ich persönlich keines nutze, da ich meine Audio-Einstellungen rein über den PC regle (VoiceMeeter Banana). Ein Programm, welches mir sowohl für Let's Plays als auch für Streams mit seinen Einstellungsmöglichkeiten und Reglern vollkommen reicht (Bässe/Höhen/mehrere Tonspuren möglich/Equalizer, etc).
    Wenn du mal reinschauen willst, hierzu mal der Link: vb-audio.com/Voicemeeter/banana.htm

    Als Abschluss möchte ich sagen, dass ein Mikrofon meiner Meinung nach reine Geschmacksache ist, aber mit dem Rode Podcaster machst du schon mal nichts falsch. Im Endeffekt kommt es auch darauf an, was du mit diesem Mikrofon alles anstellen möchtest und welche Anforderungen du an das Mikrofon stellst. Wenn du rein bei Let's Plays bleibst, wirst du mit dem Rode Podcaster vollkommen zufrieden sein. Meine Anforderungen haben sich in den letzten Monaten hier und da etwas geändert, da ich nicht nur mehr Let's Plays mache, deshalb würde ich mich heute für die Nummer größer entscheiden, das Rode Procaster. Das Procaster ist kein USB-Mikrofon mehr, hat also keinen integrierten Verstärker mehr und benötigt definitiv ein Audio-Interface/Mischpult als Schnittstelle zwischen PC und Mikrofon. Das Rode Podcaster benötigte eine solche Schnittstelle nicht.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir schon mal viel Glück und viel Erfolg für deinen Einstieg ;)

    Steve schrieb:

    Ich denke @Semu oder @DaddelZeit oder sogar @SacrifiZe können dir dabei gewiss weiter helfen
    Okay danke. :thumbup:

    Semu schrieb:

    Also Mikro-Arme und Halterungen habe ich keine Ahnung ^^

    Bei dem Interface könnte man auch auf das 2i2 gehen, falls du vor hast irgendwann vielleicht mal einen Kumpel dazu zu holen oder so. Das hat dann auch für einen Gast noch eine Audio Spur. Ich selber nutze btw. das 2i4

    Mikro sollte schon passen denke ich, das sehe ich häufiger ^^ Hatte das aber noch nie Einsatz ^^
    Mal gucken, vielleicht hole ich mir das 2i2 (G).

    Micangelus schrieb:

    Nett, gib mal Bescheid, wenn es soweit ist
    Okay mache ich. :D

    SacrifiZe schrieb:

    Huhu @Whizz,

    ich selbst nutze das Rode Podcaster nun seit fast einem Jahr, ebenfalls im Let's-Play-Bereich und bin damit recht zufrieden. Die Grund-Sound-Qualität ohne weitere Bearbeitung kann sich in dem Preissegment auf jeden Fall sehen lassen.
    Einen Popfilter solltest du eigentlich nicht noch zusätzlich benötigen, da das Rode Podcaster einen integrierten Pop-Schutz hat und es eigentlich kaum Störgeräusche dieser Art aufnimmt. Mit der richtigen Positionierung des Mikrofons zum Mund (worauf man bei jedem Nieren-Mikrofon achten sollte) habe ich persönlich bisher damit keine schlechten Erfahrungen gesammelt.
    Grundsätzlich würde ich dir aber sowieso und gerade auch im Let's Play Bereich empfehlen, die Tonspur nachträglich zu bearbeiten. Audacity ist da ein wirklich empfehlenswertes Programm und noch dazu kostenlos.

    Zum Gelenkarm kann ich leider persönlich noch nicht viel sagen, da dieser noch eingepackt im Karton neben mir steht ^^ Ich habe mir diesen selbst erst vor einigen Tagen zugelegt, kann dir also nur sagen, dass ich mich eben für diesen (PSA1 Gelenkarm) entschieden habe, da ein günstigeres Modell bereits nach kurzer Zeit bei schwereren Mikrofonen (und das Rode Podcaster ist kein leichtes Teil) ^^ im wahrsten Sinne des Wortes einknicken. Ausgepackt hatte ich es mal kurz und über die Qualität und Verarbeitung kann man bei Sachen aus dem Hause Rode eigentlich nie meckern.

    Zur PSM1-Mikrofonhalterung kann ich nicht viel sagen, da ich selbst ein anderes Modell nutze, jedoch ist eine Mikrofon-Spinne (wie man sie so schön nennt) bei einem solchen Mikrofon nahezu unabdingbar, da diese zusätzlich durch die sanfte Lagerung des Mikrofons unnötige und störende Geräusche verhindert.

    Zu dem Audiointerface kann ich ebenfalls nichts sagen, da ich persönlich keines nutze, da ich meine Audio-Einstellungen rein über den PC regle (VoiceMeeter Banana). Ein Programm, welches mir sowohl für Let's Plays als auch für Streams mit seinen Einstellungsmöglichkeiten und Reglern vollkommen reicht (Bässe/Höhen/mehrere Tonspuren möglich/Equalizer, etc).
    Wenn du mal reinschauen willst, hierzu mal der Link: vb-audio.com/Voicemeeter/banana.htm

    Als Abschluss möchte ich sagen, dass ein Mikrofon meiner Meinung nach reine Geschmacksache ist, aber mit dem Rode Podcaster machst du schon mal nichts falsch. Im Endeffekt kommt es auch darauf an, was du mit diesem Mikrofon alles anstellen möchtest und welche Anforderungen du an das Mikrofon stellst. Wenn du rein bei Let's Plays bleibst, wirst du mit dem Rode Podcaster vollkommen zufrieden sein. Meine Anforderungen haben sich in den letzten Monaten hier und da etwas geändert, da ich nicht nur mehr Let's Plays mache, deshalb würde ich mich heute für die Nummer größer entscheiden, das Rode Procaster. Das Procaster ist kein USB-Mikrofon mehr, hat also keinen integrierten Verstärker mehr und benötigt definitiv ein Audio-Interface/Mischpult als Schnittstelle zwischen PC und Mikrofon. Das Rode Podcaster benötigte eine solche Schnittstelle nicht.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir schon mal viel Glück und viel Erfolg für deinen Einstieg ;)
    Cool danke für den langen informativen Beitrag. ^^
    Ich hatte auch vor Audacity zu benutzen.^^

    Ja danke, ich wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg mit deinem YouTube Kanal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Whizz

Exit