Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Herzlich Willkommen auf YTForum.de, dem größten deutschsprachigen YouTube Forum.

Bei uns findest du eine tolle, freundliche und engagierte Community, die mit hochwertigen Inhalten, hilfreichen Tipps und Insiderwissen aufwarten kann. Auch warten viele interessante Themen zu Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Netzwerken, Monetarisierung und vielem mehr auf dich. Präsentiere deine Videos der Community und erhalte hilfreiche Tipps, wie du sie verbessern kannst. Organisiere Treffen und Kooperationen mit anderen YouTubern und vernetze dich auch abseits von YouTube.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Der Film Thread - Lieblinge/Empfehlungen/Neuersc​heinungen

    Phew also es gab hier schon einige Filme, die ich sehr sehr gerne gesehen habe.
    Ich zähle mal auf, welche mich im Leben bisher irgendwie besonders berührt oder inspiriert haben, sodass ich mich über den Film hinaus damit auseinander gesetzt habe. (Und die Liste ist lang, da Volltext)

    Meine Kindheit bestand größtenteils aus Disneyfilmen wie Mulan und Pocahontas, bei denen die Frauen mal keine hilflosen Prinzescchen waren, sondern selbst in Action traten. Aber auch The Lion King wurde unendlich oft gesehen, zumal es der erste Kinofilm für mich als 4 Jährige überhaupt war. Die Filme finde ich auch heute noch sehenswert, denn auch heute schaue ich mir gerne Filme aus dem Hause Disney an. Sowohl Wreck it Ralph als auch Big Hero 6 haben dann mein Nerd-Herz höher schlagen lassen. Mit Maleficent und Alice in Wonderland (2010) bzw Alice through the looking Glass (2016) kamen Reboots, die ich hundert mal besser fand, als die Zeichentrickvarianten. Besonders die letzten beiden hatten mich sehr stark inspiriert, sodass ich Monate mit dem Fandom verbracht habe. Es gibt aber auch so viele mehr, die gut sind, ich aber mal auslasse.

    Auch Dreamworks konnte mich bereits mit Animationsfilmen begeistern, am meisten angetan hat es mir der erste Kung Fu Panda Film, Guardians of Light und am allermeisten Megamind. Letzter Film habe ich ähnlich wie die Alice Filme so oft gesehen, dass ich irgendwann aufgehört habe zu zählen.

    In den Sci-Fi Bereich bin ich quasi hineingeboren worden und als Kind hatte mich Star Trek IV The Voyage Home noch mehr geprägt als Back to the Future oder Matrix. Tatsächlich fand ich Star Wars immer "nett", aber erst die letzten zwei Filme konnten mich tatsächlich ein wenig mehr begeistern (Bitte nicht hauen!) Den Avatar Hype hatte ich lange Zeit verpasst, bis ich selber einen 3D Fernseher hatte. Zuletzt habe ich auch mal nachgeholt The Hitchhiker's Guide to the Galaxis zu sehen, der wirklich sehr interessant war.

    Aus dem asiatischen Bereich mochte ich zum einen die Geisha gerne, aber auch visuelle Kunstfilme wie House of flying Daggers und Hero. Final Fantasy - The Spirits within war für damalige Verhältnisse sehr gut animiert und auch mit guter Story gesegnet. Der nächste FF Film war so lala, aber Final Fantasy XV - Kingsglaive ist meines Erachtens ein echtes Meisterwerk geworden.

    Natürlich dürfen große Fantasy Reihen wie Herr der Ringe und Der Hobbit nicht fehlen, ich war aber auch genau im richtigen Alter für die Harry Potter Filme, da auch großer Fan der Bücher. Auch wenn die Filme meines Erachtens immer mehr in abgenommen hatten, werden das die Filme bleiben, mit denen ich wirklich angefangen habe, mein Englisch zu verbessern, nur um Alan Rickmans Stimme lauschen zu können. Dragon Heart und Interview mit einem Vampir & Bram Stokers Dracula waren auch Filme meiner Jugend, die mich geprägt haben.

