Dislikes sollten abgeschafft werden

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallöchen,
    hatte vor ein paar Tagen ein Video gesehen, in dem jemand davon erzählte, dass man neuerdings Kommentare überprüfen kann, bevor sie veröffentlicht werden. Hm, kannte ich eigentlich schon, weil ich das selber mache. Also was war neu? Keine Ahnung.

    Jedenfalls dachte ich so, dass diese Funktion zwar toll ist, aber andererseits auch missbraucht wird, wenn Leute einfach Kommentare zurückhalten, die nicht in den Kram passen, nur weil sie negativ sind. Damit steuern sie die Kommentare und gaukeln neuen Besuchern vor, alle Leute fänden das Video toll, da ja nur die positiven Kommentare zu lesen sind. Und wenn man sich dann vorstellt, die negativen Meinungen überwiegen vielleicht, aber keiner kann die lesen, weil sie zurückgehalten wurden, dann ist das Betrug/Manipulation ...
    So hatte sich YT das sicher nicht gedacht.
    Und was die Dislike-Funktion angeht, passiert das Ganze umgekehrt. Wir alle wissen doch, dass die oftmals von Vollidioten missbraucht wird, die anonym durch Videos ziehen und ohne Sinn und Verstand disliken was das Zeug hält, nur weil denen deine Nase nicht passt oder du mal ehrlich deine Meinung zu einem anderen Kanal geäußert hast. Auf meinem hiesigen ist das nämlich passiert.
    Da erzählt einer Kohl ohne Ende in seinem Video, worauf ich eine Gegendarstellung mache (das Video wurde ja von YT gelöscht) und anschließend habe ich mehr Dislikes als je zuvor, sogar bei den ältesten. Da hat sich einer mühsam durchgearbeitet, um mich "zu bestrafen", weil ich seinem Halbgott ans Bein gepinkelt hatte. Das Video wurde von einer bekannten Größe aus der Bushcraftszene gemacht und bezog sich auf das Fliegen mit Multikoptern, wovon der wirklich keine Ahnung hatte. Daraufhin machte ich mein Video im Bereich Multikopter, um da mal was klarzustellen, und wurde von 1 - 2 Bushcraftern heimgesucht, die mich dann mit Dislikes beglückten, denn aus den Reihen der Kopterpiloten kamen die Dislikes bestimmt nicht.

    Das ist jetzt nur die eine Seite dieser Funktion, aber selbst wenn Leute ein Video nicht gut finden, dann ist die Funktion überflüssig. Dann sollen die eben schreiben, was ihnen nicht gepasst hat. Aus einem Kommentar kann man evtl. einen Nutzen ziehen, aber aus einem Dislike kann man nichts herauslesen. Also weg damit.

    In meiner Zeit in anderen Foren konnte ich das selbe erleben. Viele konnten mit Dislikes nicht umgehen und luden nur ihren Frust damit ab. Es gab viel Ärger, weil jene Leute auffielen und Unruhe schürten. Und irgendwann wurde die Funktion entfernt. Danach kehrte Ruhe ein.
    Bei YT scheint sich niemand um den Sinn von Dislikes zu kümmern. Es ist nur so, dass bei einem kleinen Kanal das Verhältnis von Like/Dislike sehr gravierend sein kann. Da freut man sich evtl. über 5 Likes, und hastenichtgesehen, gab's über Nacht 5 Dislikes, und du weißt auch wo die herkommen. Dann sitzt man da und fragt sich, ob man sich ärgern, oder die ignorieren soll. Man sieht ja, welche Art Leute da unterwegs sind. Haben keine Meinung, nicht mal selbst ein Video fabriziert, sind vielleicht nur Schulkinder oder Einfaltspinsel. Weiß man's? Und das ärgert mich tatsächlich. Ich weiß nicht, wer das Dislike hinterlassen hat. Diesen ganzen Rattenschwanz könnte man also vergessen, wenn die Dislikes abgeschafft würden.

    Und wenn ich nun wieder an den "Spaß" denke, der ja "im Vordergrund" stehen soll, dann muss ich mich fragen, was Dislikes mit Spaß zu tun haben. Der Disliker hat hier Spaß, der Kanalbetreiber weniger. Der muss sich überlegen, wie er mit so einen Quatsch umgehen soll, was eigentlich nur durch Verdrängung passieren kann. Oder haben Dislikes einen positiven Nutzen, von dem ich nichst weiß? Kann ja sein. So im Sinne von "Uii, der hat aber viele Dislikes. Mal schauen, was an dem Video so schlecht sein soll."
    Lockt sowas dann neue Zuschauer an? Sind die auf eine mir noch unbekannte Art ein Grund zur Freude?

    Grüßchen
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Wenn du mehr dislikes als likes auf einen Video hast kann man das auch als Feedback sehen, denn dann war das Video schlecht.

    Man muss natürlich unterscheiden, bei einer großen Anzahl an Like/Dislikes kann man das Feedback gut ablesen, um sich selber besser da stehen zu lassen kann man von den Dislikes 10% abziehen weils Trolle gibt, aber wenn dann immernoch mehr Dislikes da sind war das Video nicht gut.

