Suche gute Videos die Fairlight/Resolve erklären

  • Resolve Video ist soweit ok für mich, aber mit dem Sound habe ich noch Probleme.

    Wer kann mir Videos empfehlen die eben die Bearbeitung von Audioclips zeigen. Insbesondere bei Voiceover habe ich Probleme die Musicclips in der 2 Spur dann leiser zu bekommen. Das war in iMovie echt einfacher.
    Wie schaffe ich es VIELE kleine Clips auf EIN Lautstärkeniveau zu bringen?
    Und WARUM ist der Sound in Resolve/Fairlight auf meinem iMac leiser als das was später exportiert ist? Das ist gefühlt 3-4x so laut. Warum???

  • Hier ist ne Reihe von Andreas Abb

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

  • Moin,

    Videos habe ich grad nicht zur Hand aber die sollten doch bei YT zu finden sein.


    Wie schaffe ich es VIELE kleine Clips auf EIN Lautstärkeniveau zu bringen?

    Du hast doch rechts im Fairlight einen Audiomixer, dort kannst du die einzelnen Spuren einstellen und auf ein Niveau bringen.

    Im EDIT Bereich kannst du die Lautstärke der Audioclips getrennt voneinander einstellen indem du einfach die dünne Linie in der Wellenform mit der linken Maustaste hoch und runterschiebst.

    So kannst du zum Beispiel die Musik leiser machen in dem Moment in dem du sprichst. Und danach wieder hochsetzen. So macht man das normalerweise.


    Und WARUM ist der Sound in Resolve/Fairlight auf meinem iMac leiser als das was später exportiert ist? Das ist gefühlt 3-4x so laut. Warum???

    Das kann ich jetzt nicht bestätigen. Wie sind denn deine Exporteinstellungen? Also die Einstellungen im Deliver Tab?

    Hörst du beides, also die Bearbeitung und den Export über dieselben Lautsprecher ab?

  • Tag zusammen!

    Wie schaffe ich es VIELE kleine Clips auf EIN Lautstärkeniveau zu bringen?

    Das machst du für gewöhnlich mit dem sogenannten "Normalisieren" des Audio. Das bewirkt, dass das Audio auf das maximale Level angehoben wird, bei dem noch kein Clipping entsteht. Somit hast du alles erst mal auf einem Niveau (was nicht immer automatisch gleich optimal ist, da laute Peaks in einzelnen Soundfiles natürlich bewirken können, dass der Sound kaum angehoben oder abgesenkt wird um, wie gesagt, Clipping zu vermeiden).




    Und WARUM ist der Sound in Resolve/Fairlight auf meinem iMac leiser als das was später exportiert ist? Das ist gefühlt 3-4x so laut. Warum???

    Sollte nicht der Fall sein. Kann es sein, dass du den Lautstärkeregler innerhalb von Resolve runtergestellt hast? Das wäre die naheliegendste Vermutung, denn dann würde sich das Ergebnis nach dem Export im Systemsound natürlich von dem unterscheiden, was du innerhalb des Projektes hörst.



    Abgesehen davon, wie Kilo schon sagte, brauchst du dich für die simple Anpassung von Level und ein bisschen Fade in/out nicht mit Fairlight rumzuschlagen. Das geht simpel und direkt in der edit page.



    Grüße!

  • top erklärt! Auch mit Bildchen! :thumbup:


    Wobei ich aber sagen muss, dass eine Normalisierung aller Clips nicht 1 Lautstärkeniveau bedeutet.

    Aber das hat Hausbar ja angesprochen.

    Sollte deine Stimme z.B. leise sein und die Musik laut und du normalisierst beide Clips gemeinsam als einen gruppierten dann kann es sein, dass deine Stimme dem lautesten Punkt der Musik angehoben wird und man eventuell Rauschen oder Hintergrundstörungen beim Voice Clip erhält.

    Normalisieren würde ich nur einen einzelnen Track. Wenn überhaupt.


    Ansonsten würde ich das händisch machen. Hast du 2 Clips mit Sprache und bei 1 Clip warst du etwas weiter vom Mikro weg dann brauchst du ja nur diesen Clip anheben und nicht beide normalisieren.

  • normalisierst beide Clips gemeinsam als einen gruppierten

    Sry, da war ich tatsächlich etwas unpräzise, my bad.

    Was Kilo sagt ist absolut richtig, Resolve gibt dir allerdings die Option die clips individuell zu normalisieren, sodass nicht alles über einen Kamm geschoren wird. Ich bin mir aber nicht zu hundert Prozent sicher, ob das in der freien Version auch der Fall ist.


    Das Normalisieren wollte ich auch nur als Hilfestellung ins Spiel bringen, um erstmal eine einheitlichere Ausgangsbasis zu haben. An der individuellen Nachbearbeitung geht danach natürlich kein Weg vorbei, wenn das Ganze zu einem ordentlichen Ergebnis führen soll.

  • Ich bin zwar sicherlich noch weit weniger Tontechniker, als die meisten anderen hier 😅, aber...


