Neulich habe ich neue Richtlinien von Youtube gefunden, nach denen Abo 4 Abo nicht nur nicht erwünscht ist, sondern auch die Kanallöschung mit sich bringen kann.
    Hier die Quelle:
    support.google.com/youtube/ans…eId=116913611671664802923

    Also wenn Ihr Euren Kanal auch noch in ein paar Jahren haben wollt, dann verzichtet lieber auf Abo für Abo.
    Kein Bock auf stumpfe Messer?
    Leos Messerschärfseite - messer-machen.de
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Klar, dass Youtube das nicht gerne sieht xD. Würden die Youtuber sich alle gegenseitig Unterstützen und somit wesentlich schneller zum Erfolg kommen, wär das für den Konzern ja kein Gewinn. Die wollen Zuschauer von Außen und nicht das wir uns zusammen schließen und so Geld abstauben;).

    Um Gottes Willen- nicht das ich trockenes Abo für Abo toll finde und zelebriere! Aber 2-3 anderen Youtuber und ich, wir unterstützen uns. Wir schauen gegenseitig unsere Videos, haben uns auch abonniert, klar, und geben uns ehrliches Feedback- was soll daran falsch sein?
    Hab ich in anderen Branchen auch schon kennen gelernt- sich helfen bringt mehr als falsches Konkurrenzdenken.

    Plumpes: Abo für Abo bringt nichts- aber das Youtube selbst davor Angst hätte sollte uns in Sachen Zusammenhalt, finde ich zumindest, zu denken geben;).
    Ehrliches Gegenseitiges Unterstützen ist ja auch wieder was ganz anderes. Unter Sub4Sub verstehe ich ganz schlichtes "Du abonnierst mich, ich dich", meist noch als Massenproduktion mit Copy-Paste-Kommentaren und der Neigung selbst nicht wirklich zu abonnieren.

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    Sub4Sub wirkt sich ohnehin später sehr negativ auf deinen Kanal aus. Wieso?
    Weil der Algorithmus von YouTube schon leicht fragil ist. Wenn du beispielsweise viele Abonnenten hast, vergleichsweise aber richtig wenige Views, wird dein Video im Ranking nicht so gut aufgenommen - ergo findet man dich nicht.
    Es sieht zwar nett aus, wenn du mehr Abonnenten hast und psychologisch gesehen abonniert man einen Kanal eher, wenn dort viele Abos sind, jedoch wird dir dann das Ranking zu schaffen machen.
    Letztendlich immer Finger weg davon, lieber Kollaborationen knüpfen und dadurch vorankommen. So lernt man zugleich echt nette Leute kennen.

    ⠀⠀ ⠀ ⠀⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ♔
    Mein Kanal(⌒ω⌒)ノ Website - Guides Facebook

    Ich helfe gerne Leuten, weswegen ich teilweise mehr Tutorials oder Guides hochlade, anstelle von Gameplays. Für Fragen und/oder Zusammenarbeit bin ich sehr aufgeschlossen.

    RoXas schrieb:

    Letztendlich immer Finger weg davon, lieber Kollaborationen knüpfen und dadurch vorankommen. So lernt man zugleich echt nette Leute kennen.
    Kann ich nur so unterschreiben. Erwartet aber keine Gegenleistung und macht auch was mit YouTubern die einene kleinere Reichweite haben. Ich nutze auch das Forum um neue YouTuber zu finden die mir auch gefallen. Wenn man bei deren neuen Videos erlich kommentiert, macht man sich auch Präsent und kann den einen oder anderen Zuschauer gewinnen.

    Quasi Win-Win + man wird tatsächlich selbst unterhalten.

    Meinungsblogs, Neuigkeiten und Top-Listen!
    Kanal: youtube.com/user/TerrorTimme27
    Zum Thema Gewinnspiele, stimme ich nicht so völlig mit dem Video überein. Bin zwar kein Freund von Gewinnspielen mit dem Ziel die eigene Zuschauerbase zu erhöhen, sehe aber eine klare Abgrenzung zu Werbespam und Sub4Sub

    support.google.com/youtube/answer/1620498?hl=en

    Ich habe jetzt nicht die Richtlinien darüber hinaus durchgeschaut, aber ich sehe kein Verbot seitens Youtubes bezüglich Giveaways (die ja auch quasi Contests ohne Eigenleistung sind).
    Die Regeln bezüglich Preise sind, dass man betont, dass Youtube selbst kein Sponsor ist und die Preise in den eigens formulierten Contestregeln formuliert, die ansonsten nationalem Recht unterstehen.
    Da man eigene Regeln festlegen kann und soll, sehe ich nichtmal ein Problem darin, es auf Abonnenten-only zu beschränken. Das bricht nichtmal mit der Richtlinie "Free to enter". Denn es kann ja jeder kostenlos teilnehmen. Kann man immernoch damit begründen, dass der Preis ein Goodie für die Community sein soll.