    Bei sehr wenigen Likes/Dislikes sollte es man ignorieren da es zu wenig aussagekräftig ist
    MrUnecht's Digital Art Kanal - Besuch mich für mehr :)
    Ich kann deine Meinung bezüglich der Dislikes schon gut verstehen. Bei meinem alten Kanal hatte ich auch die dauerhaften Dislikes, aber nur positives Feedback in den Kommentaren. Andere Plattformen weichen wegen diesen hatern auch von dem System ab.

    Für viele ist es einfacher mal kurz den Daumen nach unten zu Drücken als konstruktive Kritik auszuüben, die nicht nur "gefällt mir nicht" heißt sondern auch Hand und Fuß hat.

    Zum anderen denke ich, dass man dadurch aber auch Fakevideos oder Videos, die einfach nur z. B. ein bekanntes Bild mit Musik zeigen um clicks zu generieren, erkennt und somit nicht in die "Falle tappt.

    Youtube hatte damals ja auch noch die 5 Sterne Bewertungsmethode, welche ich jetzt auch nicht als viel besser ansehe...
    Ich bezweifle, dass die dislikes abgeschafft werden, da sowas auch für Werbetreibende auf Youtube ein einfacher Erkennungsgrund ist bei diesem Künstler/Youtuber keine Werbung mehr schalten zu wollen.
    :thumbsup: :saint: Youtube Twitter
    Schaut vorbei und bleibt da :)
    Wenn YT wenigstens was anbieten würde, mit dem die selbst nachvollziehen können, wer das Dislike hinterlassen hat, und vor Allem, wie lange der das Video geschaut hat, dann bräuchte man nur noch eine Meldung machen und die Dinger würden wieder verschwinden, denn in 10 sec. oder weniger kann sich niemand über den Inhalt eines Videos eine Meinung bilden. Eigentlich gehört sowas automatisiert. Die denken sich doch sonst auch immer was aus, dass von alleine funktioniert.
    Über die Zeit würden diese Hater das begreifen und den Blödsinn unterlassen.

    Hier mal ein Einblick. Sieht doch geil aus, oder? Und so sieht das bei allen Videos aus. Erst gab's einen Abbruch, bei ca. 30 Videos, dann wurde der Rest auch noch mit Dislikes bedacht. Da sind Videos dabei, die nur zur Info dienen, also keinen Meinungsinhalt haben.

    dislikes.PNG


    So ... Feedback ist raus. :D
    Ab morgen werden die Dislikes abgeschafft sein. :thumbsup:

    "Hallo YT,
    was halten Sie davon, die Dislikes abzuschaffen? Foren und User dieser haben schon längst erkannt, dass der Nutzen und der Spaß damit erheblich vergrößert wird. Hater und andere unqualifizierte Leute nutzen doch diese Funktion hemmungslos aus, um Kanalbetreiber zu ärgern, nur weil dessen Nase ihnen nicht passt. Die sehen sich weder das Video an, noch setzen sie sich mit dem Inahlt auseinander.
    In meinem Fall wurde ich "bestraft", weil ich jemandem aus deren Sicht ans Bein gepinkelt habe. Rache ist hier im Spiel, aber keine kritische Meinung. Die Dislikes erschienen direkt nachdem Sie vor ein paar Wochen ein Video von mir gelöscht hatten. Erst wurde ca. die Hälfte meiner Videos disliked, jetzt der Rest.
    Wie soll denn da Spaß aufkommen, wenn Sie es den Hatern so leicht machen.

    Oder denken Sie sich mal eine automatisierte Funktion aus, die sofort erkennt, dass ein Dislike bei einer Betrachtungsdauer von z.B. 10 sec. oder weniger, keine ernsthafte Meinung beim Betrachter erzeugen konnte. Das wären eindeutig Spinner, die Sie nicht länger dulden sollten.
    Oder Sie schaffen die Dislikes völlig ab. Braucht kein Mensch. Wer meint, er hätte eine Meinung, soll diese in die Kommentare schreiben. Wenn er das nicht will ... Pech für ihn. Aber Leute durch die Bank zu ärgern, sollte von Ihnen unterbunden werden.

    Dankeschön und viele Grüße
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alter Sack

    Man könnte natürlich einführen, dass die like- und dislike-buttons erst nach z. B. 40 Sekunden erscheinen oder nutzbar wären. Ich glaube aber das YouTube dies nicht bedenkt, weil sich nicht genug Leute darüber beschweren. Zudem ist es auch wieder mit Aufwand verbunden und einige könnten damit nicht einverstanden sein.

    Ich kann das schlecht beurteilen, warum jemand bei dir die Videos schlecht bewertet (Vielleicht will dich ja auch jemand anspornen :D). Aber bei vielen Anderen ist das ein Ausdruck, das ihm/ihr das Video nicht passt oder gefällt und daher haben diese Funktionen ja auch einen bestimmten Grund. Wenn dir jedoch bewusst ist, wer deine Videos schlecht machen möchte, dann schreib diejenigen doch mal an und versuch auf eine Lösung zu kommen.