    Was du suchst, wenn ich dich richtig verstehe, nennt sich im Musikjargon "ducking". Die (in deinem Fall) Soundspur soll sich also unter deinem voice over wegducken, so dass sie nicht so prominent im Vordergrund zu hören ist und du nicht dagegen anschreien musst. Das ganze kannst du sehr einfach manuell machen, indem du in der Soundspur einfach an den passenden stellen einen fade out und einen fade in mithilfe zusätzlicher Keyframes einfügst.



    Wie du hier siehst, kannst du dann einfach die Soundspur soweit absenken, wie du das für nötig hälst. Diese Ankerpunkte erzeugst du, indem du den Mauszeiger auf die Linie bewegst, die dich die Lautstärke anheben und absenken lässt (nennen wir sie mal Volume Slider) und darauf klickst, während du die ALT Taste gedrückt hältst (auf dem Mac müsste es die command oder option Taste sein oder wie auch immer; ich bin selbst nur auf Win unterwegs, sry).

    So kannst du sehr schnell einfach vier Keyframes in der Soundspur über deinem voice over Part platzieren, den Volume Slider zwischen den beiden innenliegenden Keyframes packen und auf das Level deiner Wahl bringen. Die Distanz zu den äußeren Keyframes bestimmt dann die Länge, bzw. Dauer des Fades.



    Ich habe das hier nochmal sich wiederholend und übertrieben dargestellt.


    Das mag umständlich ausschauen, es ist aber wirklich eine Sache von Sekunden, sobald du weißt auf welches Volume Level du runter möchtest, wenn du das jetzt nicht gerade hunderte Male machen musst.

    Und definitiv einfacher als es zu automatisieren!


    So eine automatiesierte ducking Funktion, wie du sie dir offenbar vorstellst, ist dann schon sehr viel aufwendiger einzurichten. In einer DAW (Musiksoftware) macht man sowas per sidechaining, indem man den Sound, den man reduzieren möchte, sobald eine Kick Drum oder Ähnliches einsetzt per send effect an einen Compressor (und teils auch einen EQ) gebunden wird, so dass das Ducking automatisch und sehr dynamisch eintritt. Bestimmt kann man über Fairlight ähnliches auch in Resolve erreichen, aber da bin ich definitiv der falsche Mann für. Ich habe solche Funktionen auch schon bei Podcastern gesehen/gehört, oftmals aber nicht sehr professionell und zu träge für meinen Geschmack. Da können dir vllt versierte Lets Player weiterhelfen, das Thema wäre mehr in deren Jagdrevier.


    Ich hoffe trotzdem, dass es dir weiterhilft.

  • Was mir zum Beispiel auch fehlt ist ein Weg, kleine Audioschnipsel an ein Stück Video zu kleben.

    Ich hatte bei dem Video den nicht notwendigen Originalton gelöscht, aber ein kleiner Teil muss eben bleiben.
    Und wenn ich diesen Videoschnipsel (7312.mov) verschiebe, soll der kleine Audioanteil IMMER MIT verschoben werden, um nicht irgendwann verloren zu gehen. Frage - WIE kann ich das machen?



  • sollten - hilft mir leider nicht wenn Du es auch nicht wirklich weist.

    ich verlink dir hier nochmal den Grundkurs von Andreas ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ... so ab 9:45 ca. ;) könnte evtl. vielleicht helfen, aber vielleicht solltest du es mal probieren

    Rechtsberatung sollte man sich genau so wie medizinische Diagnosen nicht im Netz in Foren, sozialen Netzwerken oder Chat Gruppen suchen!


    stop dreaming and overthinking, just start and reach the stars

  • Im Allgemeinen wäre es übrigens hilfreich, wenn man mal ein kurzes Feedback geben könnte ob die Tipps und Vorschläge erfolgreich umgesetzt werden konnten oder ob es Folgeprobleme gibt.

    So können dann auch andere mit demselben Problem erkennen wie man etwas lösen kann.

    Bzw. falls nach Jahren so ein Thread mal wieder ausgegraben wird ;)

  • Du meinst "Linked Section" die Kette - das hilft nur wenn ich die beiden Clips wähle, dann linke und verschiebe.
    Nur, dass geht nicht immer.

    Was ich suche ich eine Möglichkeit, den Audioschnipsel an dieser Stelle (Timecode?) sagen wir mal wie Superglue zu verschmelzen. Damit - was auch immer ich sonst anstelle - dieser Audioschnipsel IMMER exakt an der Stelle verbleibt.
    Egal wie sehr ich eben alle Clips ansonsten in der Timeline herumwirbele.

    Im Menu kann ich zwar auch Linl Clips machen - aber sobald ich die Kette dann oben üer der Timeline wieder deaktiviere ist auch dieser Link weg. Und genau DAS will ich verhindern können.'

    "New Compound Clip" und "New Fusion Clip" funktionieren auch nicht. Video und Audio sind immer getrennt - solange man nicht die Kette klickt.

    Die Ketteist nett, auch in dem BEispielcrashkurB... Leider übersieht er aber dann es Leutegibt die eben mit mehr als nur 2 Video und Audioclips arbeiten ... Lol

  • Das verstehe ich nicht ganz.