    Alan Rickmann hatte einige gute Filme gemacht, die bekannt sind wie Die Hard oder Robin Hood, aber ich mochte vor allem Dogma sehr und kann mir den auch immer und immer wieder anschauen. Zu den ernsteren seiner Filme, die sehr sehenswert ist, zählt Snowcake.

    Zu anderen ernsten Filmen gehört natürlich Schindlers List und The Boy in the stripped Pyjamas, aber auch sowas wie Intouchables und Hachiko darf hier nicht fehlen. The Help, The Butler und zuletzt auch Hidden Figures beschäftigen sich dann mehr mit der Unterdrückung von afroamerikanischen Menschen.

    Horrorfilme sind eigentlich nicht so meins, da ich da sehr anfällig bin, aber einer mit seeeehr viel Story, den ich dann gerne gesehen habe war Rose Red. Trick Or Treat gehört an den Halloween Parties mit meinen Freundinnen schon automatisch dazu. Zum Thema Lustig-gruslig kann ich Cabin in the Woods empfehlen.

    Abgesehen von Leon - The Professional bin ich zwar auch oft begeisterter Zuschauer des Action Genres während des Films, danach jedoch kommen die Filme schnell in Vergessenheit. Da braucht es dann schon einen John Wick, um mal wieder einen neueren in Erinnerung zu behalten.
    Darüber hinaus haben mich einfach fast sämtliche Comic Verfilmungen der letzten Jahre mit gerissen, hier Favoriten zu nennen fällt mir schwer, aber der ersten Iron Man war für mich schon ganz großes Kino. Ein richtiger Augenschmaus war zuletzt auch Doctor Strange. Tatsächlich bin ich aber immer noch mehr ein Fan von den Tim Burton Batman Filmen, der erste erschienen während meines Geburtsjahres, als wie von neueren Verfilmungen.

    Deutsche Filme finde ich meist etwas langweilig, aber auch hier finde ich Lieblinge wie Der Schuh des Manituh, Fuck You Göthe, Die Wolke und Who am I - Kein System ist sicher.

    Last but not Least habe ich mit 12 The Rocky Horror Picture Show das erste Mal auf einer Freilichtbühne gesehen und das ganze Spektakel mit Klopapier werfen und mittanzenden, verkleideten Fans mit bekommen. Diese doch sehr spezielle Art von Film finde ich auch in Repo - The Genetic Opera erneut anziehend, während bei beiden Musicals die Lieder immer wieder zum mitsingen animieren. Ebenfalls würde ich hier Scott Pillgrim vs The World einordnen, der einem entweder sehr gefällt oder gehasst wird.

    Es gibt sicher noch viel viel mehr Filme, die ich hier in der Aufzählung vergessen habe, aber der Post ist schon lange genug...

    YouTube Glückwunsch, du hast mich gefunden Twitter
    • 00

    Vor einem Moment

    Hej Du

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Wieder mal eine kurze Review:

    Blair Witch (2016) - 5 / 10
    Meeeh....das war wohl nichts. Begann recht vielversprechend aber verlor sich dann leider recht früh. Brachte nix neues, war nur leidlich spannend alles in allem eine (leider) unnötige Fortsetzung in welche ich viel Hoffnung steckte.

    Der Clown 7 / 10
    Clowns sind der blanke Horror - hat sich nach dem Film nicht geändert! ;) Vorhersehbare Grundprämisse, welche eine solide Atmosphäre aufbaut. Bewegt das Horrorgenre nicht, schafft keine cineastischen Innovationen, unterhält über seine Kürze aber.