    Lass dich nicht unterkriegen und hab Spaß. Youtube sollte Spaß machen und nicht nur auf likes, dislikes und Views basieren. Damals ging es nur darum, dass man das geteilt hat, was einem selbst gefällt. Ganz nach dem Motto "broadcast yourself".
    :thumbsup: :saint: Youtube Twitter
    Schaut vorbei und bleibt da :)
    Grundlegend ist er gut der Dislike Button. Wenn man ihn abschaffen sollte weil Leute ihre Abneigung damit zeigen kann man gleich ganz YouTube abschaffen, da durch etliche Videos nur Hate Speech betrieben wird. ;) Und Hass, Unglücke und Katastrophen verkaufen sich nunmal besser ;)

    Sack in deinem Fall ist es das übliche unüberlegte Handeln gewesen, du befindest dich auf YouTube auf einem Sozialen Netzwerk. Dies ist zuverlgeichen mit einem Marktplatz im realen Leben. Auf eine Aktion folgt stets eine Reaktion. Du hast das Video mit der Gegendarstellung zu dem anderen gemacht, da hättest du dir schon längst über die Folgen im Klaren sein müssen.

    Gerade wo aktl. der Fall Tanzverbot durch ganz YouTube Deutschland tanzt (<<< hehe Wortspiel). Er ist das beste Beispiel eigentlich aktl. dafür das jeder sich ganz genau überlegen sollte was er/sie hochlädt. Den wo Tanzi nun steht (Zwangsumzug, aktl. noch vorm Umzug täglicher Psycho Terror etc.pp.), hat er sich selbst zuzuschreiben (Und nein bevor jetzt wer kommen mag mit MuschiMuschimimimi, nein ich sage nicht, dass die Strafe (Zangsumzug etc.) sich in der Waage hält mit dem was er tat! )


    Er ist dadurch groß geworden andere zu diffamieren und zu beleidigen und hat sich damit auch natürlich mit den ihren Fans angelegt(Auch wenn er sich geändert hat, die haben das nicht vergessen). Und das gerade durch das Netz und derer angeblichen Anonymität, eben die Hemmungen fallen dürfte jedem bekannt sein.

    Nun wiederzurück zum Marktplatz, wer sich hier nun mit den Leuten auf den Marktplatz stellt und dann Schreit "Ihr seid alle H***söhne", der ist im Nachhinein auch nicht groß verwundert wenn er dann dafür hart aufs Maul bekommt.

    Allerdings vergessen halt viele das YouTube/Sociale Medien nichts anderes ist, nur das auf beiden Seiten die Hemmungen schneller fallen gelassen werden. So folgt dann wenn man jemanden angeht eine Reaktion, wenns wer größeres ist, folgen dann auch die Reaktionen seiner Fans. Da kann man dann noch so Sachlich und Faktisch vorgehen wie man mag, es könnte sogar eine Wissenschaftliche Abhandlung sein die einem, sagen wir mal als Beispiel Gronkh wiederspricht. Das ist gerade den Fans egal, du wiedersprichst ihren Freund, ihrem Vorbild, ihrem Führer, ihrem Gott .... und das Leute für Sachen sie vergöttern auch dumme Sachen machen ist auch bekannt.

    Das Internet ist allen offen zugänglich, hier kann man nicht was hochladen und keiner sieht es, das ist nicht wie inner dunklen Ecke sich was in den Bart murmeln ohne das es wer hört.

    Klar gibt es auch die, die einfach nur aus Spaß rumlaufen und Dislikes verteilen etc.pp. die sogenannten Trolle, aber diese sind nunmal eine Zwangnebenerscheinung des Internets. Aber gerade da sollte man drüber stehen.

    Grundlegend sollte man ruhig Emotionen im Netz verbreiten, aber niemals Emotionen durch das Netz erwecken lassen.
    ブラック
    Na ja, ist ja alles schön und gut, aber das heißt doch auch, dass man nicht mal eine eigene Meinung haben darf, weil die einem anderern nicht gefällt. Da sollte man sich doch mal darüber untereinander unterhalten können. Mit einem Dislike ist das nicht möglich. Und ich setze mich nicht hin und überlege, was dem nicht gefallen hat. Da kann ich lange überlegen, denn am Ende war es nur ein Hater, der keine Meinung hatte.
    Für mich ist das wie Mobbing. Klar, ich lasse mir mit 64 Jahren nicht den Spaß verderben, jedenfalls nicht auf die Art, aber diese Dislikes stören und sind zum Teil höchst unfair.
    Meine Videos lade ich freiwillig hoch, möchte oft zum Nachdenken animieren und ernte dann nur Ablehnung, auch wenn ich nur ein paar Fotos von Schiffen zeige. Ist doch nicht nachvollziehbar.

