Hallo Leute,

    habe vor ein paar Tagen eine Anfrage von dem Online-Händler Banggood bekommen, zwecks Zusammenarbeit.
    Die möchten mir kostenlos Prodokte schicken und ich soll im Gegenzug die Produkte testen, unboxing, hands-on
    Erfahrungsvideos machen.
    Nun meine Frage, hat jemand damit Erfahrungen, bringt das was, was sind die Gefahren und Nachteile ?

    Würde mich über Antworten freuen

    Damir
    Für Besucher steht mein YouTube Kanal immer offen


    youtube.com/channel/UCdch8OVRgJHVvOTZ2VrVG9g


    :thumbsup:
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    hier haste mal ein paar Erfahrungen von Kunden import-shopping.de/tests-erfahrungen/banggood
    bei welchen YTler mal anfragen kannst der damit erfahrung hatKLICK

    Sonst findeste da nur irwelche Beauty (bitches) das wort in Klammern da diese sich zumeist ja für egal welchen Anbieter bücken und das grüne vom Himmel erzählen.

    Moralisch gesehen:
    Grundlegende Gefahr natürlich Förderung von Dumpingpreisen, die für die tolle Wirtschaft so schön sind, aber für realle Menschen scheiße sind.

    Geschäftlich:
    Wirkt mir zu Clean, man findet immer schnell schlechte Aussagen über jeden Anbieter im Netz, außer diese betreiben Zensur im krassen Stile. dazu dann noch diese Billig Kopie vom Amzon Logo, cmon pls, gehts noch billiger? Allgemein die Geschäftlichen Angaben mit zu chinesisch ... ich würd de Finger von lassen.

    Aber frag mal oben den YTler den ich da verlinkt hab, ich denk der wird dir da am besten weiterhelfen können, mit hilfreichen Aussagen.
    ブラック
    Du musst dir in diesem Fall auch bewusst sein, dass hier größtenteils Billigware aus China angeboten wird. Das muss nicht zwingend gleich Ramsch sein (es gibt viele gute Marken aus China), aber es sollte einem schon mal einen Eindruck vermitteln, welche Produkte man hier zum Bewerben Review bekommen wird. Koorperationen sollte man nicht nur um der Koorperation Willen machen, sondern es sollte auch zum Kanal und Publikum passen. Eigentlich sollte man nach einer Win-Win-Win-Situation suchen, sodass bei einer Kooperation Du, die Firma, und auch Zuschauer etwas davon haben.

    Anfragen von ähnlichen Shops habe ich auch schon bekommen, und auch wenn der Shop erstmal gut aussah, war die erste Mail fast ein 08/15-Text in Deutsch und English. Die Antwort auf Nachfragen meinerseits waren dann ein merkwürdig übersetztes Deutsch (und Englisch) und enthielt Sätze wie "ich habe bereits alle deine Videos gesehen". Da war dann für Feierabend und ich hab die Sache ruhen lassen. ^^
    Im Blog und Netz zuhause, YouTube mit diesem Equipment. Macht auch Twitter.
    Ich würde das auf gar keinen Fall machen, denn

    1. Du machst Dich so abhängig vom Kooperationspartner.
    2. Stell Dir mal vor, Du bekommst einen billigen 10 Euro Gegenstand von denen, findest den nicht so prickelnd, sollst aber ein Video darüber machen und fühlst Dich verpflichtet das auch zu tun, weil Du es ja kostenlos bekommen hast. hast dann ein paar Stunden Arbeit mit Videodreh, Schnitt und hochladen, für etwas was Dir keine Freude macht und auch nur wenig bringt.
    3. Wenn Du solche Videos machst und die Produkte gesponsort bekommst ist das rechtlich gesehen kennzeichnungspflichtige Werbung. Das heißt Du musst im Bild Werbung einblenden, was die Glaubwürdigkeit Deines Videos senkt. Daher kaufe ich mir immer die Dinge, die ich vorstellen will selber, dann kann ich entscheiden, worüber ich drehen will, ob ich positiv oder negativ darüber berichten will und muss auch keinen Werbebanner einblenden.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de
Exit