Mehrstündiges Event im Wasser mit Kamera begleiten

    Hallo zusammen,

    in absehbarer Zeit werde ich mit Bekannten eine Canyonin-Tour machen.

    Wikipedia schrieb:

    Unter Canyoning (auch Schluchteln oder Schluchting) versteht man das Begehen einer Schlucht von oben nach unten (in der Frühzeit des sportlichen Canyonings auch von unten nach oben) in den unterschiedlichsten Varianten.
    Das ganze Event wird wahrscheinlich 3-4 h dauern.
    Bei trockenen Events (airsoft matches o.ä.) verbinde ich meine actioncam mit einer Powerbank. Das hält den ganzen Tag und funktioniert absolut simpel und zuverlässig.
    In diesem Fall wird das jedoch nicht funktionieren, da das Begehen mit viel Wasserkontakt verbunden sein wird. Eine ständige Kontrolle ob der Akku noch Saft hat oder nicht kann und möchte ich eigentlich auch nicht vornehmen.
    Gibt es da technische Lösungsmöglichkeiten?
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Frage: Wenn du bei trockenen Events eine Powerbank nutzt, wie / wo installierst du dann die Kamera, hältst du die Powerbank dabei dann die ganze Zeit in der Hand?

    Ich habe auch eine Actioncam, mir würde in deinem Fall jetzt nur als Lösung einfallen, entweder mehrere aufgeladene Ersatzakkus mitzunehmen und die Cam ins Unterwassergehäuse zu packen, oder Cam samt Powerbank in eine transparente wasserdichte Schutzhülle zu packen (z.B. diese kleinen Zipper-Täschchen, die man auch bei Flügen mitnimmt). Inwiefern das dann zu Lasten der Bildqualität geht, würde ich vorher testen. Ton kann man da natürlich vergessen, aber das kann man im Unterwassergehäuse ja auch.
    Conny
    YT-Forum KreativTeam

    Lethargic Mom <3 :saint:
    Gute Frage :)
    Ich nutze einen taktischen Helm, der mit Klettflächen bestückt ist. Genauer gesagt diesen hier
    Die Powerbank habe ich mit entsprechenden Gegenstücken beklebt.

    Sieht so aus, als muss da eine selfmadelösung her. Eigentlich eine Marktlücke, ich kann ja nicht der einzige sein, der dieses Problem hat.

    Der Ton ist dann weg, oder so gut wie weg, das ist klar. Damit muss man dann leben.
    Ja, das sieht nach Selbermachen aus. Entweder Powerbank und Cam irgendwie zusammen transparent wasserdicht verpacken und die Verpackung dann per Klettstreifen auf dem Helm befestigen. Oder den ganzen Helm samt aufmontierten Geräten wasserdicht einpacken.... Und da man darüber über Google viele Suchen, aber keine Ergebnisse findet (Sucheingabe "actioncam wasserdicht ohne gehäuse" wird einem bei der Eingabe von Google vorgeschlagen, ist also viel gesucht, aber Google liefert keine befriedigenden Ergebnisse), würde sich glatt empfehlen, dass du deine Lösung auch verfilmst als Tutorial! ;)
    Conny
    YT-Forum KreativTeam

    Lethargic Mom <3 :saint:
    Ich halte das dann fest :D
    Den Helm vom airsoft werde ich beim Canyoning vermutlich nicht verwenden. Dort werden dann richtige Schutzhelme gestellt.
    Gestern war ich in einer Art Kletterpark, da konnte man die Cam mit einem Kopfgurt am Helm befestigen.
    Diese Universallösung scheint mir auch am praktikabelsten zu sein.

    Ich bleibe dran ;)
Exit