Motivation für den Anfang auf YouTube

    Du hast Lust mit YouTube anzufangen?
    Doch Du bist dir nicht sicher, ob du das Zeug zum YouTuber hast?
    Verschwende dir nicht deine ganze Zeit mit Fragen, sondern fange sofort mit deinem Traum an.

    "Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen." meinte Lucius Annaeus Seneca.

    Also hocke nicht faul auf deinem Sessel herum und fange endlich an dir deine Träume zu erfüllen.
    Natürlich wirst Du nicht von heute auf morgen ein Webvideo-Star, aber du kommst deinen Zielen näher.
    Aber es ist sehr wichtig, dass du niemals vergisst, wieso und wie Du mit YouTube angefangen hast.


    Ich hoffe, dass ich dich motivieren konnte. :)
    Außerdem würde ich mich freuen, wenn Du unter den Kommentaren schreiben würdet, wieso Du noch nicht mit YouTube-Videos angefangen hast.


    Mit freundlichen Grüßen


    Atlan

    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Eher selten ist die Startmotivation das Problem, sondern diesen Schwung aufrecht zu erhalten, wenn man auf die Realität trifft, dass die Videos anfangs nicht von selbst beim Zuschauer landen.
    Und da muss jeder irgendwie selbst für sich finden, was ihn bei der Stange hält. Da kann natürlich zum einen eine Community wie das Youtubeforum helfen, wo man merkt, dass man eben nicht alleine da draußen ist. Aber auch das Wissen, dass die zähe Arbeit am Anfang sich rentiert, wenn man irgendwann den Punkt erreicht hat, wo man von selbst weiter wächst.

    Von daher: Lasst euch nicht entmutigen, wenn es nicht gleich völlig geschmiert läuft. Oder um mal bei @Steve KTM zu bedienen: "Youtube ist kein Sprint, sondern ein Marathon" (nur dass es nach dem Ziel weitergeht :P)

    Dein Lieblingskanal, von dem du nur noch nicht wusstest, dass er es ist.
    also ich kann aus Erfahrung sagen, dass es vor allem die "Lebensumstände" sind, die einem auf Dauer viel Motivation "entreißen" können, wenn man nicht gerade als Ausnahmetalent einen "Kick-Start" bei YouTube hinlegen kann.

    Ich war damals zu jung, hatte Schule und kein Geld. Ich habe in den letzten sieben Jahren mehrmals mit YouTube angefangen und es dann wieder demotiviert sein lassen.
    Jetzt allerdings hat sich das alles geändert. Das Equipment kann ich mir nun leisten, die Freizeit wird nicht durch irgendwelche Hausaufgaben oder Lernphasen gestört und mit 21 Jahren bin ich nun auch alt genug als Content Creator bei YouTube.

    Gronkh hat mal gesagt: "Wenn man einmal mit dem Scheiß angefangen hat, ist es wichtig auch bei dem Scheiß dabei zu bleiben" ... und er hat Recht. Das ist schon die halbe Miete.

    Ich persönlich habe mir einen YouTuber da ganz besonders herausgesucht, an dem ich mich orientiere was Motivation angeht. Und das ist tinNendo. Der hat einfach ganz gemütlich drei Jahre lang seine 1.000 bis 2.000 Abonnenten gesammelt.
    Bis er dann durch das TGN Netzwerk von großen YouTubern mit lustigem Content gepusht wurde. (Wer ihn kennt, ich rede natürlich von HandOfBlood und dem #ichhasseHarry Hashtag ... und anderen Crosspromotions) :P

    Was ich damit sagen will ist, es gibt genug Beispiele die einem zeigen, dass nur das Durchhaltevermögen alleine ausreicht, um sich über die Zeit eine solide Grundlage schaffen zu können.

    LG Knom
    ... noch so ein Let's Player ... so langsam reicht's aber auch - Knom :D :P
Exit