    Rogue One - 8,5 / 10
    Tolle Reminiszenz an die erste Trilogie. Trotz moderner Schauwerte blieb viel Geist und Atmo der ersten Star Wars Filme erhalten. Die Charakte fand ich austauschbar und zum Ende wurde es zum Teil arg pathetisch bis dahin aber gute Unterhaltung.
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram

    Baltic Sea Studios schrieb:

    Blair Witch (2016) - 5 / 10
    Meeeh....das war wohl nichts. Begann recht vielversprechend aber verlor sich dann leider recht früh. Brachte nix neues, war nur leidlich spannend alles in allem eine (leider) unnötige Fortsetzung in welche ich viel Hoffnung steckte.
    fällt mir ein das ich den mal nachholen wollte :D Fortsetzung? Dachte des wären Remake ... :(

    Lazer Team 7/10
    Ziemlich Trashig, ziemlich Retro und ziemlich abgedreht ... Im Grunde so eine typische Buddy Action Komödie, die aber dennoch ihren eigenen Charm mitbringt und mit gut getimten poienten immer punkten kann.

    Hentai Karmen 7/10
    Held der zum Helden wird weil er unterhösschen schnüffelt ... kranker Japanischer Humor ... sehr kranker Japanischer Humor

    50 Shades of Grey 1/10
    Gut recherchiert, lieblos und stumpf gefilmt. Wieso zur Hölle wird sowas bitte ein WElt Erfolg und wird von Medien und Presse in den Himmel gelobt, sowie von Leuten als die sexuäle Erleuchtung des Jahrhunderts gesehen ... alle wohl damals kein Peep oder verbotende Liebe gesehen oder zu jung dafür .... einfach nur Dreck (gut ausgeleuchteter Dreck)

    Step Up Miami Heat 5/10
    Klassischer Love Movie der Neuzeit, solide Story, solide gespielt, aber herrausragende Perfomances sowohl von den Choreographien als auch vom Design.


    btw. Grad was lustiges gelesen Vince McMahon (CEO der WWE) bekommt seinen eigenen Film xD

    Steve KTM schrieb:

    einfach nur Dreck (gut ausgeleuchteter Dreck)
    für die gute Ausleuchtung gabs dann den Punkt?? ;)


    Steve KTM schrieb:

    Hentai Karmen 7/10
    Held der zum Helden wird weil er unterhösschen schnüffelt ... kranker Japanischer Humor ... sehr kranker Japanischer Humor
    Ohja - als Japano-Fan steht der auch noch auf der Liste. Da gibt es doch schon nen zweiten, oder?

    Steve KTM schrieb:

    fällt mir ein das ich den mal nachholen wollte Fortsetzung? Dachte des wären Remake ...
    Ne ne "direkte" Fortsetzung. Der Bruder einer der Opfer des ersten Teils sucht seine Schwester - natürlich mit vielen Kameras und Gadgets! ;)
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram

    Baltic Sea Studios schrieb:

    für die gute Ausleuchtung gabs dann den Punkt??
    naja, wenn man YTern Punkte für gute Beleuchtung gibt, muss das ja für Hollywood auch gelten :D


    Baltic Sea Studios schrieb:

    Ohja - als Japano-Fan steht der auch noch auf der Liste. Da gibt es doch schon nen zweiten, oder?
    jaaaa :D Der steht noch auf meiner Liste der 2te
    The Bye Bye Man
    Von der Grundidee fand ich´s eigentlich ganz cool (Ein Wesen welches einen verfolgt und töten will, wenn man an es denkt), nur ging mir im Trailer dieses "Denk es nicht, sag es nicht" auf den Sack". Leider zieht sich das durch den ganzen Film...
    Gemacht ist der grade mal ok, das CGI ist leider recht mies. Ab 16 ist der glaube ich auch nur wegen einer einzigen Szene.
    Schocker gibt es bis auf 1-2 glaube ich gar keine, auch wenn man es mit dem Sound immer wieder probiert hat. Der Film zündet halt nicht richtig, lässt 0 Spannung aufkommen und glänzt durch ein paar mega sinnfreie Logiklücken.

    Irgendwie wäre das so der Horror-Einsteiger-Film, wenn man noch nie ansatzweise was aus dem Genre gesehen hat und der übelste Schisser ist.
    Ich kann mich aber weiterhin nicht entscheiden ob ByeByeMan oder Rings beschissener war.



