Wie war Dein erstes Mal vor der Kamera?

    Ich weiß noch wie ich sehr nervös war, eine Menge unstrukturierten Blödsinn in die Kamera gestottert habe und die Aufnahmen waren alle nicht zu gebrauchen^^.
    Habe mich dann dazu entschlossen, für meine ersten Videos nicht vor der Kamera zu stehen, sondern nur meine Hände zu zeigen (Mal- Videos).^^

    Wie war Dein erstes Mal vor der Kamera?
    Konntest Du die Aufnahmen für Dein erstes Video verwenden?
    Warst Du nervös?
    Hat es sich seltsam angefühlt?

    Und wie hast Du eventuelle Startschwierigkeiten überwunden?
    Liebe Grüße,
    Elena

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Also wenn man den Titel jetzt etwas falsch interpretiert, so habe ich das noch nicht gemacht :D


    Aber wenn mans richtig interpretiert, nicht anders als sonst auch, weil wenn man darauf fokussiert ist zu zocken (das war bei mir halt das erste Video mit Cam), dann ignoriert man die eh
    Joah, weil ich vorher viele Einstellungen getestet habe, und es so als LP hochladbar war



    Wie alles im Leben, Üben, Üben, Üben.

    mfg DisastermanTV aka Luca
    Dem Disaster immer eins voraus !


    Gameingdiskussionen und mehr?

    Dafür gebe ich mich gerne her !

    Solche Videos sind doch gar nicht so schwer !

    Wir sind ja nicht im YouPorn-Forum, da hätte man es wohl anders verstanden. ^^

    Ich war nicht nervös, weil ich mir gedacht habe, es es blöd wird, dann veröffentliche ich es halt nicht, war ja kein Livestream (dann WÄRE ich auch jetzt noch nervös :D ).

    Ich sag mal so: Gut dass es Schneideprogramme gibt, mit denen man da Gestammel wieder entfernen kann. ;) Anfangs habe ich total viel ääääähhh, und eeehmmmm und sonstige Lückenhalter von mir gegeben, wenn ich nach einer Formulierung suchte, das habe ich mir sehr schnell abgewöhnt, weil man das ja auch jedesmal dann wieder rausschneiden muss. Heute muss ich nur noch wenig rausschneiden und wenn, ist es meist für die Outtakes noch zu gebrauchen. ^^ Ich rede meist ohne Script frei Schnauze und finde, das ist auch ne prima Übung, um Live vor anderen zu sprechen, sei es bei einem Bewerbungsgespräch oder wenn man eine kleine Rede oder Ansprache mal halten muss, es macht selbstsicherer, wenn man weiß, wie man dabei wirkt und worauf man achten muss. Glaube nämlich, keiner guckt einen so kritisch an im Video wie man es selbst tut. ;)
    Conny
    YT-Forum KreativTeam

    Lethargic Mom <3 :saint:
    Meine erste Aufnahme war Minecraft Video
    Irgendein Tutorial wo total geklaut war

    Überhaupt nicht frei gesprochen total gestottert und auch die musik einfach im Browser laufen lassen :D
    Und habe das einfach stumpf hochgeladen

    Hab den Kanal und das Video aber zum Glück gelöscht
    Ihr wollt unterhaltsamen Content und Spaß beim Video schauen?
    Schaut vorbei: youtube.com/channel/UCV6CBhK0cB6XK41bm6vOzoA
    Feedback erwünscht
    Ich war schon ein wenig nervös, aber irgendwie ging es dann doch und ich wusste auch, was zu tun ist. Aber ich hab schon geschwitzt und mich gefragt, was andere Leute jetzt denken werden, ob sie meine Arbeit gut finden. Dann ging auch plötzlich alles ganz schnell und ich war fertig. Aber ich kann mich nur vage daran erinnern, je öfter man es macht, desto besser wird man und vergisst das erste Mal dann irgendwie.

    äh, was? :D

    Im Blog und Netz zuhause, YouTube mit diesem Equipment. Macht auch Twitter.