    MarsTV schrieb:

    Wenn dir jedoch bewusst ist, wer deine Videos schlecht machen möchte, dann schreib diejenigen doch mal an und versuch auf eine Lösung zu kommen.
    Ich weiß, aus welcher Ecke die kommen, aber nicht wer sie absetzte.
    Eine Bushcraftgröße macht den Kopterflug schlecht, weil er keine Ahnung hat, die Leute reagierten schon auf seine Unwissenheit und wollten sich deshalb keinen Kopter kaufen, und ich denke, da muss ich was richtigstellen. Also mache ich mein Video um seine falschen Aussagen zu korrigieren und um den Leuten zu sagen, hört nicht auf den Mann, sondern macht eure eigenen Erfahrungen.

    Der Typ macht seit vielen Jahren seine Outdoorvideos und bekam überraschenderweise eine Drohne geschenkt, mit der er nichts anzufangen wusste. Aus dem Grund machte er den gesamten Drohnenflug schlecht. Sein Schicksal sollte das seiner Fans sein.

    Ich mach ja nun Beides - Outdoor und Kopterflug, und habe mein Video auf meinem Modellflugkanal hochgeladen. Nach einer Weile gab's dann die ersten Dislikes und dann war auch schon das Video weg, weil von YT gelöscht. Die Dislikes erstreckten sich anschließend aber auf alle restlichen meiner Videos. Also ein klares Zeichen von Rache, aber bestimmt nicht von Kopterpiloten, sondern von den Anhängern des Outdoor-Gurus.

    Ja, Steve, du hast recht, aber ist das nicht erbärmlich? Kein Mensch kann sich um jeden Irrtum auf der Welt kümmern, aber wenn man in nächster Nähe sehenden Auges mitverfolgen muss, wie jemand ohne Grundlagenkenntnisse seine Fans in die Irre führt, dann fängt man selber an zu leiden und möchte aktiv werden.

    Irgendwo ist es auch mitmenschlich unter aller Würde, wenn "alle" sagen: "Ach, ich sag nichts dazu. Ich will ja keinen Ärger bekommen." Das kann doch nicht die Lösung sein. Denn dann bestimmen die Schwachmaten wo es lang geht. Und das soll YT sich mal ducrh den Kopf gehen lassen. Denn für wen haben die denn die Plattform ins Leben gerufen? Doch bestimmt nicht für irgendwelche charakterlich missratene Zuschauer, die YT keinen Nutzen bringen. Ich kann mir vorstellen, dass manch einer schon deswegen den Kanal geschlossen hat, weil er die Hater nicht losgeworden ist. Der wurde weggemobbt.
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0
    Ich stehe da auch eher sketpisch dem Dislike-Button gegenüber weil er in meinen Augen weder dem Kanalbetreiber noch dem der den Dislike setzt irgendeinen Mehrwert bringt außer: "Genugtuung".
    Ich stelle mich auch nicht beim Gedichtvortrag meines Sohnes hin und sage: "Das war aber echt scheiße." = Ich sage, was er verbessern könnte
    Ich laufe nicht durch die Straße, sehe jemanden mit einem komischen Shirt und sage: "Hey du siehst kacke aus" = ich lass ihn machen - und mich nicht daran stören - mich betrifft es doch nicht.

    Ich finde durchaus dass Youtube eine deutlich positivere Plattform sein kann. Es ist nichts verwerfliches daran ein Video, dass mir nicht gefällt, einfach abzuschalten. Wenn ich lieb bin lasse ich noch ein Feedback mit Verbesserung dar. Warum muss ich denn kommentarlos einen Daumen runter setzen auf ein Video, dass ich nie wieder sehen und einen Kanal, den ich nie wieder besuchen werde. Der einzige Grund das zu tun ist "Genugtuung" weil ich zwanghaft jemanden den Tag vermiesen muss. Das finde ich lächerlich und falsch und gehört für eine derart hassgeprägte Welt einfach nicht mehr dazu - Youtube hat eine besonders große Reichweite und könnte als lobendes Beispiel voran gehen.


    MrUnecht schrieb:

    Wenn du mehr dislikes als likes auf einen Video hast kann man das auch als Feedback sehen, denn dann war das Video schlecht.
    Das ist nicht richtig. Schlecht und gut sind subjektive Empfindungen und Beispiele gibt es genug wo Bots oder Kanalverbände einfach gezielt ein Video Disliken, dass auf Grund seiner Reichweite nicht genug Likes abgreifen kann.
    Also Dislikes sieht man ja öfter mal. Und bei größeren Kanälen betrachtet man das als normal. Man denkt sich ja auch, dass die von unzähligen Leuten kommen. Nur bei mir scheinen die nur von 1 - 3 Leuten zu kommen. Evtl. hat nur 1 Person mehrere Kanäle. Und wenn ich mir jetzt vorstelle, der ackert sich durch meine 57 Videos durch und meldet sich dafür dann 3x ab und wieder an, oder hat sogar 3 Browser offen, um hintereinander weg zu disliken, dann würde ich so einen Menschen als krank bezeichnen. Und das nur, weil sein Guru keine Ahnung von Koptern hat und ich verhindern wollte, dass dessen Irrtümer sich verbreiten.