    Sagen wir du hast 4 Videospuren und 2 Audiospuren.

    Jetzt kannst du entweder die Videoclips verschieben und die Audios da lassen wo sie sind oder du kettest die Audios an die Videos, dann verschiebst du alles.

    Wenn 1 Audioclip an immer derselben Stelle in der Timeline bleiben soll (Was eigentlich quatsch ist wenn sich die Videos ändern), dann musst du diesen Audioclip halt in eine eigene Spur setzen.


    Wenn du die Videoanordnung der Timeline ja immer wieder änderst dann macht es doch keinen Sinn einen Audioclip an immer derselben Stelle zu halten.


    Was genau meinst du damit, einen Audioschnipsel immer exakt an einer Stelle lassen. An einer Stelle in der Timeline unabhängig vom Videomaterial??

    Dann eigene Spur!

    Unabhängig von der Timeline aber abhängig vom Video? Dann mit dem jeweiligen Video linken

  • Video und Audio sind immer getrennt - solange man nicht die Kette klickt.

    Und genau so soll es auch sein. Du kannst die Audiospur nicht in deine Videospur verbacken. Beide werden im Videoschnitt immer getrennt voneinander bearbeitet und das ja auch aus gutem Grund.

    Wenn du beide miteinander verknüpfen möchtest, linkst du beide Spuren und aktivierst die linked selection. Wenn du nun möchtest, dass sich alle anderen Video- und Audiospuren unabhängig voneinander verschieben lassen, dann entfernst du einfach die Links zwischen den anderen Spuren. So kannst du ganz minutiös auswählen, was jetzt miteinander und was unabhängig voneinander bearbeitet wird. Wenn du möchtest, dass ein bestimmter Video- und Audioschnipsel an einer bestimmten Position uanantastbar verbleiben, dann verlagere die beiden, wie Kilo schon vorgeschlagen hat, in eine separate Spur und klicke auf "Lock Track". Dann ist alles in dieser Spur wirklich untouchable bis du sie wieder freigibst.

    "New Compound Clip" und "New Fusion Clip" funktionieren auch nicht.

    Compounds sind für ganz andere Zwecke vorgesehen. Zwar verschmilzt du hiermit in der Tat die Spuren miteinander (inklusive Effekte, Änderungen im Color Tab, usw.), aber auch hier verbleiben im Endergebnis Audio und Video natürlich voneinander getrennt.


    Leider übersieht er aber dann es Leutegibt die eben mit mehr als nur 2 Video und Audioclips arbeiten ... Lol

    Ich bin mir sicher, dass es der Veranschaulichung und Übersichtlichkeit eines Einsteigertutorials dienlich ist, Grundfunktionen nicht gleich an ausschweifenden Projekten zu erklären. Insbesondere, wenn es völlig irrelevant ist, da die Funktionen die selben bleiben.

    Ich fürchte, ich verstehe deine Herangehensweise hier nicht so richtig. Denn umso größer die Timelines werden und umso mehr Spuren du übereinander stackst, umso wichtiger wird in meiner bescheidenen Erfahrung die Möglichkeit Audioclips zu "ent-"linken, anzupassen und wieder mit dem Source Video zu verlinken. Ansonsten wüsste man bei manchen Clips im Projekt gar nicht mehr, wo man audiotechnisch gerade zu Hause ist...


  • Ich nehm mal Dein Beispielbild.

    In meinem Fall war es so, dass in einer Szene der englische Originalton wichtig war.
    Ich habe aber immer eine 2 Tonspur, da ich Nachvertone und eine 3 Tonspur für Hintergrundmusik.
    Der englische Originalton war nur knapp 2sek., der Rest des Audio war unnötig, und daher hatte ich das gelöscht.

    Plusdass ich noch 1-2 Videospuren habe, denn ich arbeite ja auch mit Effekten usw.

    Daher hab ich es mal in Deinem Screenshot markiert, oben das wäre der relevante Videoclip und darunter der wichtige Audioteil, der zu genau dieser Szene gehört und daher beim verschieben IMMER an derselben Stelle bleiben muss.

    WIE kann ich sowas sicherstellen? Gerade WENN die Timeline aus mehreren Video und Audiospuren besteht.


  • Ok nochmal, so wie Beitrag #10 nur diesmal ausführlich:


    Linksklick auf das Audio.

    STRG Taste gedrückt halten (Bei Windows!! Für Mac keine Ahnung wie das heißt)

    Dann Linksklick auf das Video.

    Jetzt haben beide, Audio und Video, einen roten Rahmen!

    Rechtsklick -> LINK CLIPS


    Jetzt sind beide Stücke (Audio und Video) wieder verschmolzen und lassen sich gemeinsam verschieben!!

    Egal in welcher Spur die beiden liegen.

    Klickst du wieder auf LINK CLIPS und nimmst den Haken weg, kannst du Video und Audio getrennt voneinander verschieben.


    Dabei ist es völlig egal in welcher Spur die Sachen liegen. Du kannst alles mit allem verlinken.


    Und wenn die beiden Clips verbunden sind und so bleiben sollen, dann löst man diese Kette auch nicht mehr!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite?
Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!