    Felix schrieb:

    Aber ich kann mich nur vage daran erinnern, je öfter Mann es macht, desto besser wird Mann und vergisst das erste Mal dann irgendwie.
    Mann vergisst doch nie sein erstes mal xD

    Die Erste Aufnahme, war rei nTon und Gameplay damals bei mir ... habs mir eben nochmal angehört ... und ganz ehrlich heute würde ich mein altes Ich, derbst dafür verprügeln ... Also Anfängerfehler ohne Ende, dazu dann noch sogar so halb gerüöpst an einer Stelle ... zezeze ... aber he damals hatte es geschickt :D Und irwie war der alte Steve auch schon so ne sympatische Knorke :D
    ブラック

    Steve schrieb:

    Also Anfängerfehler ohne Ende, dazu dann noch sogar so halb gerüöpst an einer Stelle ..
    :thumbsup:

    Aber ist doch auch irgendwie lustig oder? Und man kann stolz auf sich sein, weil man sich ja auch weiterentwickelt hat, und wie! :)

    Ich frag mich bei meinem ersten Videogestammel auch, mein Gott, wieso hab ich das denn nicht rausgeschnitten??? Werde ganz kribbelig beim Zuschauen, wie ich da noch so um Worte ringe, schrecklich! :D
    Conny
    YT-Forum KreativTeam

    Lethargic Mom <3 :saint:
    Da ich als LPer lange Zeit lediglich vorm Mikro stand (oder saß) und nicht vor der Kamera, teile ich das mal in drei prägende Ereignisse, meiner bisherigen Youtube-Laufbahn.

    1. Mein allererstes Youtubevideo
    Natürlich geht man ans erste Video etwas unsicher ran, da man sowas ja eben noch nie gemacht hat. Mit einem LEGO-Spiel hatte ich aber schönen Humor um mich herum, an dem ich mich hangeln konnte und es ging eigentlich von der ersten Minute ohne Probleme. Manche Passage wo mehr Konzentration gefragt waren machten manchmal Probleme, aber besagtes Spiel war zum Glück eher einfach :D Es fühlte sich aber keinesfalls unangenehm an. Man ist ja immerhin für sich allein.
    Da ich mit Fraps anfing, machte mir erstmal das ganze Zusammenschustern danach Probleme (Fraps wich sehr schnell OBS, was damals bei vielen LPern noch richtig verschrien war xD)

    2. Mein allererstes Langstreckenrennen
    Bei GTA Online war ich längere Zeit in einer Gruppe, die regelmäßig Rennen mit ~1 Stunde Fahrzeit veranstaltet haben inkl. Qualifikation. Bei der ersten Rennaufnahme war ich etwas unsicher, ob ich eine Stunde im Kreis fahren unterhaltsam kommentieren kann, während ich auch noch kompetitiv gegen andere fahre. Am Ende war ich überrascht, dass ich sehr flüssig durchplaudern konnte.

    3. Das erste Mal mit Cam
    Für Unboxings kam das erste mal die Webcam ins Spiel. Die Bedenken waren weniger wegen der Aufnahme selbst, sondern ob ich überhaupt mein Gesicht zeigen und damit eben auch mehr von der Person dahinter preisgeben soll. Als die Entscheidung getroffen war, ging es recht unaufgeregt von statten, schließlich war das Aufnehmen an sich schon Routine - es kam eben nur eine neue optische Komponente dazu und es war mal ein neues Format.

    So man die Möglichkeit hat, ist das stückweise herantasten vielleicht gar nicht mal so schlecht. Wenn man mit Youtube anfängt, ist man sich selten sicher, wohin die Reise einen denn eigentlich führt. Geht aber zugegeben auch nicht in jedem Bereich. Gerade beim vlogging gehört es ja fast schon dazu, sein Gesicht zu zeigen.
    Meinen großen Respekt vor jenen, die gleich mit Livestreaming mit Facecam anfangen. Dafür hät ich vermutlich dann doch weniger die für Eier gehabt, so ganz ohne Möglichkeit, anfängliche Probleme auszusortieren.

    Dein Lieblingskanal, von dem du nur noch nicht wusstest, dass er es ist.
    Mir viel das erste Mal nicht sonderlich schwer - ich stand zuvor schon auf der Theaterbühne und da sieht man sein Gegenüber ja direkt - bei der Kamera ist das die Hemmschwelle da völlig weg. Das erste mal vor der Kamera agieren war demnach keine Herausforderung - das erstemal direkt in die Kamera (und damit mit seinem Publikum) zu sprechen fühlte sich allerdings schon komisch an....da man ja nur eine leblose Linse hat. Da ist mir ein Spielpartner deutlich lieber! :)
    Fast 1 Stunde lang gedreht, um 30 akzeptable Sekunden für das Intro meines ersten Projektes hinzubekommen. Die SD Karte meines Handys war zur Hälfte voll mit nervösen Versprechern und merkwürdigen Formulierungen :D
    Aber am Ende war ich dann mit einem Take zu frieden. Auch wenn's nicht perfekt geworden ist dachte ich mir: "Kein Meister ist vom Himmel gefallen" und hab's hochgeladen :P

    LG Knom
    ... noch so ein Let's Player ... so langsam reicht's aber auch - Knom :D :P
Exit