    Ich vermute lediglich, dass die meisten Youtuber deutsches Recht verletzen könnten mit Giveaways, bin aber auch da nicht wirklich tief in der Materie drin, als dass ich da was handfestes sagen kann. Aber wenn ich sehe, dass da Kinder schon sonstwas an Preisen verlosen, obwohl sie selbst nur begrenzt geschäftstüchtig sind, dann zweifel ich daran. Ich denke Youtube-Gewinnspiele sind da auch mehr in einer rechtlichen Zone der Duldung oder womöglich auch einfach zu schwierig sinnvoll zu überwachen.

    Das nur mal so als kleiner Anstoß zu einer vielleicht größeren Diskussion. Vielleicht seid ihr ja etwas tiefer im Recht drin oder wollt einfach mal eure Meinung dazu kundtun. Fühlt euch also frei euch mizuteilen :D

    edit: Der Link auch nochmal auf Deutsch. Oben hab ich aber den englischen gelassen, weil ich mich sprachlich mehr an der englischen Version orientiert habe
    support.google.com/youtube/answer/1620498?hl=de

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    Ist ja eh ein aktl. Thema durch diese Videos ...

    loading...

    loading...



    ... wobei ich es doch schon lustig finde, dass YT/Google hier mal schnell ihre Richtlinien mal wieder geändert hat. Weil wie oben im Video erklärt wurde, stand dort noch bis vor kurzem drinne, dass bei Gewinnspielen/Verlosungen nicht als Teilnahmebedingung drin sein darf, dass man den Kanal abonnieren muss.


    btw. dein Link auf Deutsch support.google.com/youtube/answer/1620498?hl=de
    ブラック


    AKTL: Abwesend!!!
    @Steve KTM Aus dem Interview mit dem Landesmedienanstaltstypen erkannte ich jetzt nichts, was gegen Youtubegewinnspiele spricht. Und mir gehts auch wirklich um Gewinnspiele, die keine Fakes sind. Das von dem KS ist echt schon ein richtig dickes Stück, allein wie er lange später sagt, dass er gerade keinen Bock auf die Auflösung hat. Das wirkte einfach nur assig.

    Aber echt ein tolles Video zu dem Thema. Bin gerade mit dem ersten zum Thema durchm, werd mir aber sicherlich auch Teil 2 noch anschauen.

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3

    DaddelZeit schrieb:

    @Steve KTM Aus dem Interview mit dem Landesmedienanstaltstypen erkannte ich jetzt nichts, was gegen Youtubegewinnspiele spricht.
    falls dies auf den Satz ...


    Steve KTM schrieb:

    ... wobei ich es doch schon lustig finde, dass YT/Google hier mal schnell ihre Richtlinien mal wieder geändert hat. Weil wie oben im Video erklärt wurde, stand dort noch bis vor kurzem drinne, dass bei Gewinnspielen/Verlosungen nicht als Teilnahmebedingung drin sein darf, dass man den Kanal abonnieren muss.
    bezogen war. ich meinte des erste Video oben was ich dazu gepostet hatte, vom 5 Juni.
    ブラック


    AKTL: Abwesend!!!
    Meiner Meinung nach eine Sichtweise die aus (verständlicher) Missgunst kommt. Leider bringt Sub4Sub enorm was - ändert aber nichts daran dass es Kacke ist.

    Allein von den genannten Kanälen in deinem Video haben viele die annähernd 10% Aufrufe in Relation zur Abozahl, die als okay gelten. Wobei an und für sich Videos stark unterschiedlich nach Genre sind, das sich kaum fixe Richtwerte ausmachen lassen.
    Da haben diese Sub4Subber sagen wir mal 10.000 Abos und ca. 1.000 Aufrufe pro Video. Ein deutlicher Unterschied zu sonst vll. 100 Abos und 50 Aufrufen pro Video.
    Ist das wirklich nicht erfolgreich? Für mich sieht es relativ erfolgreich aus - und das färbt dann ab. Zuschauer sind oft Schafe, die nach Zahlen gehen. Eine der prominentesten Zahlen ist die Abozahl. Und frei nach dem Motto "Wenn der so viele Abonnenten hat, kann der Content ja nicht so schlecht sein" bleiben dann doch etliche Nicht-Sub4Sub-Zuschauer hängen.