    Habe eben auf meinem Outdoor-Kanal ein Video hochgeladen. Nur eine Tour aufn Berg und zurück. Nach 18 Views schon ein Dislike. Was ist mit diesen Leuten los?
    Was da wirklich nervt, ist nicht das Dislike, sondern weil man nicht an die Leute rankommt. Die bleiben feige im Hintergrund und man erfährt nie, warum die das machen oder was denen nicht gefällt. Gibt es was noch Unnützeres auf der Welt als so einen Button? Ja. Machtbesessene Politiker. :thumbdown:
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0
    Warum nur Dislikes abschaffen?
    Das verstehe ich nie. Viele haben diese Angst vor bzw Abneigung gegenüber Dislikes dabei sind Likes genauso sinnlos und bescheuert wie Dislikes.

    Wenn schon abschaffen dann ganz. Was bringt es mir zu wissen, dass das Video Leuten gefallen hat, wenn sie mir nicht sagen weshalb es ihnen gefallen hat? Ist genau das selbe Problem das auch die Dislikes haben, nur wollen es viele scheinbar behalten, weil Likes ihnen ein besseres Gefühl gibt ohne ihnen wirklich zu nützen..
    Link, it's dangerous being Home Alone, Going Down With The Sickness. Take a piss!
    Ich finde das "Daumen hoch"-"Daumen runter"-System auch nicht optimal, aber bei weitem besser als ein nur-Daumen-Hoch-System wie Facebook noch vor nicht sooo langer Zeit. Nur Bauchpinseln ist eben auch der falsche Ansatz.

    Viel besser fand ich das damalige Sternen-System bei Youtube. Da konnte man noch richtig differenzierte Bewertungen abgeben, die dem tatsächlichen Eindruck einfach besser wiederspiegeln. Nur leider scheint sich mit der Markteroberung der Mobilgeräte nicht nur das Design vereinfacht zu haben, sondern auch der zu erwartende Anspruch vom Nutzer. Anders kann ich mir nicht erklären, wie man damals auf ein Daumensystem wechseln konnte. (Ebenso wünsche ich mir ja wieder mehr Designmöglichkeiten für den eigenen Kanal).

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    Wo ist denn der Unterschied zwischen der differenzierten Bewertung und dem jetzigen System? ich kenne das alte nicht, aber da wird doch bestimmt 1 Stern auch nur bedeutet haben, dass man das Video schlecht fand. Und ob nun 1 Stern oder Daumen runter, ist im Ergebnis kein Unterschied. Diese Daumengeschichte verängstigt aber schon wegen der Daumen an sich. Die wirken so persönlich. Die sehen so nach Begnadigung oder Todesurteil aus. Ich finde, die Optik ist unpassend. Würde ein Hase den Daumen nach oben und ein Igel den Daumen nach unten stilisieren, dann wäre das schon fast lustig.

    Das ganze System abzuschaffen wäre natürlich noch besser. Braucht man sich überhaupt keine Gedanken mehr zu machen. Am Beginn der Überlegungen über diese Bewertungen hat sich der Erfinder bestimmt nicht gedacht, dass es auch Verdruss bringen kann.
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0
    Im Grunde finde ich den Dislike-Button ok. Klar so an sich, sagt er mir nicht WAS ich verbessern kann - wenn es aber nicht von einem Hater kommt, sondern von jemandem, dem das Video wirklich nicht gefallen hat, kann ich mir das Video noch ein paar Mal angucken und mit etwas Glück finde ich selber heraus, was nicht stimmig war (was gerade am Anfang meist die Qualität ist). Soviel dazu.

    Alter Sack schrieb:

    Oder haben Dislikes einen positiven Nutzen, von dem ich nichst weiß?
    Wie das bereits Geschriebene ist dies einer der positiven Nutzen, aber er wird auch gerne mal Zweckentfremdet. So haben YTer in der Vergangenheit die Buttons genutzt, um Leute damit etwas abstimmen zu lassen.
    "Findet ihr seinen Part in diesem Video besser, oder meinen?" - um schnell ein erfundenes Beispiel zu nennen, wie ein solcher Zweck aussehen kann.
    Denn nicht immer konnte man Umfragen mit einbauen. Ich weiß gerade nicht mal, ob das auch für jeden frei zur Verfügung steht, oder erst mit irgendwelchen Voraussetzungen...

    Wie kann man dagegen nun vorgehen?
    Zum einen wurde es hier schon genannt: Gar nicht erst auf das falsche Video reagieren. Ja, du lässt dir da von einer Person, die es nicht besser weiß und seiner Honk-Army den Mund verbieten - wenn du aber auf deine Likes, bzw. einfach deine Bewertungsleiste achtgeben möchtest, wirst du darauf nicht reagieren. Heute kann einfach jeder auf deine Reaktion antworten und sei es nur durch das Drücken eines kleinen Knopfes.
    Im Zweifelsfall wäre es vielleicht besser gewesen, erstmal eine Nachricht an die Person zu schreiben, ob man denn nicht aufklären darf, weswegen derjenige solche Probleme mit Gerät X hatte.