    Guardians of the Galaxy 2
    Die Nacht in der Vorpremiere gewesen und joa, genau das was ich erwartet hab! :D
    Vorher haben wir sogar noch spontan Teil 1 geguckt da 2 den Film noch nicht kannten. Strange...auf jeden Fall ist der Erste immer noch geil!
    Teil 2 macht auch genauso weiter!

    Der Stil ist noch cooler geworden, die Effekte noch besser (Das das geht. Ich bin echt immer wieder fasziniert was Marvel da zaubert) und der Film macht halt einfach Laune. Der hätte von mir aus auch noch 3h genau so weitergehen können, das wird einfach nicht langweilig! :D
    Knallbunt, fette Action und lauter dämlicher Sprüche. Besonders Drax sticht hier total hervor. Der hatte einfach in jeder Szene irgendeinen mega geilen Spruch auf Lager. Der Film macht einfach total Spaß, auch wenn die grundsätzliche Story eher in den Hintergrund rückt. Die Charaktere werden alle nochmal näher beleuchtet & werden noch viel cooler als im ersten Teil. Zum Soundtrack muss man ja eigentlich nichts sagen, der ist einfach grandios.

    Absolute top Empfehlung meinerseits!
    Achterbahnen, Freizeitparks, Kirmes und mehr!

    onride.de - Faszination Achterbahn
    Nichts als die Wahrheit 8 / 10
    ein wohl von den Medien ungeliebtes Herzensprojekt von Götz George. Eine tolle interessante Thematik und gut erdacht. Schafft einen Nachdenkprozess im Kopf des Zuschauers und unterhält ansonsten auch mit guten Schauspielmomenten. Positioniert sich zum Ende mMn zu stark und überlässt die Gedenken (wie zuvor aufgebaut) nicht mehr dem Zuschauer.

    Jack Reacher 2 7 /10
    Joa - unterhaltendes Kino mit dem Standardgesicht von Tom Cruise. Altbewährte Formel - altbewährtes Unterhaltung bietet leider so gar nichts an Mehrwert. Macht alles gut so wie zuvor schon viele andere Filme, hat leider kein Alleinstellungsmerkmal was das Ansehen zwar nicht stört aber auch nicht wichtig macht.

    Runner Runner 7 /10
    Zwei interessante Schauspieler in interessanter Kulisse und spannender Grundprämisse. Das Zusammenspiel der beiden funktioniert gut und Ben Afflek erzeugt in der Tat immer wieder Spannung mit seinem Spiel - leider ist die liebgewonnen Gemma Arterton völlig fehl am Platz und irrelevant.

    Triangle - Die Angst kommt in Wellen 5/10
    Grusel auf hoher See - nur der Grusel bleibt aus. Ich mag Filme auf engem Raum mit gelinde gesagt einfachen Gegebenheiten und lasse mich gerne von solchen Projekten inspirieren - aber hier waren mir dann doch einfach zuviele Logiklücken.

    Roulette - A Game of Chance 7,5 / 10
    Schönes kurzweiliges Machwerk von @Film Fatal. Danke schonmal dafür. Ich mag die blasse Optik, welche zu der kühlen Grundstimmung passt. Die Leistung der Hauptdarstellerin war klasse und trieb die Verzweilfung der jungen Frau gut voran. Der Schnitt war sehr gut gesetzt. - die Grundthematik finde ich echt stark hätte für mein empfinden sogar noch viel stärker ausgebaut werden können. Bin gespannt auf weitere Projekte! :)
    Schon Eingecheckt?
    Facebook I Youtube I Instagram
    Watchmen 7/10
    Vergesst die Nolan Triologie (für Nichtwisser; Die 3 letzten Batman Filme), wenn ihr nen richtig düsteren Superhelden Film sehen wollt, ist Watchmen das was ihr sehen wollt. Von Verleumdung über Vergewaltigung bis hin zum Verrat ist alles Vorhanden. Die Story über den düsteren Untergang der Helden Ära, mit ständigen Rückblicken auf die goldene Zeit der Helden, überrascht mit Witz und Wendungen bis zu einem nicht zu erwarteten Ende.