    Klar, wenn so ein Youtuber plötzlich mit dem Sub4Sub aufhört, wird erstmal ein Minus bei den Abos entstehen, weil Sub4Subber irgendwann meist entfolgen. Dann bleiben aber trotzdem die aktiven hängen und er hat dann vielleicht noch immer 2.000 Abos und 1.000 Aufrufe statt 100 Abos und 50 Aufrufe UND darüber hinaus einen stärkeren Zulauf, weil er durch seine Zahlen höher rankt, als wenn er nie Sub4Sub gemacht hätte.

    Ich bin ein klarer Gegner von Sub4Sub, aber trotzdem der Ansicht, dass es knallhart durchgezogen richtig was bringen kann (wenn man nicht doch gesperrt wird, weil man es übertrieben hat).
    Im Endeffekt ist es nämlich genau das, wie Social Networks in der Regel funktionieren. Bei Twitter wirds ziemlich langweilig, wenn man nur sein eigenes Zeugs da macht. Reichweite bekommt man nur, indem man anderen folgt und deren Sachen teilt oder kommentiert.
    Wir Creator sind zudem die Gruppe, die sich (logischerweise) am meisten an Sub4Sub stört. Creators in Foren wie diesen stören sich nochmal mehr daran, während viele jüngere das schon mit der Muttermilch aufgesogen haben und auf dem Pausenhof sowieso der Vergleich von Abonnenten/Followern fast schon ein Sport ist. Vielen Zuschauern, vor allem der Zielgruppe der meisten Sub4Subber wirds ebenso ziemlich egal sein wie ein Youtuber sich groß gemacht hat, solange der Inhalt halbwegs stimmt (und die nackten Zahlen sie etwas anlocken konnten).


    Zu sagen, Sub4Sub bringt nichts, ist für mich der Versuch, sich die Welt schön zu reden. Sich selbst den Frust nehmen, dass schlechtere Youtuber viel besser dastehen, weil sie auf die billigste Art und Weise ihren Content pushen. Die Welt ist leider nur selten Gerecht. Was uns bleibt ist aber eine Community aus kontrolliert biologischem Anbau, ohne künstlichem Spam-Dünger. Ist doch auch nicht schlecht.

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
    Also ich würde dir da ganz klar wiedersprechen. ich denke sub4sub bringt es nicht, da wie gesagt viele Abonennten mit wenig watchtime hängen bleiben was der Algorythmus zumindest nach der landläufigsten Meinung wenig gut findet. Und dem enbtsprechen setzt der Algorythmus dann auch wenig Werbung vor die Videos was auch finanziell schlecht ist. Aber dein Argument mit der Wirkung der Abonennten Anzahl auf neue Leute sehe ich auch so.

    Edit: Habe mal genau drüber nachgedacht und vielleicht hast du gar nicht so unrecht. mache mal einen kleinen Test dazu.
    Gratis Adobe After Effects und VFX Tutorials ---> youtube.com/channel/UCaXeboYD6tJFB_DE7a63MdQ

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 20 Minuten After Effects

    Mein letzter Stand war, dass Gesamtwatchtime deutlich stärker gewichtet ist, als die durchschnittliche. Und selbst die dürfte durch Sub4Sub jetzt auch nicht all zu übel sinken. Wer sich ohnehin nicht für die Videos interessiert, wird sie ja auch nicht anschauen. Da sind Abo-Zuschauer meist noch immer mit deutlich besserer Watchtime als jene die durch Suche oder Videoempfehlung draufkommen aber nich abonnieren.

    Mittlerweile kann mein letzter Stand natürlich auch wieder veraltet sein. Die Youtubesuche ist eines der größten Mysterien der Menschheitsgeschichte, da weiß selbst Galileo Mystery keinen Rat.

    Aktuelle Let's Plays: Divinity: Original Sin 2 | RimWorld [Alpha 17] | Stardew Valley | The Witcher 3
Exit