    Aber wenn man par­tout einen Kommentar, oder gar ein Video machen möchte, um all die Fehler aufzuzeigen und zu nennen, wie es richtig geht?
    Dann mach für eine gewisse Zeit die Bewertung aus - viele (vor allem große) YTer machen das so, nachdem sie ein Video hochgeladen haben und schalten die Bewertung und/oder Kommentare erst später ein, nachdem die Hasswelle, die in der ersten Zeit nach Upload besteht, vorüber ist - mit allem was danach kommt, muss man einfach leben.
    Oh und gerade wenn YTer selber wissen, dass ihr Video ein Antwort- oder Reaktionsvideo auf das eines anderen YTers ist, warten sie noch viel länger damit, da sie von vornherein wissen, wie viele Trolle und Anhänger da auf sie warten, um sie regelrecht mit Dislikes zu zerfleischen!

    Könnte man mit einer Einstellung diesem Skandal entgehen?
    Ich kann nicht programmieren und kenne mich damit nicht aus, aber ich kann mir bei all den Einstellungen vorstellen, dass man eine Funktion hinzufügen kann, wie z.B.:
    "Bewertung erst anzeigen lassen, nachdem 90/95 % des Videos geguckt wurden".
    Sowas ist bestimmt umsetzbar, schließlich merkt sich Youtube, bis wohin man geguckt hat und weiß also auch wie viel man davon gesehen hat und ob man nur vorspult.

    Ach und wo wir dabei sind, war nicht noch bis vor Kurzem die Dislike-Funktion hier im Forum verfügbar?

    Rayuka schrieb:

    wenn es aber nicht von einem Hater kommt, sondern von jemandem, dem das Video wirklich nicht gefallen hat,
    Beide Daumen sehen gleich aus. Wie willst du unterscheiden, welcher von wem kommt?

    Rayuka schrieb:

    Dann mach für eine gewisse Zeit die Bewertung aus - viele (vor allem große) YTer machen das so, nachdem sie ein Video hochgeladen haben und schalten die Bewertung und/oder Kommentare erst später ein
    Mein Gott, das ist ein nützlicher Tipp. :thumbsup:

    Rayuka schrieb:

    Zum einen wurde es hier schon genannt: Gar nicht erst auf das falsche Video reagieren. Ja, du lässt dir da von einer Person, die es nicht besser weiß und seiner Honk-Army den Mund verbieten
    Was hinterher passiert, weiß man vorher nicht. Oder: Hinterher ist man immer schlauer.
    Es ist leicht so einen Vorfall als Außenstehender recht oberflächlich zu betrachten ... "nicht reagieren." Das ist so, als wenn ich einen Einruch beobachte, aber nicht reagiere, weil ich ja später Ärger mit dem Einbrecher oder seinen Kumpels bekommen könnte. Oder einer erzählt in seinem Video, man müsse ein Messer an der Schneide packen, aber vorsichtig sein, denn man könnte sich verletzen. Und alle sagen dann, ja, wenn das so ist, kaufe ich das Messer nicht. Und du sitzt da, und denkst: "Hä, ist dem nicht gut?" Du weißt, wie man ein Messer anpackt, und willst das korrigieren. (Was ich übrigens vor meinem Video über die Kommentare gemacht hatte. Nur hatte der Typ die Korrekturen nicht veröffentlicht. Soviel zu der Sache mit dem Überprüfen von Kommentaren im Vorab.)

    Aber ist auch egal, was da jetzt war. Es wird darauf hinauslaufen, dass man sich viel unwahren Müll ansehen, und im eigenen Interesse auf eine Gegendarstellung verzichten muss. Und wenn's dann unbedingt ein Kommentar sein muss, diesen bloß nicht unter seinem Hauptkanal absetzt. So muss man als anständiger YTer der Dummheit einer Minderheit weichen. Aber gut, warum sollte man denen mehr Angriffsfläche bieten als nötig.
    Ich liebe die Natur (aber auch Lost Places) - youtube.com/watch?v=ZUm-nviX4G0

    Alter Sack schrieb:

    Beide Daumen sehen gleich aus. Wie willst du unterscheiden, welcher von wem kommt?
    Das ist tatsächlich einfacher gesagt, als getan. Allerdings kann ich da schon etwas nach dem Sinn des Videos gehen. Also wenn ich einfach ein Video hochlade, welches mit keinem etwas zu tun hat und deswegen nicht die Zuschauer eines anderen triggert, kann ich zumindest stark davon ausgehen, dass einfach die Qualität etc. nicht genug war und nicht unbedingt der Inhalt, der ja keinem etwas tut. Es ist... irgendwo zwischen: ca wissen, was einen Kommentarschreiber und Bewerter anstachelt und von sich selber zu wissen, auf welchem Level man ungefähr auf Gebiet des Genres im Video ist.
    Um ein Beispiel zu nennen. Wenn man sich ein Gesangsvideo anguckt, oder eher anhört und du da nur Katzengejaule hörst, wirst du dich nicht wundern, wenn darunter mehrere Dislikes zu finden sind. Wenn du dir aber anguckst/anhörst, wie jemand mit einer super Stimme ein Lied von sich gibt, das einem eigentlich nur gefallen kann, aber recht viele Dislikes zu sehen sind, kann man sich denken, dass dort etwas im Argen liegt und das nicht nur mit dem Nichtmögen des Genres zu tun hat.
    So, wie es bei dir ja sehr klar zu sein scheint, was da vor sich geht.