    Kick Ass 7/10
    Reale Superhelden, so real wie man sie sich sonst nicht vorstellt bei dem Wort "Superhelden". Während sonst in den Superheldenfilmen nur so mit Superfähigkeiten um sich geschmissen wird, gibt es hier keine (naja außer Krasse Schläge einzustecken zählt dazu). Wobei die Grundlegende Botschaft aller Heldenfilme "Jeder kann die WElt als Held verändern", gerade deswegen hier beosnders gut herraus sticht.

    Baltic Sea Studios schrieb:

    Tobias Grund schrieb:

    Ernsthaft!? Jetzt wird aber auch wirklich jeder Mist verfilmt
    Das ist also aus der Grundidee geworden - hm.....also der Trailer haut mich nicht so aus den Socken
    Ich persönlich warte ja noch auf die Verfilmung des Lebens eines OBs ....

    Worauf ich allerdings wirklich gespannt bin ... was Universal da anstellt ... die wollen ja nun auch sowas wie MArvel macht mit nem zusammenhängenden Film universum machen

    und der Spiderman Trailer nr. 3 ist da

    loading...


    ... wirkt doch besser wie erwartet (Ich persönlich halte ja nix davon das Spidey immer jünger wird, nur um mehr in die Kasse zu spielen)


    Alien: Convenant 7/10
    hmmmm ... gut ... aber wenn man die alten kennt, nicht besser .... würde ihn so mitn 3ten auf ne Stufe stellen. Definitiv besser wie prometheus, da es hier wirklich um Aliens geht und schon mehr in die Materie.
    Echt? Oo
    Ich fand Covenant unfassbar langweilig irgendwie.
    Prometheus fand ich ja wieder echt gut, war halt auch ein anderer Ansatz, irgendwie, weils einfach so einen episch-philosophischen Touch hatte, auch wenn nicht ganz so viel Alien drin vorkam.
    Covenant sollte dann wieder etwas back to the roots gehen, aber irgendwie ging das in die Hose.

    Die Covenant ist ein riesiges Schiff mit einer Crew bestehend aus Idioten und Amateuren die über 2000 Kolonisten sicher nach Origae-6 bringen sollen. Auf dem Weg passiert natürlich ein bisschen was, die entdecken einen neuen Planeten wo anscheinend Leben möglich ist. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die vollkommene Idiotie:
    Alleine die Tatsache das die ohne Helme auf den Planeten gehen ist das Dümmste. Generell strotzt der Film einfach von Logikfehlern und man wünscht sich einfach das alle das Zeitliche segnen. Das Alien-Feeling kommt zwischendurch kurz mal und dann nochmal in den letzten 10 Minuten.

    Es passiert leider absolut nichts Neues. Man hat alles schon zig mal gesehen, die Charaktere handeln ziemlich dumm und auch die Stimmung kommt irgendwie nicht richtig rüber. Da hat mir Prometheus weitaus besser gefallen. Ich bin fast gewillt zu sagen das Covenant auf einer Stufe mit Teil 4 ist...



    Dazu muss ich noch erwähnen das ich vorletzte Woche sogar nochmal die komplette Alien-Reihe geguckt habe, auch den echt nicht mehr guten 4. Teil. ^^
    Achterbahnen, Freizeitparks, Kirmes und mehr!

    onride.de - Faszination Achterbahn
    Weil das Ding einfach viel zu sehr ins Lächerliche abdriftet. Anfangs ist der ja ok, wenn auch die Story total hanebüchen ist, aber spätestens bei diesem Albino-Skelett-Embryo-Xenomorph mit Hängebrüsten hörts auf...
    Aber du findest Aliens am schlechtesten, der find ich mit Teil 1 noch am besten. So gehen Geschmäcker auseinander. :D
    Achterbahnen, Freizeitparks, Kirmes und mehr!

    onride.de - Faszination Achterbahn
Exit