    Mir fällt auch gerade noch ein, dass YT vielleicht hinzufügen könnte, weswegen man etwas mag, oder nicht mag.
    Also vorgefertigte Antworten im Button wie:
    Like - Das Thema wurde gut erklärt/umgesetzt!
    Like - Die Qualität hat sich echt verbessert/ist super!
    Dislike - Die Qualität ist nicht so gut, verbessern könnte man *hier einfügen*
    Dislike - Mich interessiert das Thema, aber es wurde nicht gut genug erklärt/umgesetzt
    Sowas in der Art halt. Jaaa die Leute sollen selber was in die Kommentare schreiben, aber vielen, auch mir, fällt nicht immer ein, WAS mir genau gefällt, oder eben nicht.

    Alter Sack schrieb:

    Was hinterher passiert, weiß man vorher nicht. Oder: Hinterher ist man immer schlauer.
    ETC.
    Ja das stimmt auch. Allerdings kriege ich von anderen YTern mit, die ihre Situation teilen - und das jetzt über Jahre, weswegen ich weiß, was ein solcher Eingriff bedeuten kann.
    Über die Zeit hat sich das Phänomen "Bloß nichts sagen, damit man keinen Ärger bekommt", dank dem Internet und der damit einhergehenden Anonymität von den Nachbarn auf die ganze Welt ausgebreitet.
    Damit meine ich, dass einfach so unglaublich viele Leute nun Stunk machen können und wie du jetzt merkst, machen die Anhänger das auch, ohne das man was dagegen tun kann und wenn es ganz mies läuft (wie im genannten Fall zuvor mit Tanzverbot), kann das ganz böse enden.
    Auch wenn ich weiß was du meinst, kann man es hier nicht mit einem Raub vergleichen. Dabei wirst du eher weniger selber gesehen, weil du z.B. Zuhause aus dem Fenster guckst. Aber hierbei hast du dich direkt vor seine Füße begeben, ohne dich unkenntlich zu machen.
    Darum sagte ich auch, dass man zumindest eine Nachricht an die Person schreibt in der man höflich darauf hinweist, das man da aufklären kann. Wenn dann nichts kommt, oder eine Absage, sollten bei dir jetzt die Alarmglocken schrillen. Lass dann lieber die Finger davon, um dich nicht (noch weiter) zu verbrennen.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dein Video wirklich nur gut gemint war, allerdings wird eine eigentlich so gute Tat heute als "Beef anfangen" bezeichnet - auch wenn man das eigentlich nicht wollte!

    Der letzte Schritt wäre eigentlich, wenn das Video wirklich so voll von Fehlinformationen ist, es zu melden - in der Hoffnung, dass es runtergenommen wird, bzw. dass noch weitere Kenner das sehen und ebenfalls melden.
    Ich hasse es auch wie die Pest, wenn ich sehe, dass jemand da wirklich Bullshit erzählt und will es wirklich gerne korrigieren.
    Wenn es aber mit Draufhinweisen nichts wird und du tatsächlich ein Video machen möchtest, mach es beim nächsten Mal am besten so, dass es keinen Bezug auf eine andere Person hat.
    Du kannst trotzdem die dort angesprochenen Punkte selber umsetzen, denn Tutorials und Reviews gibt es zuhauf mit immer wieder ähnlichen, oder gar gleichen Stichpunkten.

    Es geht im Endeffekt also eher um ein... ja, sich anpassen, auch wenn man es nicht will.
    Als Vorschlag könntest du einfach vorübergehend die Like & Kommentar Fumktion abstellen. Ich weiss garnicht ob sich das getrennt abschalten lässt.

    Vorteil ist, die Disliker, die dich 'stalken' verlieren das Interesse, weil die Funktion fehlt, und später kannst du es wieder einstellen!

    Wie hört sich das an. Falls die Idee schon geschrieben wurde, dann tut es mir leid!
    Reinschauen --- & --- Reingehauen :thumbsup: ->->-> Abonnieren <-<-<- :thumbsup:

    DaddelZeit schrieb:

    Ich finde das "Daumen hoch"-"Daumen runter"-System auch nicht optimal, aber bei weitem besser als ein nur-Daumen-Hoch-System wie Facebook noch vor nicht sooo langer Zeit. Nur Bauchpinseln ist eben auch der falsche Ansatz.

    Viel besser fand ich das damalige Sternen-System bei Youtube. Da konnte man noch richtig differenzierte Bewertungen abgeben, die dem tatsächlichen Eindruck einfach besser wiederspiegeln. Nur leider scheint sich mit der Markteroberung der Mobilgeräte nicht nur das Design vereinfacht zu haben, sondern auch der zu erwartende Anspruch vom Nutzer. Anders kann ich mir nicht erklären, wie man damals auf ein Daumensystem wechseln konnte. (Ebenso wünsche ich mir ja wieder mehr Designmöglichkeiten für den eigenen Kanal).
    Wenn ich das richtig verstanden habe war der Grund der, dass 99% der Leute nur 5 oder 1 Stern vergeben haben, und das ganze Sterne-System damit sinnlos wurde, weil es keine Aussagekraft mehr hatte. Dass einzelne differenziert bewerten können war an sich schön und gut, es hat nur quasi keinen Zuschauer interessiert, und damit auch keinen weiter gebracht.

    Im Prinzip ist die soziale Masse auf Youtube auch überhaupt nicht in der Lage dazu, mit einem Bewertungssystem auf der Plattform umzugehen.

    Die Videoqualität spielt in den meisten Fällen absolut keine Rolle. Sympathie ist hier zentral, und das Verhalten abseits der Videos (wie in dem Fall hier), sowie das Zugehörigkeitsgefühl.
    ----------

    Heute besteht der einzig entscheidende Sinn hinter dem Bewertungssystem nur noch darin, dass sich die Zuschauer einer Gruppe zugehörig fühlen und damit an die Plattform, den Kanal oder sonstiges gebunden werden, und weil Likes für viele Menschen, Plattformübergreifend, wichtig sind. Es ist eine Zahl, mit der man seine Dinge, die man preisgibt im Internet, vergleichen kann. Und was noch viel wichtiger für die meisten ist: es ist eine Zahl, wo man sich mit anderen vergleichen kann.

    Und auch die Gruppenzugehörigkeit ist für viele sehr wichtig, wie beim TV auch. Es gibt viele Studien die zeigen, dass selbst Leute, die einen Film auf DVD haben, ihn trotzdem mit Werbung im TV gucken. Der Grund liegt hier oft unterbewusst vor Allem darin, das sie in dem Moment wissen, dass viele andere gerade genau das gleiche sehen. So entsteht ein soziales Zugehörigkeitsgefühl.
    Die gleiche Funktion erfüllt auf den Plattformen jeglicher Art auch die Like-Funktion (und auf Youtube auch die Dislike-Funktion).


    Damit haben wir nun den Fall, dass wir ein Bewertungs-System haben, was in 99% der Fälle gar nicht wirklich zum Bewerten genutzt wird, sondern als soziales Instrument zur Kommunikation dient und damit in seiner Funktion faktisch sinnlos ist.


    Der Sachverhalt sieht daher meines Erachtens nach wie folgt aus:

    - Likes sind wichtig für die Interaktion und wichtig für die Plattform. Sie müssen vorhanden sein, da ohne der Reiz der Plattform für viele verloren geht, und die "Verbindung" zum Youtuber ein Stückweit sterben würde ohne die Funktion
    - Dislikes werden nicht zum Bewerten genutzt, sondern um jemanden abzustrafen, Antipathie auszudrücken oder eine abneigende Gruppendynamik zu erzeugen. Bei Meinungen wird die Funktion nicht genutzt um das Video zu bewerten, sondern mitzuteilen, ob man der gleichen Meinung ist, oder nicht. Hat in dem Fall auch keinen Sinn. Viele Dislikes führen nur dazu, neuen Zuschauern gar nicht mehr die Möglichkeit zu geben selber zu entscheiden ob sie das Video gut finden. Sie sehen die Bewertung und haben dann oft bereits eine Meinung, bevor das Video losgeht.


    Daher plädiere ich auch dazu, die Dislikes abzuschaffen. Sie erfüllen (außer in Einzelfällen) quasi keine sinnvolle Funktion mehr. Rückschlüsse über die eigenen Videos kann man auch nicht treffen, da auch keine Möglichkeit besteht, die Dislikes an eine Bewertung zu koppeln. Was ist denn nun schlecht? Der Inhalt? Der Ton? Das Bild? Man kann es zwar in die Kommentare schreiben, aber dann weiß ich auch noch nicht, ob der Kommentarschreiber nun den Dislike gegeben hat, oder jemand anders.

    Ich bin jetzt weit über ein Jahr auf Youtube unterwegs und bin mittlerweile der festen Überzeugung, die große Masse auf Youtube ist absolut unfähig die Funktion des Bewertungssystems richtig zu nutzen.
    Kennt ihr eigentlich schon das "Stylophone"?
    Klick mich hart, ich bin ein Link :D
    -------
    7 Tipps zum Musikvideo drehen (Tutorial für Anfänger)
    Klick mich ... ich bin auch für Videos mit ohne Musik zu gebrauchen :D
Exit